mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. CPLD, FPGA-Entwicklung


Autor: Stefan Helmert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte gern in die Programmierung von CPLDs, FPGAs, GALs
einsteigen. Leider muss man sich für die meisten Entwicklungssoftwares
erst anmelden um eine Lizensdatei zu erhalten. Diese Anmeldung muss
außerdem immer wieder nach einer bestimmten Zeit erfolgen. Die Texte
(Hilfe, Datenblätter...) sind oft in englisch.
Kennt von euch jemand ein gut dokumentiertes (deutsch)
Entwicklungssystem oder Software, bei der man keine Lizensdatei braucht
oder Links über diesem Thema (deutsche Datenblätter zu Bauteilen,
Entwicklungssoftware, Download...)?
Wie kann man nach der Lizensierung bei MAX+plusII Baseline die Editoren
freigeben?
(Email-Anhang - die Lizensdatei - war fehlerhaft, Ich hab die
Registrierung mehrmals probiert. -> Ich habe den Lizensdateiinhalt aus
Email kopiert. -> Software findet Lizensdatei, aber kein Editor ist
freigegeben)

Autor: Tipper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir das EVA-Board für MAX plusplus bei Conrad besorgt.

Du kannst es aber auch beim Hersteller 'El Camino' in Mainburg
bestellen. Google nach "El Camino".

Die Lizenzierung über's Web war problemlos. Alle Editoren sind
freigegeben.

Bei El Camino bekommst Du evtl. Support.

Gruß   Tipper

Autor: Samuel Lehner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Die Lizenzdatei wird bei Quartus anhand der MAC erstellt. Ich hatte
auch mal das Problem, dass die linzensierung nicht funktionierte. Der
Grund lag an der Netzwerkkarte. Qartus erkannte eine andere MAC als mir
ipconfig anzeigete. Falls du eine Netzwerkkarte hast, bei der man die
MAC ändern kann, könnte es probleme geben.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich benutze die Xilinx Coolrunner CPLDs.

Da kann man sich das Webpack kostenlos runterladen und es läuft ohne
jegliche Paßworteingabe.

Ist allerdings ein ganz schöner Brocken, also entweder Flatrate oder
die CD schicken lassen.


Peter

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Was bei mir auch schon vor kam, daß die MAC Adresse von MAX plusplus
nicht gelesen werden kann, wenn kein Link auf der Netzwerkkarte war.

Ist es eigentlich immer noch so, daß MAX plusplus kein VHDL kann?

MfG Stephan

Autor: wolli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Peter:

Wo beziehst Du die Coolrunner CPLDs? Direkt bei Xilinx?

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Wolli

Insight:

(Main Office)
Leonhardsweg 2
82008 Unterhaching
Germany
Tel: +49 (0) 89 611 08 - 0
Fax: +49 (0) 89 611 08 - 110
info@insight.de.memec.com

Zum Lonnenhohl 40
44319 Dortmund
Germany
Tel: +40 (0) 231 9271100
Fax: +49 (0) 231 92711099

L öffelstr. 3
70597 Stuttgart
Germany
Tel: +49 (0) 711 7696410
Fax: +49 (0) 711 76964169


Peter

Autor: hmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

@Peter:

Hast du für die Coolruner sowas wie ein Entwicklungsboard? Und
vieleicht auch noch nen Link dazu?

Danke
  hmann

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir die Coolrunner im PLCC-44 genommen und diese per Fassung
auf eine normale Universalplatine (2,54mm Raster) gesetzt.

Dann die 4 JTAg-Pins über je 100 Ohm an einen 10-poligen Pfostenstecker
und dort rein ein Flachkabel (2m) zum LPT-Anschluß des PC.

Dann noch die 3,3V ranpappen und los.

Belegung des Programmierkabels:

Pfosten 10-pol.            DB25 female
 1 --------------- TCK ---------  2
 2 --------------- GND --------- 18
 3 --------------- TMS ---------  4
 4 --------------- GND --------- 19
 5 --------------- TDI ---------  3
 6 n.c.
 7 --------------- TDO --------- 11
 8 --------------- GND --------- 20
 9 n.c.
10 n.c.


Peter

Autor: MarCow (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Stephan:
Du wirst nicht drumrum kommen englisch zu lernen. Datenblätter,
Manuals, sehr viele CPLD Programmierer, White Papers etc. sind alles
Engländer. Aber das geht eigentlich ziemlich schnell mit dem Lernen.
Privat durch englische Dokumente lerne ich mehr und schneller als im
normalen Englischunterricht.
Zur Programmierung in VHDL empfehle ich zu Anfang das Buch VHDL
Synthese vom Oldenburgverlag. Nicht vom Preis abschrecken lassen.
Die Sprache ist auch schnell erlernt und sehr einfach und sehr gut
strukturiert.
Angefangen hab ich ebenfalls mit dem Cool Runner II Entwicklungsboard
von Xilinx für knapp 50,- EUR.

Autor: Stefan Helmert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich kann ich Englisch, aber es ist schwieriger englische Dokumente
zu lesen, denn alle Vokabeln, besonders Fachspezifische kenne ich nicht
auswendig.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.