mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mikrofon am AVR


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich möchte das Signal einer Mikrofonkapsel mit einem AVR verarbeiten (^= 
digitalisieren, verschlüsseln, per Funk wegsenden).
Damit man am Ende auch noch was versteht sollte der dazu benutze ADC ja 
schon so 14-16 Bit haben oder?
Der müsste dann mit rund. 200-300 kHz abgefragt werden (Bandbreite = 10 
* max. Freq. des zu erfassendes Signals. Also mit "etwas" Freiraum: 10 * 
30 kHz).
Jetzt suche ich erstmal einen ADC der das kann, und denn ich am besten 
auch noch bei reichelt bekomme. Irgendwas mit nem SPI Anschluss wäre mir 
ganz lieb :)

Hat jemand sowas evtl. sogar schon geplant? oder gemacht?
Wäre sehr hilfreich...

Autor: Magnetus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Damit man am Ende auch noch was versteht sollte der dazu benutze ADC ja
schon so 14-16 Bit haben oder?

Da reichen zur Not auch 8 Bit.

Der müsste dann mit rund. 200-300 kHz abgefragt werden (Bandbreite = 10
* max. Freq. des zu erfassendes Signals. Also mit "etwas" Freiraum: 10 *
30 kHz).

Wie bekommen alle Anderen es nur hin, einen klaren Klang aus ner CD
mit 44,1 KHz zu zaubern?

Autor: schoen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn es nur um Sprache geht, reichen selbst 8 bit Auflösung und 
10KHz Abtastrate. Das schaffen viele AVR ganz alleine.. sogar mehr.

Verschlüseln und wegsenden sind dann weitere Baustellen.

Autor: Markus K. (markus-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Telefonqualität nimmt man typischerweise 8Bit/8kSPS an. Das ist ja 
wohl durchaus noch verständlich.

Wie kommst Du auf 30kHz Audiobandbreite? Du kannst froh sein, wenn Du 
20kHz hören kannst.

Die Annahme "notwendige Bandbreite = 10 * max. Freq. des zu erfassendes 
Signals" macht man bei Oszilloskopen, damit man die Signale noch schön 
sehen kann. Um ein bandbreitenbegrenztes Signal sauber rekonstruieren zu 
können reicht aber Nyquist völlig aus (>2*max. Freq).

Markus

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Da reichen zur Not auch 8 Bit.

ISDN hat auch nur 8 Bit, allerdings nichtlinear. Verständlich ist es 
aber auch mit 8 Bit linear. Man muß halt mit einem gut hörbaren 
Quantisierungsrauschen leben.

> Der müsste dann mit rund. 200-300 kHz abgefragt werden
> (Bandbreite = 10  * max. Freq. des zu erfassendes Signals.

Wie kommst du darauf? Die Abtastrate muß nur mindestens doppelt so hoch 
sein wie die maximale aufzunehmende Frequenz.

> Also mit "etwas" Freiraum: 10 * 30 kHz).

Für Sprache reicht der Bereich bis 4 kHz locker aus. Das mal zwei gibt 8 
kHz, was auch wieder der bei ISDN verwendeten Abtastrate entspricht. 
Wenn du bis 30 kHz hören kannst, hast du schon ein verdammt gutes Ohr.

> Wie bekommen alle Anderen es nur hin, einen klaren Klang aus ner
> CD mit 44,1 KHz zu zaubern?

44,1 kHz / 2 bis 22,05 kHz, was vom Durchschnittsohr nicht mehr 
wahrgenommen werden kann.

Autor: Charly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
guggst du da :
http://www.dh8vh.de/ewmsvk1.htm

da arbeitet ein 90s8535 mit 7,38 Mhz und ein Multitasking System

alles nur ne frage des konzeptes & der soft

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oki danke für die Antworten.

Noch eine Frage:
Gibt es spezielle Mikrofonkapseln mit Kugelcharakteristik und einer 
relativ hohen Empfindlichkeit?
Oder kann ich da irgendwas nehmen?

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Gibt es spezielle Mikrofonkapseln mit Kugelcharakteristik und einer
> relativ hohen Empfindlichkeit?
> Oder kann ich da irgendwas nehmen?

Das kommt drauf an, wofür. Kugelcharakteristik und hohe Empfindlichkeit 
bedeutet auch viele Umgebungsgeräusche.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joar das will ich ja eigentlich auch...
Man sollte jeden der in einem Umkreis von 2-3 m etwas sagt, gut 
verstehen können...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.