mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung Excellformel um Zellen zu färben


Autor: Ahnungsloser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen.

Ich habe hier ein  Excell-lernprogramm, wo man Antworten eintragen muss.
Ist die Antwort Falsch, soll das Entsprechende Feld Rot markiert werden.

dafür suche ich die Formel.

Kann mir jemand weiterhelfen?

Danke im Vorraus:

Ahnungsloser

Autor: frankman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Excel--> Spalt markieren-->Format-->Bedingte Formatierung--> Dann 
Bedingung und Format auswählen...

Autor: Ahnungsloser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke..

kann mir vlt jemand noch die formel dazu geben?

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es, die Hilfe von Excel aufzurufen?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
glaube kaum das es für eine formel gibt, VBA ist das Stichwort

Autor: Niklas Gürtler (erlkoenig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> glaube kaum das es für eine formel gibt, VBA ist das Stichwort
Ieh, ruby + Ole2 ftw:
require 'win32ole'

def rgb(r,g,b)
  r | (g << 8) | (b << 16)
end

excel = WIN32OLE.new("excel.application")
wb = excel.Workbooks.Open("C:\\test.xls")
ws = wb.Sheets("Tabelle 1")
answer = ws.Cells(1,1).Value
if(answer == "Berlin")
  # Richtig
  ws.Cells(1, 1).Interior.Color = rgb(0,255,0)
else
  # Falsch
  ws.Cells(1, 1).Interior.Color = rgb(255,0,0)
end  
wb.Save
wb.Close
excel.Quit
Nicht getestet, da ich grad kein Windows hab, müsste aber gehen.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> glaube kaum das es für eine formel gibt
Glauben tut man in der Kirche.

> VBA ist das Stichwort
Unsinn.

Autor: Tino (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wie Frankman schon erwähnt hat.
Wenn die Bedingung Wahr, dann ausgewähltes Format.
Gugst du  Bild.

Gruß

Tino

Autor: Screener (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Will ja jetzt nix sagen, aber hier im Forum wär echt mal ein Tutorial 
"Wie mache ich Screenshots" o.ä. angebracht.
Immer wieder kommen unscharfe 2MB-Bilder, auf denen man nix erkennt, 
oder eben Screenshots, bei denen 70% der Bildfläche nutzloses weiss 
enthalten...

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Will ja jetzt nix sagen, aber hier im Forum wär echt mal ein Tutorial
>"Wie mache ich Screenshots" o.ä. angebracht.
>Immer wieder kommen unscharfe 2MB-Bilder, auf denen man nix erkennt,
>oder eben Screenshots, bei denen 70% der Bildfläche nutzloses weiss
>enthalten...

Um Falk zu zitieren: Bildformate

Autor: Tino (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Screener,
(fpr alle anderen) Sorry, wenn dass, das Thema komplett verfehlt.
Aber vielleicht solltest du so spät keine Kommentare
mehr schreiben.
Der Screenshot hat -> "Excel.JPG (49,5 KB, 44 Downloads)"
49,5 KB und keine 2MB.
Wenn ich ihn anklicke, habe ich ein gestochen scharfen Ausschnitt über 
den ganzen Bildschirm.

Vielleicht solltest du deinen Browser vernünftig einrichten, bzw. einen 
Vernünftigen verwenden!

Die meisten Computerprobleme sitzen vor dem Computer. ;-)

Gruß

Tino

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Screenshot ist 740 x 995 Pixel groß, enthält aber nur eine kleine 
Dialogbox, und ansonsten sehr viel weißen Rand.

Beim Erstellen von Screenshots unter Windows kann man durch 
gleichzeitiges Drücken der Alt- und der Druck-Taste den 
Bildschirmausschnitt auf das aktive Fenster (hier: den Dialog) 
beschränken.

Und wenn man vor dem Einfügen der Graphik aus der Zwischenablage in MS 
Paint die Graphikgröße auf 1x1 Pixel reduziert (beim Einfügen wird man 
dann gefragt, ob die Größe auf die des Zwischenablageninhalts angepasst 
werden soll), dann passieren solche Unfälle nicht.

Autor: MeinerEiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der Screenshot hat -> "Excel.JPG (49,5 KB, 44 Downloads)"
> 49,5 KB und keine 2MB.

Ich zitier nochmals den von ihm geschriebenen Satz:

>>Immer wieder kommen unscharfe 2MB-Bilder, auf denen man nix erkennt,
>>oder eben Screenshots, bei denen 70% der Bildfläche nutzloses weiss
>>enthalten...

Wo genau wird hier behauptet, dass der Screenshot vom 19.09.2009 10:10 
eine Dateigrösse von 2MB aufweist?

Da steht doch ein "oder" drin, oder?
Wie man von (a || b) auf (a && b) kommt, ist mir ein Rätsel.

Scheint so, als könnten einige dieser "Probleme" vor dem PC auch nicht 
richtig lesen...


(Und dass der Bildhintergrund zufällig die gleiche Farbe hat, wie der 
Hintergrund eines Browserfensters ohne Inhalt, ist irrelevant. Diese 
nutzlosen Daten werden trotzdem übertragen. Für den einzelnen User ja 
nicht unbedingt ne grosse Last. Nur für die Serverbetreiber macht so 
Kleinvieh halt auch Mist.)

Autor: rw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ...beim Einfügen wird man dann gefragt, ob die Größe auf die des 
Zwischenablageninhalts angepasst werden soll...

Ab WinXP leider nicht mehr. Schön wärs wenn es dies noch geben würde. 
Oder weißt du eine Lösung dieses Feature wieder zu aktivieren?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem sollte ca. 2012 gelöst sein: In Windows 7 gibt es ein 
richtig praktisches Bildschirm kopieren Tool. Programm starten, auf dem 
Desktop irgendwo ein Rechteck ziehen, speichern (Standardformat png) und 
fertig.

Nun muss sich Win7 nur noch etwas mehr verbreiten.

Autor: Gast XIV (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das Problem sollte ca. 2012 gelöst sein: In Windows 7 gibt es ein
> richtig praktisches Bildschirm kopieren Tool.

Ey das ist ja Klasse. Dann spare ich mir die 2 Minuten suche für eine 
screenshot freeware.

Das lohnt den Umstieg ;-).

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ja das Prinzip von Microsoft: Schauen was andere erfolgreich 
machen und das dann in Windows einbauen.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hatte in der schule mal einen excel kurz und meine mich daran 
erinnern zu können dass es eine "wenn" "dann" frage in den einzelnen 
zellen gab. damit war es dann auch möglich je nach inhalt die 
hintergrund frabe anzupassen...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zelle 1.Zeile, 2.Spalte färben mit VBA:

ActiveSheet.Cells(1,2).Interior.ColorIndex = farbnummer

Autor: Gill Bates (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich hatte in der schule mal einen excel kurz und meine mich daran
> erinnern zu können dass es eine "wenn" "dann" frage in den einzelnen
> zellen gab. damit war es dann auch möglich je nach inhalt die
> hintergrund frabe anzupassen...

Yo. Und wenn Du was in die Zelle reinschreibst, ist die Formel wech ....

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhm... in der tat da wurden nur ergebnisse eingefärbt :(

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.