mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Projekt: Personensuche


Autor: Johannes Knöller (anamollo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Leute!

Ich war vor etwa 4 Wochen im Urlaub und habe dort eine Gruppe 
interessanter Menschen kennengelernt. Ich habe mich mit ihnen ein paar 
mal getroffen und viele davon haben sich auch für Elektronik und 
Mikrocontroller interessiert.
Von den Letzteren weiß ich aber leider nur noch, dass sie aus 
Deutschland kommen, wie sie aussehen und wie sie mit dem Vornamen 
heißen.
Da die Gruppe dann plötzlich weggewesen und ich konnte keine Adressen 
mit den Leuten austauschen.

Nun ist mir gestern abend die verrückte Idee gekommen, wie man Leute, 
von denen man wiegesagt nur Aussehen, Vornamen und Herkunft (Land) weiß, 
mit der heutigen Technik finden kann.

Eine Variante (und wohl die mächtigste) wäre wohl das Suchen der Person 
in bestimmten Portalen wie meinVZ, faceb**k o.ä.

Wie kann man da vorgehen?

Habt ihr noch weitere Ideen?



Danke

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schäuble fragen ...

Autor: Der Schelm (derschelm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum nicht dieses Forum, wenn sie entsprechend interessiert sind ...

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die entsprechende Technologie nennt sich Datamining. Dazu braucht du 
aber Zugang zu den Datenbanken, wie StudiVZ, Faceb..k , Ebay, 
Usenet-Foren usw. Die musst du erstmal kaufen, hacken oder zufällig 
entdecken.

Wenn du erstmal "drin" bist, must du dich mit deren API 
auseinandersetzen, denn in den seltensten Fällen dürfte das eine 
Flat-Table mit SQL-Interface sein.

Und dann brauchst du noch einen (oder mehrere) intelligente 
Suchalgorithmen.

Das Alles ist nicht unmöglich, aber doch ziemlich komplex. So ein 
Projekt könnte leicht zum Lebenswerk ausarten.

Autor: Da Dieter (dieter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor allem, weil die das Aussehen der Personen als Information nix nützt. 
Es sei denn, du schaust dir Bilder aller 80 Mio Einwohner an.

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da Dieter schrieb:
> Vor allem, weil die das Aussehen der Personen als Information nix nützt.
> Es sei denn, du schaust dir Bilder aller 80 Mio Einwohner an.

Wenn Bilder vorhanden, dann schon. Siehe C't ausgabe 11/09

Autor: Johannes Knöller (anamollo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bild ist keines vorhanden, das Bild ist nur in meinem Kopf.

Möglichkeit-1: Man baut einen Neuron-to-USB-Converter um das Bild an das 
c't-Tool zu übertragen, oder man zeichnet sich das Bild.

Gibt es ein Programm als Freeware, mit dem man (wie man es aus den 
Krimis kennt) Phantombilder erstellen kann?

Wie hoch dann natürlich die Trefferquote des Bilderkennungsprogramms 
ist, wenn zusätzlich noch das selbsterstellte Bild nicht 100 % mit dem 
zu suchenden Originalbild übereinstimmt, aussieht, ist das nächste 
Problem.


:-)

Danke

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.