mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik High und Low Potential erklären


Autor: c3po (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
ich schreibe gerade eine Facharbeit über einen Roboter, den ich 
entwickelt habe. Jetzt bin ich gerade bei der Elektronik angelangt. Als 
Einstieg möchte ich erklären, dass die Ausgänge eines Mikrocontrollers 
nur die Potentiale High und Low annehmen können, mir fällt aber keine 
eindeutige Formulierung ein, wie ich es schreiben könnte.

Im moment habe ich da folgendes stehen:
Die Aus- und Eingänge eines Mikrocontrollers sind bis auf wenige 
Ausnahmen digital, das heißt, sie können nur zwei Zustände erkennen. 
Diese zwei Zustände sind „High“ und „Low“. High bedeutet, dass am 
Aus/Eingang das Potential der Betriebsspannung des Controllers 
anliegt...

"das Potential der Betriebsspannung" ist glaube ich so nicht ganz 
korrekt ausgedrückt. Außerdem weiß ich nicht, wie ich Low beschreiben 
soll.

Hat jemand vieleicht eine Idee?

Autor: Fabian H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, es ist so ja auch nicht ganz richtig...

Es muss ja nicht extakt die Versorgungsspannung als "High" Signal 
anliegen.

Du solltest lieber den kompletten Bereich von 0 bis VCC erklären. Je 
nach Datenblatt des Controllers ist es ja so, dass folgende Definition 
gilt:

0..0,8V Low
0,8 bis 0,7xVCC undefiniert
0,7xVCC bis VCC+0,5V High

Daraus würde ich ein schönes Diagram zeichnen, bei dem ich die 3 
Bereiche farblich trenne und entsprechend beschreibe. Unten ist Ground 
(Masse-Potential), "fast oben" VCC und ganz oben VCC+0,5

Autor: c3po (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So genau brauche ich es in diesen Fall nicht, wollte schreiben dass 
Spannungen dazwischen ab oder Aufgerundet werden.

Die Frage ist, wie ich es so formulieren soll, dass es korrekt ist. High 
z.B. ist ja ein Potential... und ich kann ja nicht sagen "High hat das 
Potential der Versorgungsspannung", weil das so ja nicht gaz korrekt 
wäre.

Autor: technikadonis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genauer als mit einem Diagramm kann man es nicht darstellen. Du könntest 
aber dich bei deiner Beschreibung nicht auf die festen Pegel sondern auf 
die Schwellwerte konzentriere.

Z.B.: Alles unter einem Grenzwert von xy x VCC wird als LOW 
bezeichnet...

mfg Thorsten

Autor: lodder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welchen Controller nimmst Du denn ?

Bei den ATmegas von Atmel sind ALLE Ausgänge digital, die "analogen" 
sind PWM-Ausgänge (pulsweitenmoduliert), die "sehen aus" wie analoge, 
wenn man niedrigfrequent misst.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.