mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Glas aufrauen


Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe eine Ikea Fado Lampe(ist ne Kugellampe) die es leider nur in 
glänzend gibt. Ich würde das Glas aber gerne milchig/rau haben.

Gibt es eine Möglichkeit das mit vertretbarem Aufwand hinzubekommen? 
(Also mit irgendwelchen hochgiftigen Säuren rumzuhantieren halte ich 
nicht für vertretbar und war aber das was ich an andere Stelle dazu 
gelesen habe ;) )

Wenn jemand eine Bezugsquelle für matte Kugellampem eknnt würde ich den 
einfachen Weg natürlich vorziehen. Nur leider gibt es da nix günstiges 
was ich bisher gefunden habe. (< 50€)

vielen dank schonmal

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem dürfte sein, sowas gleichmäßig hinzubekommen, ohne dass
durch die aufzuwendenden Kräfte das Glas bricht.  Prinzipiell
bekommst du Glas mit Sandpapier angeraut.

Flusssäure ist in der Tat die so ziemlich ekligste Chemikalie, die
man sich vorstellen kann, aber ich habe mal irgendwo gelesen, dass
man zum Ätzen von Glas wohl nur sehr dünne Säure benötigen würde,
und dass diese in der entsprechenden Konzentration durchaus auch
handhabbar sei.  Vielleicht weiß ja jemand mehr darüber.

Autor: Jürgen Berger (hicom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sandstrahlen wäre wohl noch eine Möglichkeit, so wurden früher die 
Eichmarken an Trinkgläsern gemacht. Aber auch hier ist es fraglich, ob 
man das gleichmässig hinbekommt..

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie jetzt? mit normalem schleifpapier kann man glas anrauhen?? dürfte ne 
weile dauern, oder? ^^

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Etwas ungefährlicher als Flusssäure: Vogel-Fluat, wird auf dem Bau
zur Vorbehandlung von Beton- und Putzflächen verwendet. Beim Fluatieren 
musste man immer schön aufpassen, dass nichts an die Fensterscheiben 
kommt,
da diese Stellen dann unheilbar mattiert waren.
Lass dir vom Maurer deiner Wahl einen Schluck geben und probier es mal 
an unauffälliger Stelle aus.

Bist du ein illegaler Glühbirnenmattierer?

Autor: Pascal K. (zerb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

probiere doch am besten mal "Bimsmehl". Das verwende ich um Bastlerglas 
aufzurauen und erhalte sehr sehr gute und gleichmäßige Ergebnisse! Evt. 
funktioniert dies auch bei deiner Lampe.

Bimsmehl bekommst du in der Apotheke nach "hören-sagen" ich habe es mir 
aber damals über ebay ersteigert.

Die Kosten liegen mit Versand bei ~ 7/8€/1kg.

Hier zum nachlesen über den Bimsstein:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bimsstein

gruß Pascal

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Fado verwendet wenigstens echtes Opalglas, hat also eine erheblich 
bessere Lichtverteilung als satiniertes Glas.
Das ist sonst bei Billiglampen verbreitet und liefert entsprechend 
schlechte Ergebnisse.
Das Leuchtmittel ist durch den Glasschirm recht deutlich zu sehen, man 
sieht eine trübe Kugel mit hellem Punkt. Opalglas verteilt das Licht 
erheblich besser, hier ist das Leuchtmittel praktisch nicht zu sehen.

In einer Fado betreibe ich eine "Energiesparlampe", was zwar nicht deren 
graues Lichtspektrum verbessert, aber die Blendwirkung aufhebt.


Die einfachste und schonendste Mattierung der Lampenoberfläche ist 
matter Klarlack.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd G. schrieb:

> Etwas ungefährlicher als Flusssäure: Vogel-Fluat, wird auf dem Bau
> zur Vorbehandlung von Beton- und Putzflächen verwendet.

Das dissoziiert sicher zu einem Gleichgewicht, bei dem mit den H+-
Ionen des Wassers ein wenig freie Flusssäure entsteht.  Das würde
sich ja mit den Aussagen decken, dass man zum Mattieren von Glas nur
eine relativ dünne HF-Konzentration benötigt.

Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd G. schrieb:
> Bist du ein illegaler Glühbirnenmattierer?


Wo ist das denn illegal? Wenn Du ordnungsgemäß
eine Klarglaslampe gekauft hast, kannst
Du damit anstellen was Dir beliebt.

Da tun sich ja richtig Betätigungsfelder auf:
Mattierer für die 25-40 Watt Kerzenlampen...
Damit die Dame des gehobenen Alters auch heute und später
noch korrekt den geerbten Lüster bestücken kann.

ESL sehen an den Teilen aber auch wirklich scheisse aus.

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hui danke schonmal für die antworten...also das Bimsmehl hört sich am 
einfachsten an, wobei Bastlerglas doch so ne Art Plexiglas ist, oder? 
Ich schau mal ob ich das Zeug bekomme.

und ansonsten hört sich das Vogelzeug gut an...das scheint ja auch 
Flussäure zu sein?! Zumindest sind beides irgendwelche 
Zink...verbindungen

Klar, das gleichmäßig hinzubekommen dürfte schwer bis unmöglich werden, 
aber probieren kann man es ja mal. Und eine Lampe zu versauen hält sich 
bei den Fado-Lampen noch im Rahmen. 20€ ist zu verschmerzen

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Dinger im Anhang gibt es auch in matt. Werden als "Osram Energy 
Saver" verkauft, gibts aber auch (vermutlich günstiger) bei Ikea.

Dürften vernünftige Alternative zu Kerzenlampen sein.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. B. schrieb:

> und ansonsten hört sich das Vogelzeug gut an...das scheint ja auch
> Flussäure zu sein?! Zumindest sind beides irgendwelche
> Zink...verbindungen

Oi oi oi, lass das mal nicht deinen Chemielehrer lesen.

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:D

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:

> Flusssäure ist in der Tat die so ziemlich ekligste Chemikalie, die
> man sich vorstellen kann, aber ich habe mal irgendwo gelesen, dass
> man zum Ätzen von Glas wohl nur sehr dünne Säure benötigen würde,
> und dass diese in der entsprechenden Konzentration durchaus auch
> handhabbar sei.  Vielleicht weiß ja jemand mehr darüber.

Das Zeug ist sowas von giftig und stark resorbierend, dass davon immer 
Gefahr ausgehen wird. Und ich denke nicht, dass man es ohne eine 
Erwerbsberechtigung (mit Fachkunde) ueberhaupt bekommen kann. So oder so 
wuerd ich das nich daheim haben wollen ;)

Autor: Platinenbauer .. (platinenbauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Vogel-Fluat bildet in Wasser keine Flußsäure. Kann es ja garnicht, 
weil es ein stabiler Komplex ist, heißt irgendwie so wie Natriumund oder 
Zink hexasillicofluorid. Weiß ich nicht mehr so genau.
Diese Brühe hat das Mauerwerk oder auch losen Putz verfestigt indem es 
nicht Flußsäure und anschliessend Fluoride gebildet hat sondern es 
entstand eine feste Silikatverbindung. (Salz der Kieselsäure)

Glas anmattieren könnte nur sehr schlecht gehen, dann infolge nur  wegen 
dieser Bildung einer xxx-Silikatschicht.Ein echtes Mattieren ist es 
nicht.
Das wird mit ca 5..10 % Flußsäure gemacht, oder einfacher Sandgestrahlt.

Übrigens, gibt  es das Fluat noch als Brühe bei Hornbach zu fett 
überzogenen Preisen.

Platinenbauer

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zusammensetzung
Zinkhexafluorosilicat in wässriger Lösung,
Mineralsäure (ca. 2 %).

http://www.naturfarben-leipzig.de/f/ROH-110-Merkblatt.pdf

Autor: Knochen Kotzer (Firma: Riesenhoster in EU) (knochenkotzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bau dir sowas wie ne Kugelmühle, wer fingers-welt kennt weiß was ich 
meine...
befülle sie mit Sand und deiner Birne.
Lass den Kram ein paar Stunden oder Tage rotieren und ferig ist die 
matte Birne, schön gleichmäßig und ohne giftige Chemiekalien wie HF.

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. B. schrieb:
> wie jetzt? mit normalem schleifpapier kann man glas anrauhen?? dürfte ne
> weile dauern, oder? ^^

geht schon, wird allerdings nicht gleichmässig werden und sieht eher 
kratzig aus als matt.

So hab ich früher zum Basteln Glühbirnen-Kolben ausgeschliffen, 
natürlich nach dem Belüften :-)

Johann

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe alle Verfahren schon mal ausprobiert.

Am einfachsten ist ein übersprühen mit mattem Klarlack ( Spraydose ).
Lässt sich mit Verdünnung auch wieder entfernen.

Nächste Möglichkeit wäre Sandstrahlen, wenn es fein werden soll,
feines Korund nehmen. Die Oberfläche bleibt aber sehr empfindlich
für Fingerabdrücke.

Säuremattierung ( Flußsäure ) ist mit Hausmitteln kaum
optimal machbar. ( Streifen, Flecken.)

Mein Tip: Wenn es nicht zu heiß wird, ist Mattlack die ein-
fachste Lösung.

Autor: Jürgen Berger (hicom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zufällig drauf gestossen, vielleicht irgendwie brauchbar:

http://www.centsationalgirl.com/2009/09/frosted-gl...

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sieht gut aus, jetzt müsste man nur noch wissen, wo man
das kaufen kann.

Autor: Jürgen Berger (hicom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber ob das Zeug temperaturbeständig ist?  "Indoor use only" beim
ersten, und das zweite ist ja eindeutig irgendeine Form von Lack.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.