mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software RS232 will nicht wie ich will!


Autor: Markus Sp. (e-moler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo erst mal,
Ich habe ein großes Problem mit der RS232 Schnittstelle und brauche 
dringend Hilfe!
Ich will an meinem Notebook über einen USB/RS232-Adapter mein Messgerät, 
das MAS234 von ELV, anschließen und mit der mitgelieferten Software 
Messwerte visualisieren und aufzeichnen.
Das Messgerät zusammen mit der Software hat schon an meinem alten PC und 
auch am Notebook vom ex-Mitbewohner einwandfrei funktioniert.
am PC direkt mit RS232 und beim Notebook über USB/RS232 Adapter, alles 
unter XP.
Und ich Depp bekomme es an meinem Schlepptop ums Verrecken nicht zum 
laufen und das ärgert mich sehr!
Ich wähle für den Adapter: COM1.
Ich stelle auch bei der MAS-Software COM1 ein.
Dann will ich online gehen, zack da kommt die Fehlermeldung:
"ie_BadId-Specified comport dosn't exist"
Was um Himmelswillen muss ich einstellen damit das funktioniert?
ich sitz seit Tagen drann und hab kein Plan mehr!

Wer mir dieses Rätsel löst der hat echt was gut bei mir!
vielen Dank, schon mal im Voraus, für alle die sich engagieren!!!

   mit besten Grüßen
      dä Moler

Autor: Aehh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Devicemanager nachschauen, welchen Port, der USB-to-Serial nun genau 
braucht. COM1 scheint's nicht zu sein. Allenfalls 3 oder 4.

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vista?
falls ja, wird das ned laufen... den rest sagt dir google

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso sollte es unter Vista nicht laufen? Wenn das Teil die serielle 
Schnittstelle als solches benutzt, klappts auch unter Vista oder WIn 7. 
Wenn die allerdings irgendwelche Schweinerein damit machen (Bit-Bang 
oder I2C emulieren oder so), dann gehts mit dem USB Adapter gar nicht, 
auch nicht unter XP. Aber so ein Messgerät arbeitet sicher ganz normal 
an der seriellen, also gehts auch unter Vista. Man muss nur den 
richtigen COM Port einstellen, der bei den virtuellen fast nie COM1 ist.

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
notebooks haben idR keinen com-port mehr. der emulierte via usb wird als 
com1 erkannt. so viel dazu.
und vista und xp haben komplett verschiedene modalitäten, was den 
zugriff auf hardware betrifft. google verrät dir das...

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael M. schrieb:
> notebooks haben idR keinen com-port mehr. der emulierte via usb wird als
> com1 erkannt. so viel dazu.
> und vista und xp haben komplett verschiedene modalitäten, was den
> zugriff auf hardware betrifft. google verrät dir das...

Das ist richtig, aber nur, wenn man auf die Schnittstelle direkt 
zugreifen will, um an den Leitungen zu wackeln. Benutzt man die COM 
jedoch so wie vorgesehen als COM Port, funktioniert das unter Vista 
genauso wie unter XP. Ich arbeite hier nur noch mit Vista und hab 
verschiedene COM-basierte Geräte, die alle einwandfrei arbeiten. 
(Sat-Receiver, AVR Programmer, MSP430-Debugger, Fernbedien-Empfänger, 
eigene Hardware, Labornetzgerät...) Sowohl mit echter COM als mit USB 
Serial Adapter. Was nicht klappt, sind solche Vergewaltigungen der 
seriellen Schnittstelle, wie PonyProg usw.

Ich hab an meinem Desktop übrigens auch keine echte serielle mehr, und 
trotzdem sortieren sich die virtuellen USB-Serialports erst ab COM3 ein. 
Wieso auch immer. Kann man aber bei den meisten im Gerätemanager 
umstellen.

Ich entwickle selbst beruflich unter anderem Geräte mit USB-Serial 
Schnittstellen und die passende Software dazu, und wenn man das 
ordentlich macht, läuft das auch unter Vista und Windows 7 perfekt.

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann erklär du den tausenden usern, wie sie ihr avr-studio oder den 
avr-dude mit dem stk500 unter vista zum laufen kriegen.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei mir läuft AVR Studio mit selbst gebautem JTAGICE MK I Clone 
(FT232R als USB Serial Wandler drauf, Schaltung nach Evertool) und mit 
dem original AVR ISP MK I mit billigem USB Serial-Wandler dran unter 
Vista 32 Bit einwandfrei. Was genau das STK500 macht, weiß ich nicht, 
aber soweit ich weiß, kommuniziert das auch ganz ordentlich über RS232 
mit dem PC.

Autor: Gust (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> dann erklär du den tausenden usern, wie sie ihr avr-studio oder den
avr-dude mit dem stk500 unter vista zum laufen kriegen.

einfach einen AVR-Dragon dazu nehmen ;)

Autor: Markus Sp. (e-moler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok Freunde ihr hab euch hier toll austauschen können, schön!
Jetzt zurück zu meiner Anfrage:
ich berichtete von meinem Problem mit dem Messgerät das ich an meinen 
Rechner anschließen will, das ist aber nicht das eigentliche Ziel.
Ich habe mir einen Wisp648 gekauft um PIC's zu programmieren.
das Messgerät habe ich erstmal hergenommen weil es das einzige gerät mit 
rs232-Schnittstelle ist das ich habe!
Falls mir jemand eine einfache aber sichere und vor allem nicht all zu 
kostenintensive Methode hat um eine RS232-Schnittstelle zu testen damit 
ich dann mit dem Wisp ran kann um endlich los zu legen!

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geht die software und der usb2serial auf einem andren rechner mit andrem 
os? xp oder 2k, oder...
wenn nicht -> usb2serial testen. nullmodemkabel oder sonstwas.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem Wisp Programmer hast du schon mal gute Chancen, dass es unter 
Vista und/oder mit USB Serial klappt. Da sind nur RXD und TXD 
angeschlosse, und es ist ein Controller drauf. Also kommuniziert der 
über Standard-Serial Port. Um den Port zu testen brauchst du einen 2. 
Serialport und ein Nullmodem-Kabel.

Autor: Markus Sp. (e-moler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm jetzt wird's kompliziert!
also jetzt erst einmal wollen wir die Möglichkeit mit dem zweiten 
Rechner und das Nullmodemkabel  analysieren. Wenn ich das richtig 
verstanden habe, wurde das unter Anderem Vorgeschlagen.
ich habe noch meinen Alten Rechner Pentium4  3,2Ghz mit 512Mb DDR,
da läuft UBUNTU drauf.
Auf meinem Laptop, das ich für die USB/RS232 Geschichte verplant habe 
läuft XP.
Kann ich das mit den Zweien ausprobieren?
wenn ja bitte eine ausführliche Beschreibung denn mit Ubuntu kenn ich 
mich hintergründig nicht wirklich aus!
Dann muss ich erstmal schauen ob in meiner Sammlung ein Nullmodemkabel 
rumgammelt, sonst muss ich eins besorgen oder basteln.
Des weiteren wäre es auch mal interessant zu wissen ob ich es direckt 
mit dem Wisp ausprobieren kann!
ah ou dazu muss ich direckt noch was bemerken.
ich hatte mal auf gut versucht den Wisp-Programmer anzuschließen um den 
Pic zu programmieren. dabei ist der Spannungsregler auf der Wisp-Platine 
gut warm geworden!


  @Christian R. (supachris)
hast du Erfahrung mit dem WISP648?
das wäre recht interessant für mich!

Also mercy erst mal für Eure rege Beteiligung!

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Sp. schrieb:
> wenn ja bitte eine ausführliche Beschreibung denn mit Ubuntu kenn ich
JAWOLL CHEF!
mir reichts, ich bin raus...

> Also mercy erst mal für Eure rege Beteiligung!
       ^^^^^
oh gott!

Autor: Markus Sp. (e-moler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
öhm w w was'n jetzt los?

Autor: Markus Sp. (e-moler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja mein Gott >merci<   hab mich vertippt!

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee, Erfahrungen hab ich damit nicht, hab nur mal schnell in den 
Schalplan geschaut. Laut Plan sollte das an einem virtuellem COM port 
auch klappen. Mit Ubuntu kenn ich mich auch nicht aus, sorry, bin 
Windows User. Du kannst auch einfach einen DSUB 9 Stecker basteln, an 
dem du TXD und RXD über Kreuz direkt verbindest, dann "hörst" du im 
Hyperterminal dich selbst. Lokales Echo ausgeschaltet lassen, dann 
müssen alle Eingaben zu lesen sein, wenn der Serial Port richtig 
funktioniert. Aber ich denke, da liegt das Problem nicht, die gehen 
eigentlich schon ordentlich, wenn der Treiber installiert ist. Schau 
halt mal im Gerätemanager, auf welchem COM Port der überhaupt liegt. Der 
Spannungsregler kann schon etwas war werden, sollte aber nicht kochen. 
Ich kenn die Schaltung jetzt nicht ganz genau, aber das wäre bei jeder 
Schaltung verdächtig.

Autor: Markus Sp. (e-moler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also der USB/rs232 Adapter liegt auf COM1!
Einzige Besonderheit ist das Gelbe Dreieck mit dem Ausrufezeichen das 
zur Zierde das im Gerätemanager das Steckersymbol schmückt.
Wenn ich also das Messgerät über den Adapter mit dem Rechner verbunden 
habe, schalte ich es ein und starte das Programm: Masview 1.1, das mit 
dem Messgerät mitgeliefert wurde.
Der Port COM1 ist bereits voreingestellt, kann man aber auch auf COM2 
umstellen.
Ok alles eingesteckt, eingeschaltet, eingestellt und somit startklar!
Jetzt betätige ich, im Programm MASview den Button (online), der für 
gewöhnlich das Programm dazu veranlasst die Messwerte vom Messgerät zu 
empfangen, optisch darzustellen und aufzuzeichnen.

Eine Warnmeldung wird angezeigt:  "ie_BadId-Specified comport dosn't 
exist."

was könnte  soviel heißen wie: "der ausgewählte COM-Port existiert 
nicht".

Laut Funktionsbeschreibung müsste es aber eben genau so funktionieren!
noch eine Info zum Messgerät: es sind keine Tasten, Knöpfchen, Hebelchen 
oder Schalter dran die irgendetwas mit einer Einstellung für die 
Datenübertragung zu tun haben!

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das 'Gelbe Dreieck' bedeutet nach meiner Erfahrung einen 
nichtinstallierten oder sonstwie nichtfunktionalen Gerätetreiber. Also 
den nochmals installieren.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange das Gerät mit dem gelben AUsrufezeichen markiert ist, kann es 
nicht benutzt werden. Treiber neu und vollständig installieren. Was ist 
denn die Fehlermeldung im Gerätemanager?

Autor: Markus Sp. (e-moler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leute das Treiberproblem ist absolut möglich!
Die original-Treiber habe ich nicht zur Hand und deshalb musste ich den 
Hersteller und vor allem den Geräte Typ herausfinden, was nicht einfach 
war da nichts auf dem Adapter steht!

hab aber volgendes mit dem Gerätemanager und EVEREST(Analysetool) 
rausgefunden.
Hier sämtliche Angaben die ich herausfinden konnte:

************************************************************************
USB\VID_067B&PID_2303\5&B30A84D&0&2

Prolific PL-2303

USB-0561

Informationsliste  Wert
Hardwarekennung  USB\Vid_067b&Pid_2303&Rev_0300
************************************************************************

mit diesen Infos habe ich dann Treiber rausgesucht, heruntergeladen und 
installiert.

Also Freunde der Nacht, ich werde mich auf die Suche nach den wirklich 
richtigen Treibern machen, neu installieren und dann alles auf Anfang!

Sollte einer von euch zufällig den optimal-richtigen Treiber parad haben 
darf er mir das auch direkt preisgeben!

@ supachris.
das MasView1.1 ist das Programm zur Auswertung der Messdaten die vom 
Messgerät gesendet werden. Das Messgerät tut auch nichts anderes als 
senden und gibt somit auch keine Fehlermeldung aus! falls du das gemeint 
hast.

Das Programm MasView1.1 gibt, wie oben schon genannt, die Fehlermeldung 
:
" ie_BadId-Specified comport dosn't exist. "
aus!

so ich reiche das Mikrofon weiter an euch ;-)

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ist er: 
http://lib.store.yahoo.net/lib/cooldrives/vista-pr...

Ich meinte im Gerätemanager, da steht ja noch was dazu, wenn ein 
Ausrufezeichen ist. Nämlich, wo genau das Problem liegt.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian R. schrieb:

> Ich meinte im Gerätemanager, da steht ja noch was dazu, wenn ein
> Ausrufezeichen ist. Nämlich, wo genau das Problem liegt.

Naja, das ist auch nicht immer eindeutig. Falls Internet verfügbar ist 
ist Windows Update auch ne gute Treiberquelle, auch wenns vor ein paar 
Monaten zu meinem USB-RS232-Wandler nix gefunden hat -.-

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meine ja auch eher die Aussage, ob der Treiber unvollständig ist, 
nicht geladen werden konnte, nicht passt, gar nicht vorhanden ist oder 
so. Das zeigt Windows ja schließlich incl. Fehlercode an. Da kann man 
schon Rückschlüsse ziehen.

Autor: Markus Sp. (e-moler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Christian R. (supachris)
leider reitet mein Laptop noch auf "XP"! So kommt es das der 
Vista-Treiber nicht so gut funktioniert. aber trotzdem danke ich dir!

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, dann lad dir halt den XP TReiber runter. Findet man über Google.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man eigentlich die Treiber für ältere Windoofs auf den neueren 
verwenden bzw. wie sehen da die Einschränkungen aus?

Z.B. gibt es das Win98SE USB-Treibermodell und bei WinME wurde parallel 
dazu ein weiteres implementiert. Die Win98SE Treiber funzen weiterhin 
auch in WinME.

Andererseits soll es ab Win2000 keinen direkten Zugriff mehr auf 
Hardware geben. Aber Probleme hatte ich noch nie. Was ist damit genau 
gemeint?


Gruß -
Abdul

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> Kann man eigentlich die Treiber für ältere Windoofs auf den neueren
> verwenden bzw. wie sehen da die Einschränkungen aus?

Nö, kann man meistens nicht. Jedenfalls nicht die vor Win2000 Treiber. 
Mit etwas Glück laufen Win2000 Treiber, die nach dem WDM programmiert 
sind unter XP und sogar Vista noch. Aber einen 98 Treiber bekommst du da 
nicht zum laufen.

> Z.B. gibt es das Win98SE USB-Treibermodell und bei WinME wurde parallel
> dazu ein weiteres implementiert. Die Win98SE Treiber funzen weiterhin
> auch in WinME.

Naja, in 98SE hat ja USB überhaupt erst mal begonnen, halbwegs zu 
funktionieren. Win ME war einfach ein großer, kranker Virus. Kein Mensch 
setzt das ein.

> Andererseits soll es ab Win2000 keinen direkten Zugriff mehr auf
> Hardware geben. Aber Probleme hatte ich noch nie. Was ist damit genau
> gemeint?

Das ist aber ein ganz anderes Paar Schuhe. Aus Sicherheitsgründen wird 
zunächst mal der Zugriff auf direkte Hardware-Adress-Bereiche aus dem 
User-Space verweigert. Das ist auch gut so und einer der Hauptgründe, 
wieso 2000 und Nachfolger wesentlich stabiler laufen als die Windows 
davor.

Natürlich kann man sich dran vorbei mogeln, in dem mal spezielle Kernel 
Mode Treiber benutzt, die die Adressen meinetwegen des Drucker-Ports im 
User Space zugänglich machen. Allerdings kann man damit auch viel Unsinn 
anstellen, und das System instabil machen...

Ab Vista siehts noch etwas anders aus, da funktionieren meines Wissens 
diese Mogel-Geschichten nicht mehr.

Allerdings gibts, wie ich oben schon schrieb keinerlei Probleme unter 
Vista und Windows 7, wenn man die Schnittstellen so benutzt, wie 
vorgesehen. Also zum beispiel die serielle, um Daten zeichenweise zu 
übertragen. Hyperterm usw. funktionieren auch mit echten sowie 
virtuellen seriellen Schnittstellen unter Vista absolut problemlos. Was 
nicht geht, sind eben diese krummen Dinger, die zum beispiel PonyProg 
usw. mit den Schnittstellen anstellen. Da wird nämlich die serielle 
missbraucht, um bitweise Daten zu übertragen, zum Beispiel eben um 
einen AVR zu grogrammieren. Das klappt dann natürlich nicht mehr. Aber 
dafür gibts schon seit geraumer Zeit echte serielle Programmer (AVR ISP 
MK I) oder eben die neuen USB Progger. Die funktionieren auch 
problemlos.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian R. schrieb:
> Abdul K. schrieb:
>> Kann man eigentlich die Treiber für ältere Windoofs auf den neueren
>> verwenden bzw. wie sehen da die Einschränkungen aus?

Wenn du Win95-Treiber hast könnten die auch unter 98 & ME funktionieren 
:)

> Naja, in 98SE hat ja USB überhaupt erst mal begonnen, halbwegs zu
> funktionieren. Win ME war einfach ein großer, kranker Virus. Kein Mensch
> setzt das ein.

Heute garantiert nicht mehr ;) Wobei ich aber ME das beste Win in der 
9x-Serie finde und es auch selber über längere Zeit ohne Probleme 
eingesetzt habe. Und es war rasend schnell im Vergleich zu 2000/XP.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm. Ich kenne Win95, Win98SE und WinME, sowie Vista. Über DOS möchte ich 
nicht mehr berichten. MacOS fällt wegen Extravaganz weg.
Ehrlich gesagt, ich bleibe bei WinME bis ich irgendwann vielleicht auf 
Linux umsteige. Älter werde ich vermutlich nicht, weil alles aufgezählte 
großer Mist ist.

Gottseidank gibt es noch den Lötkolben ohne Betriebssystem.


Gruß -
Abdul

Autor: Markus Sp. (e-moler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ou man, ist echt hart.
Ich such immer noch den Grund und vor allem die Lösung für die 
"Nichtfunktion" meines USB/RS232-Adapter!
den Treiber den ich schon auf verschiedenen Seiten gefunden habe scheint 
entweder nicht der richtige zu sein oder dem Adapter ist es egal das der 
Treiber eigentlich der Richtige sei und funktioniert aus reiner 
Boshaftigkeit einfach trotzdem nicht!

Der Treiber trägt den Titel:

_IO Cable_PL-2303_Drivers - 
Generic_Windows_allinone_PL2303_Prolific_DriverInstaller_v10518

jedenfalls will der Adapter einfach nicht.
Falls jemand noch eine Idee hat wie ich die virtuelle Schnittstelle auf 
Funktion Testen kann, also einfach, billig und schnell, der kann gerne 
nochmal was zum besten geben!

Danke!

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einfach herrlich ^^
deinstallier den treiber sauber
sprich, im gerätemanager deinstallieren, dann ab nach %windowsroot%\inf.
da suchst du alle oem##.inf dateien, schaust rein ob irgendwas von 
prolific oder nem andren treiber drinsteht, den du probiert hast. falls 
ja, lösch die .inf und die zugehörige .pnf datei. dann neustarten, dann 
neustarten. dann den PASSENDEN treiber installieren und DANN ERST den 
adapter anstecken.

hf

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm. Ich habe hier auch u.a. einen Prolific-Adapter. Der geht völlig 
problemlos. Allerdings bist du nicht der Erste, der wegen angeblichen 
Problemen mit Prolific sagt: Man nehme nur welche von FTDI.

Vermutlich paßt der Treiber nicht zum Adapter und deiner 
Windoof-Version. Oder die Möhre ist schlicht als Einzelfall defekt??
Oder der USB-Port ist bereits strommäßig ausgereizt?

Kurioserweise ist mein Prolific-Treiber in Deutsch, der von FTDI kann 
nur Englisch und erscheint auch an anderer Stelle in der Hierarchie des 
Geräte-Managers.

Aber eines habe ich mir zur Weisheit gemacht: Wenn es dann funzt, laß es 
so wie es ist!!! Nicht unnötig am fragilen Windoof spielen!!!


Gruß -
Abdul

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> Nicht unnötig am fragilen Windoof spielen!!!
öhm... sagte der windows ME user.
also nichts gegen dich, aber der tipp ist für die tonne.
ich bin erst von win2k umgestiegen, als es wegen meinem dualcore keinen 
sinn mehr gemacht hat - ich bin also keiner, der jedem neuem mist 
hinterherjagt.
aber winME war der größte müll, den MS je verkauft hat.
tu dir einen gefallen und probier wenigstens 2k.

achja, ganz generell: wer über windows meckert, kann doch jederzeit ein 
linux oder freebsd, oder oder benutzen...

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hast du es nicht mitgekriegt. Ich habe doch auch einen 
Rechner mit Vista. Bringt nur nix. Es kann nicht viel mehr <brauchbares> 
und ist viel langsamer und die Festplatte wird zugedröhnt. Dafür sind 
die Fehlermeldungen mittlerweile so für Laien eingedeutscht, das ein 
Techniker sie kaum noch versteht.

Mit Linux muß ich wieder alle Kniffe neu lernen und die wenigste 
Win-Software läuft nativ drauf. Hab ich alles schon hinter mir.

Ich möchte mich eigentlich nicht mit BS beschäftigen, sondern arbeiten. 
Das scheinen Softwareentwickler größtenteils nicht zu verstehen. Sind 
halt verspielte Buben.
In welcher Branche sonst ist es üblich grundsätzlich Laborprototypen 
auszuliefern und der Kunde bezahlt dafür auch noch?


Gruß -
Abdul

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
keiner sagt was von vista!
das ist mindestens so großer mist wie ME.
wenn 2k multicore vernünftig könnte, wäre ich bis heute noch nicht 
umgestiegen.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Huch? Bei mir läuft Vista sehr stabil. Abundzu ist WLAN weg, aber das 
kann genauso an Toshiba liegen. Über Ethernet hab ich das Problem 
jedenfalls nicht.

Es kann aber eben nix! Nichtmal nativ ein pdf öffnen und bei djvu geht 
er erst auf die Online-M$-Datenbank und die gibt dann zurück: Unbekannt. 
lol

Und dann ist es eben furchtbar langsam und will ständig irgendwas 
updaten.

WinME etwas aufgeräumt wäre für mich ideal. Weg mit Multiuser und 
Mediaplayer. Bugs raus aus Explorer. Ordentlicher Indexer und ein 
absturzsicheres Dateisystem. Mehr bräuchte ich nicht.


Zur Erholung schalte ich dann manchmal meinen Mac ein.


Naja -
Abdul

Autor: Markus Sp. (e-moler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also Freunde ich hab den offensichtlich falschen Treiber deinstalliert.
Ich habe einen Treiber neueren Datums gefunden, runter geladen und 
installiert. Jetzt habe ich wenigstens schon mal, über die MAS-Software, 
eine funktionierende Verbindung zu meinem Messgerät.
Leider wird nur ein Messwert übertragen und dann kommt ne Fehlermeldung 
die beschreibt das ich das System oder den COMport überprüfen aoll...bla 
bla!
ich werde mich jetzt aber erst mal dran machen den WISP zum laufen zu 
bringen!
bis denne

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.