mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Grafiktablett vs. Bleistift + Papier


Autor: UZ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mache im Studium / Arbeit sehr viele Skizzen und "male" Schaltungen, 
Layouts (GUIs) etc. pp. Aber auch Algorithmenanalyse und sonstige 
Konzepte mache ich sehr gerne handschriftlich ganz old-school mit Papier 
und Bleistift.

Momentan überlege ich, mir ein Grafiktablett anzuschaffen, um damit 
direkt am PC zu hantieren. Auch, weil man damit eleganter arbeiten kann.

Kann mir vielleicht jemand ein Grafiktablett empfehlen? Denn damit kann 
man sogar schön in PDFs o.ä. rein kritzeln; das wäre ein großer Vorteil, 
nicht mehr so viel ausdrucken zu müssen. Denkt ihr, sowas macht Sinn?

Autor: Bernhard B. (schluchti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde mir sowas nur zulegen, wenn ich das Grafiktablett in einem 
Schaltplan Editor verwenden könnte. Ansonsten würde ich wohl weiterhin 
auf Papier und Bleistift zurückgreifen, da die meisten Ideen eh immer 
dann kommen wenn man gerade keinen PC griffbereit hat.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob es für deinen Zweck Sinn macht kann ich dir auch nicht sagen. Ich 
verwende meins zum zeichnen und zur Bildbearbeitung.

Nach schlechten Erfahrungen mit Geräten von Aiptek bin ich bei Wacom 
gelandet und sehr zufrieden was Verarbeitung und Leistung angeht.
Wenn du erst mal reinschnuppern willst würde ich an deiner Stelle 
einfach mal ein Wacom Bamboo oder ein gebrauchtes Intuos 1/2 kaufen. 
Liegen alle knapp über 50€ und bei Nichtgefallen bekommt man die auch 
immer wieder gut los.
Denn ob einem das Arbeiten mit einem Tablett gefällt oder nicht muss man 
selbst herausfinden. Es ist in jedem Fall eine Umstellung.

Grüße

Autor: UZ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank, auf Wacom Bamboo bin ich nun auch schon gestoßen - ich 
werde mir das einfach mal zulegen. :)

Autor: Jens Plappert (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch ein Bamboo und bin begeistert. Klein, präzise, zittert 
nicht und Batteriefrei. Der Stift liegt sehr gut in der Hand. Man denkt 
immer so ein Miniteil reiche  nicht aus. Aber ich bin mittlerweile der 
Meinung dass die großen Tabletts wirklich nur was für Grafiker sind. Ein 
gutes kleines ist genau genug und vor allem so kompakt, dass man es noch 
irgendwo auf dem Schreibtisch unterbringen kann.

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens Plappert schrieb:
> Ich habe auch ein Bamboo und bin begeistert. Klein, präzise, zittert
> nicht und Batteriefrei. Der Stift liegt sehr gut in der Hand. Man denkt
> immer so ein Miniteil reiche  nicht aus. Aber ich bin mittlerweile der
> Meinung dass die großen Tabletts wirklich nur was für Grafiker sind. Ein
> gutes kleines ist genau genug und vor allem so kompakt, dass man es noch
> irgendwo auf dem Schreibtisch unterbringen kann.

Für was setzt du das denn ein? Just for fun oder konkrete Anwendung(en)?

Autor: ZDD1T (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn sich mir der Sinn noch nicht gänzlich erschließen will - denn 
sobald du über das Stadium der ersten Idee hinaus bist, wirst du es ja 
doch ordentlich machen (welchen Zweck hat also die bessere 
Archivierbarkeit?) - mit einem kleinen Tablett wie dem Bamboo bekommst 
du etwas, was preislich absolut im Rahmen liegt und für deine Zwecke vor 
allem ausreichend ist. Es gibt nicht wenige Leute, die auch im Bereich 
der Bildbearbeitung fantastische Ergebnisse damit zustande bringen, in 
erster Linie werden die gestalterischen Möglichkeiten da durch das 
Talent des Künstlers begrenzt. Und so wird es auch hier sein: Wenn du 
dich einmal mit dem Tablett angefreundet hast, wirst du damit FAST wie 
auf Papier zeichnen können - ein wenig Zeit und am besten GEZIELTES üben 
braucht das allerdings schon, und besonders am Anfang tut auch gern mal 
die Hand weh, aber das geht vorbei ;)

ZDD1T

Autor: Jens Plappert (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Platinenschwenker:

Ich habe es ein paar mal in Splan mitbenutzt. Bin gerade am umsatteln 
auf Target, da hab ichs noch nicht benutzt. Ausserdem benutze ich es für 
etwas Photobearbeitung. Aber da das Tablett sehr genau und ruhig 
arbeitet wüsste ich nicht was einer Benutzung in einem CAD-System im 
Wege stehen sollte.

Da sich das Tablett im System als Maus anmeldet ist ja alles 
unbeschränkt möglich.

Autor: UZ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Z.B. sowas finde ich auch nicht schlecht:

Youtube-Video "Windows 7 TabletPC Input Panel Math Input"

Ich muss mich noch zwischen einem Bamboo Small oder Medium entscheiden.

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Jens Plappert (gravewarrior)

Danke dir! Vielleicht eignet es sich ja auch um schnell mal ein paar 
Schaltungsideen zu Papier äh zu Tablett ;) zu bringen (könnte ich mir 
jedenfalls vorstellen).

Autor: ext4 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
x61t ;-)

Autor: Jens Plappert (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte Bitte. Also skizzen hab ich damit auch schon gemacht. geht eben 
einfach schneller als in Splan/Target/Eagle sich Mühe zu geben.

Ich denke die Wacom-Teile geben durch die Bank weg das her, was man 
erwartet.

Autor: UZ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du ein Medium?

Autor: Jens Plappert (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Small, aber für mein Gelegenheitsbenutze reichts aus.

Autor: Ferenc (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Auch wenn der Artikel schon mehrere Jahre alt ist, sollte der 
"Vortschritt", der inzwischen bei Tablets und co gekommen, ist erwähnt 
werden.

Ich habe mir vor kurzem den Wacom Inkling Pen MDP-123-DE zugelegt.
Damit kann man unterwes (ohne PC) seine Schaltungen/ Skizzen zeichnen 
und diese dann auf den Computer laden.
Dieser Pen funktioniert mit ganz normalem Papier.

Gruss und schöne Ostern

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.