mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MC für USB Gerät gesucht


Autor: Streetch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
möchte ein USB Gerät bauen, die Sache ist aber dass ich keinen extra
Treiber schreiben will (ok...kann *g). Gibts schon fertige USB
Controller mit kompletter Software und Treiber bei dem ich die Daten
nur an die Pins anzulegen brauche und diese dann an den
Treiberschnittstellen rauslesen kann?

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.codemercs.com
je nach dem, was du machen willst recht evtl auch der Igor plug (USB in
einem 90S2313) oder die "etwas" leistungsfähiger Variante TUSB3210.

Autor: Streetch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
codemercs is schon mal ein guter Tip, gerade wenns einfach und schnell
(aber auch nicht ganz billig) gehn soll.
Aber etwas groß, kleiner und handlicher wär mir im Endeffekt schon
lieber, aber son Board von denen kann eigentlich auch nicht schaden *g

was du da von Igor Plug gesagt hast....hab nichts drüber gefunden, nur
über den TUSB3210, ist der denn wirklich so einfach zu handhaben dass
man ihn nicht mehr programmieren muß sondern nur die Daten anzulegen
braucht die er an den PC weiter zu geben hat?

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dachte die daten von FTDI chips kann man in windows auch direkt von der
dll (also den treibern) abholen. währe doch das was du suchst.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@henning:
dann müsste er trotzdem noch einen uc haben zum einlesen der signale
und umsetzten auf usb. das wollt er ja nicht, obwohl es flexibler wäre

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry, umsetzten auf seriell natürlich. mit usb hat man ja nix am hut :)

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt doch auch einen FTDI der einen Seriellen Port bereitstellt. muss
da nicht nurnoch ein Pegelwandler hinter?

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kommt drauf an was du anschliessen willst. die dinger liefern imo einen
ttl pegel. aber wenn man einfach nur siginale auf leitungen einlesen
will braucht man noch ein ic, dass genau das macht und die sachen dann
über eine serielle schnittstelle ausgibt. bei den iowarrior boards
braucht man so einen extra ic/uC nicht, ist alles drauf und
programmiert

Autor: Sirko Pöhlmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du brauchst kein TTL bei den FTDI Chips, du kannst sie auch  an den Uart
des MC hängen, hab ich hier schon gemacht...

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die uart's der meisten mc haben ttl pegel (5v) :)

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hatte den thread verwechselt. dachte es ginge darum einen USB ->
RS232 adapter zu bauen, mit dem es dann weiter geht. aber hier ist ja
nen anderes problem... Sorry.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.