mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Druck- und Neigungssensor für U-Boot/Drohne


Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin Student in Kiel und an einem Projekt in unserer Universität 
beteiligt. Dabei geht es um unsere Unterwasserdrohne (eine Art 
Mini-U-Boot), die  mit verschiedener Sensorik ausgestattet werden soll. 
Zum einen soll die Tauchtiefe zum anderen die Neigung in x- und 
y-Richtung mittels Sensoren ermittelt und ausgegeben werden können.

Was muss ich über die jetzt in der Drohne verbaute Technik wissen, damit 
ich mich für bestimmte Sensoren entscheiden kann bzw. andere 
ausschließen kann und mir hier geholfen werden kann? 
(Versorgungsspannung, Größe, etc.)

Welche Sensoren sind für einen Unterwassereinsatz prinzipiell möglich?
Welche Kriterien müssen dabei bedacht werden?

Gibts es spezielle Herstteller, die man anrufen könnte?


Vielen Dank
Stephan

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Stephan,

Infos zu Kriterien die dein System erfüllen sollte findest du hier:
http://www.gl-group.com/infoServices/rules/pdfs/en...
unter "sub-surface vehicles" oder so. Die Anforderungen musst du mit 
einem Prototypen natürlich nicht erfüllen, aber sie geben dir 
Anhaltspunkte mit was du rechnen musst.

Da die Neigungssensoren/Beschleunigungssensoren ja vermutlich im 
Trockenen verbaut werden, kannst du dich bei Analog Devices oder auch 
Freescale umsehen. Dein Drucksensor wird ja vermutlich eher mit 
Verbindung zum Wasser angebracht, deswegen musst du hier die 
entsprechende Schutzklasse erreichen. Bei Steckern und Sensoren im 
Tauchbereich ist das meist IP68, aber da musst du sehen wieviel Druck 
die mitmachen...

Hoffe das hilft ein wenig.

Gruß,
  Chris

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
maximalen Winkel des UAV, sowie Tauchtiefe ,genügt IP68 (110mt) oder 
nicht.
Aber Achtung, bei IP68 gibt es zwei Normen, eine für 1Bar, die andere 
für 10Bar.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Chris,

Danke für die schnelle Antwort! Ich werde mir die Informationen erst 
einmal anschauen. Falls du noch weitere Informationen hast, immer her 
damit.

Gruß
Stephan

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris != chris :D

Zufälle gibts...

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wirklich, zumal die Antwort auch zeitgleich abgeschickt wurde.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

nochmal danke für die Infos, aber es hat sich mal wieder was geändert.
Der Neigungssensor ist raus gefallen und ein Abstandsmesser Richtung 
Boden soll per Ultraschall realisiert werden.

Hat dazu jemand Tipps für mich?

gruß

Stephan

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der Neigungssensor ist raus gefallen und ein Abstandsmesser Richtung
>Boden soll per Ultraschall realisiert werden.
>Hat dazu jemand Tipps für mich?

Google nach Echolot.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Der Neigungssensor ist raus gefallen und ein Abstandsmesser Richtung
>>Boden soll per Ultraschall realisiert werden.<
>Hat dazu jemand Tipps für mich?

>Google nach Echolot.

Die Kieler Uni sitzt auf dem ehem. ELAC-Gelände. Reste von der ELAC 
findet man noch in der Rendsburger Landstraße (Lautsprecher und son 
Zeug) und in der Neufeldtstraße zwischen Wissenschaftspark und 
Mühlendamm.
Die haben gewisse Erfahrungen auf dem Sektor... und nett sind die auch.
Das sollten die Herrschaften vom Leibniz-Institut aber wissen.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wende dich mal an einen dieser Vereine:
http://www.modelluboot.de/Service/Links.html

Die Jungs haben's echt drauf!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.