mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Programieren wer kann Helfen


Autor: Jochen97 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Habe folgendes Probleme. Ich suche jemanden der für mich eine Programm
schreiben kann. Habe mir ein Base AVR Tiny2313 gekauft. Aber habe leider 
niemanden mehr der Zeit hat mir ein Programm zu schreiben.

Das ganze soll ein Bord für ein selbst gebautes Liegerad werden.
Anbei ein Bild vom Bord. Das ganze hat zwei ebenen mit Erschütterungs-, 
Lichtsensor,Fernbedienung, Konstandstromquelle u.s.w. Das Bord soll als 
Diebstallsicherung zur Reglung und Ein.- Ausschalten perr Fernbedienung 
des Lichtes und ein parr andere Kleinichkeiten.

Danke im voraus.

: Verschoben durch Admin
Autor: Tach (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kleines Pflichtenheft? was zahlst du?

Autor: Hermann Moser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pha na ob dier jemand so was schreibt?

Naja wen genug kohle im spiel ist mach ich´s dir auch.

Vorausgesetzt du hast skype:--)

Autor: Jochen97 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was ist ein Pflichtenheft?

Ich habe keine Ahnung von solchen sache.

Autor: Projektmanager (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: lodder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein PH (Pflichtenheft) ist hier eine ultimative Vorraussetzung, dass am 
Ende beide Seiten ( also Du und der Programmierer ) zufrieden sind. Das 
PH stellt sicher, dass der Programmierer weiß, was genau Du willst und 
Du auch genau das bekommst, was Du willst.

Ausdrücke wie "und ein parr andere Kleinichkeiten" in tödlich!

Der Programmierer fühlt sich durch nachgekartete Forderungen letztlich 
gelinkt, schmeißt irgendwann alles frustriert hin und keine hat was 
davon.

Oder es gibt Streit wegen der Knete, Du bekommst nicht, was Du 
eigentlich wolltest und willst nicht zahlen.

oder oder oder

Ein Pflichtenheft kann man aber auch mit dem Programmierer zusammen 
schreiben, dann ist auch sicher, dass Du nichts verlangst, was der 
Programmierer nicht kann oder bereit ist, zu tun.

Also frisch ans Werk! Das Schreiben von Pflichtenheften muss man lernen! 
Heute ist Dein Tag!

Autor: Jochen97 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hört sich gut an, wenn man so etwas schon gemacht hat.
Werde dann wohl erst einmal schreiben was ich will.
Könnte mir dann jemand einen Preis machen?

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tach und lodder schrieb:
> kleines Pflichtenheft? was zahlst du?
Ich würde an seiner Stelle eher ein Lastenheft schreiben.
Das Pflichtenheft schreibst du dann selber "Tach" und "lodder".

Gruß

Autor: Johannes Knöller (anamollo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DU musst verlangen, wieviel es DIR Wert ist!
DANN kann der Auftragnehmer entscheiden, ob der Preis im Bezug zur 
Arbeit gerechtfertigt ist.

Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das ganze hat zwei ebenen mit Erschütterungs-,
>Lichtsensor,Fernbedienung, Konstandstromquelle u.s.w. Das Bord soll als
>Diebstallsicherung zur Reglung und Ein.- Ausschalten perr Fernbedienung
>des Lichtes und ein parr andere Kleinichkeiten.
>...
>Könnte mir dann jemand einen Preis machen?

3 Monate Vollzeit. Kosten ab 20.000 Euro aufwärts.

Lern lieber selber programmieren.

Oliver

Autor: Hans Mayer (hansilein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Jochen,
wo wohnst Du denn?
Ist das ganze ein Hobbyprojekt oder Kommerziell?
Grüße,
Hansi

Autor: Josef Huber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist schon interessant, wie manche über die Modalitäten anderer 
bestimmen. An Jochen97, Sie suchen offensichtlich jemanden der Interesse 
an Ihrer Idee hat und mitwirken will. Wenn der Prozessor und die 
Hardware nicht zwingend fest sind, würde ich mich u.U. dafür 
interessieren. Ich verwende allerdings Mikrokontroller von Toshiba (z.B. 
TMP86FH47). IR-Fernbedienungs-empfänger für universalvernbedienungen und 
So, sind bei mir standart Module. Ein Empfangsbereiter TMP86FH47 der 
sonst nichts macht außer auf IR warten, braucht ca. 2uA + dem 
IR-Empfänger.

mfG Josef Huber
nur für jochen97 zum oben genannten Zweck huber_josef freenet de

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entweder ich werde langsam senil, oder hier können einige einfach nicht 
mehr wirklich Deutsch. Englisch aber wohl auch nicht.

Hm. Was kann man da machen? Schreibhefte zücken wie bei meinem Nachwuchs 
und TV aus.


Gruß -
Abdul

Autor: Jochen97 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antw. Herr Knöller

> DU musst verlangen, wie viel es DIR Wert ist!

wert ist relativ. wert wäre es mir 20.000. zahlen kann ich es aber lange 
noch nicht. Werde wohl lernen müssen zu Programmieren so wie Oliver 
sagt.

Antw. Herr Mayer

Bei Berlin. Das ganze ist für mich. Das Fahrrad habe ich vor 2 Jahren 
angefangen zu planen. Mittlerweile hängt es nur noch am bauen, da alle 
Pläne fertig sind, alle Teile gekauft und der Schweißer drauf wartet das 
ich alle Profile und Platten zu säge und zum schweißen vorbereite.

Antw. Herr Huber

Das ganze ist schon gelötet und auch nicht wirklich mit IR-Fernbedienung 
mach bar, da es nicht verschlüsselt wird und zu wenig Reichweite. Die 
Fernbedienung ist aus der Autotechnik und ein eigenständiges Modul. Das 
wie die anderen nur ein Signal zur Auswertung gibt.

Werde die kommenden Tage noch eins zwei Foto´s einstellen und die 
Verschaltung niederschreiben, um einen Einblick in das ganze zu geben.

M.f.G. Matthews

Autor: sam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die 2KB des Tinys vollzuschreiben ist nun nicht so aufwendig.
und der programmspeicher wird wohl auch die features der 
diebstahlsicherung einschränken.
ich hab schon einige projekte mit dem tiny 2313 realisiert und bin 
öfters in konflikt mit dem platzangebot.

kannst ja mal 'ne e-mail veröffentlich unter der man dich erreichen 
kann.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine Bilder bringen meinen Browser fast zum hängen, daher 
Bildformate!

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jochen -

Deine Schaltpläne entsprechen keinerlei Standard. Da findet sich niemand 
zurecht. Stell dir vor, du wärst ich und nun liegt so ein Plan vor dir.

Du machst Schaltpläne in Photoshop. Bist du des Wahnsinns? Nimm LTspice, 
Eagle, Target, Kicad, mir wegen auch sPlan oder nen Relaisplanerzeuger.

Orientiere dich an irgendwas gängigem. Gibt ja genug Vorlagen.

Das sollte eine Hilfestellung sein.

Gruß -
Abdul

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte keine Schaltpläne mit 12000x8000 Pixeln anhängen! Siehe auch den 
Hinweis auf die Bildformate.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Schwarz schrieb:
> Bitte keine Schaltpläne mit 12000x8000 Pixeln anhängen! Siehe auch den
> Hinweis auf die Bildformate.

Andreas, einfach löschen zerreist den Zusammenhang. Würde vorschlagen, 
du kennzeichnest das entsprechend gelöscht oder was weiß ich.

Sonst ist es blöd! Und er denkt dann vielleicht auch: Die sind ja 
arrogant ohne Ende, und kommt nicht wieder.

Gruß -
Abdul

Autor: Jochen97 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Kleiner bekomme ich das nicht hin. das ganze ist in acda gezeichnet in 
pdf gedruckt und in adobe  png  abgespeichert.

Werde mir die Programme mal anschauen was ich machen kann oder hin 
bekomme.

Möchte noch dazu sagen, ich bin Technischer Zeichner (Maschinenbau) und 
nicht Elektroniker.

Zu erreichen  bin ich unter jochen97 Hotmail com.

Autor: Jochen97 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und hir das zweite.

Autor: sam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bis ich die "schaltpläne" gesehen hatte, glaubte ich noch an ein 
einfaches projekt mit wenig aufwand.
aber eine auf solche art dokumentierte schaltung ist unmöglich zu 
programmieren.
man müsste ja zumindest mal wissen welches signal an welchem pin des 
ATTiny2313 anliegt und welcher pin des ARV's als ausgang verwendet wird 
und wofür.

Autor: Jochen97 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bin dabei das ganze in Worte und Zahlen zu packen.
Werde das aber erst in einigen Tagen schaffen.

Autor: Jochen97 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Port PB 0 bis 7 Eingang

  0 = Erschütterungssensor
  1 = Schlüsselschalter zu (Alarmanlage an)
  2 = Lichtsensor an
  3 = Schlüsselschalter auf (Alarmanlage aus)
  4 = Schlüsselschalter Licht an / aus
  5 = Kontaktschalter
  6 = Frei
  7 = Frei

Port ET-CLCD Ausgang

  0 = Signalgeber
  1 = Licht
  2 = Frei
  3 = Licht / Erschütterungssensor
  4 = Frei

1 und 0 Eingang > 0 + 1 Ausgang
Wenn kurz, ein mal Signal an 2 Sek.. Nach 2 Sek. immer noch dann für 30 
Sek. Signal an.
Blinken 0,5 Sek.

1 und 5 Eingang > 0 + 1 Ausgang
dann Signalgeber und Blinken 30 Sek.

3 und 4 Eingang > 1 Ausgang
dann Licht an und warten bis Signal wieder weg ist.

3 und 2 Eingang > 1 Ausgang
dann Licht an

1 oder 3 Eingang > 3 + 1 Ausgang
gibt Signal auf 3 Ausgang
Blinken 3 x 1 Sek. Auf 1 Ausgang

so das solte es sein.
für Vorschläge und alles weitere offen.

Autor: sam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja das sieht schon ein wenig besser aus...

anmerkung:
Port ET-CLCD ist vielleicht eine steckerleiste auf deinem Board aber 
kein Port vom ATTiny 2313 der hätte noch PD0 bis PD6 zur verfügung.
dann sollte dir auch klar sein, das der µC nur 0 und 1 (low und high) 
versteht. damit sollten all deine eingangssignale auch digitaler natur 
sein.

die beschriebene Fernbedienung sehe ich bei der anschlussbelegung aber 
nicht.

zudem sind einige der ein und ausgänge unklar oder doppelt belegt z.b. 
schlüsselschalter, erschütterungssensor, licht.

gibt der lichtsensor ein digitales oder analoges signal?
wie arbeitet der erschütterungsschalter ... impulse, dauerhaft ?

dann ist die beschreibung der funktion ein wenig dürftig.
die funktion mit den signalnummern zu beschreiben ist einfach ungünstig. 
besser wäre es sie mit normalen worten zu beschreiben.
Wenn der schlüsselschalter auf position "an" steht und der 
erschütterungssensor ausgelöst wird soll der signalgeber kurz ausgelöst 
werden. ist der erschütterungssensor nach 2 sekunden immer noch aktiv 
soll ein alarm von 30 sek über den signalgeber ausgegeben werden.

ich nehme mal an, dass hier für das aktivieren der lichts oder des 
signalgebers einfach ein High-signal auf dem Ausgang erzeugt werden 
muss.

>1 oder 3 Eingang > 3 + 1 Ausgang
>gibt Signal auf 3 Ausgang
>Blinken 3 x 1 Sek. Auf 1 Ausgang

ich schreib das mal in worte:
wenn der Schlüsselschalter auf oder zu ist (also eigentlich immer)
soll das licht eingeschaltet und das lich/erschütterungssensor aktiviert 
werden und für 3 sekunden ein signal ausgegeben werden indem der 
lich/erschütterungssensor 3 mal eine sekunde blinkt.

ich hoffe du bist nun genauso verwirrt wie deine leser

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube, dass es hilfreich wäre, wenn Du das ganze mal persönlich mit 
jemandem, der ein wenig von Elektrotechnik versteht, durchsprichst. 
Vielleicht hat hier irgendwer einen Tipp für Dich. (Eine hilfswillige 
Bastelgruppe wird es in Berlin doch wohl geben?!)
Wenn Du dann "freundlichere" Schaltbilder und eine bessere Dokumentation 
hast, ist der Aufwand besser abzuschätzen und Dir ist, wenn Du es selber 
machen möchtest, besser zu helfen.

Autor: Jochen97 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verwirrt. Nein. Aber danke werde es noch einmal neu Stricken. :-)

Es sind nur Strom Signale zum Beispiel + da + weg oder wie man es sagt.

Erschütterungssensor

Technische Daten: MES 1
Spannungsversorgung: 7–15 VDC
Stromaufnahme (aktiv, ohne Last): 15 mA
Einschaltzeit: 1–60 Sek.
Schaltausgang: Open-Drain/max. 500 mA


Konstantstromquelle

Minimale Eingangsspannung: 6VDC
Maximale Eingangsspannung: 35VDC
Ausgangsstrom: 1400mA
Verpolungssicherer Eingang

Schlüsselschalter

Auto Technik (Nachrüst Fernbedienung)

Präzisions-Dämmerungsschalter

Bausatz Conrad

und ein paar Kleinigkeiten die das ganze mit einander verbindet.

Das ist es.

Autor: Jochen97 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin moin

Hallo gast deswegen bin ich hir.

Pin 1/ Eingang Schlüsselschalter zu
Bei drücken der Fernbedienung bekommt Pin 1 Eingang ein kurzes Signal 
(+), damit wird die Alarmanlage scharf geschaltet. Nun 6 kurze Signal 
auf Pin 1 Ausgang Licht im Abstand von 2 Sekunden. Dann Pin 3 Ausgang 
Licht / Erschütterungssensor kurzes Signal und das Relais schaltet von 
Lichtsensor auf Erschüterungssensor um. Pin 3 Eingang Kontaktschalter 
und Pin 0 Eingang Erschüterungssensor überwachen. Bei Anstehen eines 
Signals auf  Pin 3 Eingang Kontaktschalter 20 kurze Signale im Abstand 
von 2 Sekunden auf  Pin 0 Ausgang Signalgeber dann wieder Abfragen und 
bei weiteren Anstehen eines Signalen wieder von vorne. Bei Eingang eines 
kurzen Signals auf Pin 0 Eingang Erschüterungssensor, dann 6 kurze 
Signale im Abstand von 2 Sekunden auf  Pin 0 Ausgang Signalgeber und 
auf  Pin 1 Ausgang Licht geben. Bei weiteren Signaleingängen 20 kurze 
Signale im Abstand von 2 Sekunden auf  Pin 0 Ausgang Signalgeber dann 
wieder Abfragen und bei Eingang von Signalen wieder von vorne.

Pin 2/ Eingang Lichtsensor an
Wenn Signal anliegt und Alarmanlage aus. Pin 1 Ausgang Licht kurz 
Ansteuern.   Bis das Signal von Pin 2 Eingang Lichtsensor wieder weg 
ist, dann wieder ein Kurzes Signal auf Pin 1 Ausgang Licht.

Pin 3/ Eingang  Schlüsselschalter auf
Bei drücken der Fernbedienung bekommt Pin 3 Eingang ein kurzes Signal 
und damit wird die Alarmanlage aus geschaltet. Dann Pin 3 Ausgang Licht 
/ Erschütterungssensor kurzes Signal, und das Relais schaltet von 
Erschüterungssensor auf  Lichtsensor um. 4 kurze Signal auf Pin 1 
Ausgang Licht im Abstand von 2 Sekunden.

Pin 4/ Eingang Schlüsselschalter Licht an / aus
Bei drücken der Fernbedienung Licht das erste mal Signal (+). Dann ein 
kurzes Signal auf Pin 1 Ausgang Licht Ansteuern und das Licht wird durch 
ein Relais angesteuert und Gehalten, Bis man die Fernbedienung ein 
zweites mal drückt. Dann geht wieder ein Signal auf Pin 1 Ausgang Licht 
und das Licht geht wieder aus.

Pin 5/ Eingang Kontaktschalter
Der Kontaktschalter ist zur Sicherung, des Deckels der vor dem Bord und 
der Batterie ist, Zur Sicherung gegen Manipulation. Der Kontaktschalter 
darf nur aktiviert werden wenn die  Alarmanlage aktiviert ist.

Pin 6/ Eingang Taster
Bei Eingang eines Signals, nur wenn Alarmanlage aus, auf Pin5 Eingang 
Taster. Zwei kurze Signal im Abstand von 1 Sekunde auf Pin 0 Ausgang 
Signalgeber.

Port PB 0 bis 7 Eingang      Port ET-CLCD Ausgang

0 = Erschütterungssensor       0 = Signalgeber
1 = Schlüsselschalter zu (Alarmanlage an)  1 = Licht
2 = Lichtsensor an         2 = Frei
3 = Schlüsselschalter auf (Alarmanlage aus)3 = Licht / 
Erschütterungssensor
4 = Schlüsselschalter Licht an / aus     4 = Frei
5 = Kontaktschalter
6 = Taster
7 = Frei

so

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Frage beschäftigt mich, nachdem ich die letzten Fotos gesehen :

Konntest Du deinen Hardwareaufbau bereits testen ?

Vermute : NEIN (weil u.a. auch entsprechende Software fehlt !)

Und genau das wird für jeden, der dir helfen möchte das Problem werden. 
Auch wenn es jemand für Bezahlung macht, kann er nicht garantieren, dass 
es mit der vorgegebenen HW auch klappt, oft erkennt man die 
problematischen Details erst während eines Projektes.
Weiterhin besteht auch noch ein Restrisiko, dass dein Aufbau einen 
(mehrere) grundlegenden bzw. Verdrahtungsfehler beinhaltet und dieses zu 
finden und zu beheben kostet meistens Zeit und sehr viel Nerven.

Daher mein Tipp (auch wenn´s schwer fällt) : Pack deine Hardware 
beiseite und liste deine Wünsche in eine Art Pflichtenheft auf. Suche 
dir dann einen Gleichgesinnten (evtl. auch Liegeradfahrer, einfach mal 
in div. Foren nachfragen) mit µC-Programmierkenntnissen und realisiert 
dann das Projekt gemeinsam. Ich denke, ein daraus resultierendes 
Ergebnis hat eher eine Chance als dein jetziges Vorhaben.

Viel Glück

Autor: Jochen97 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja konnte ich zu 80%, da es nur + ein und ausgänge sind.

wie du sicherlich gelesen hast. Hatte ich jemanden der es Programmieren 
wollte, der aber leider zur Zeit viel Arbeit hat und ich ohne nicht 
wirklich weiterkomme.

Autor: Gast42 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal ganz ehrlich, du wirst keinen finden der dir für die Hardware auf 
den Fotos eine Software schreibt.
Auch nicht für Geld!

Was man oben sehen kann ist ein Drahtverhau zu dem kein sinnvoller 
Schaltplan existiert.
Generell muss so eine Platine mit Fädeldraht nicht schlecht sein.
ABER:
Man muss soein Projekt dann in einem engen Zeitrahmen zuende bringen, 
weil man sonst den Überblick verliert.
Die Software muss praktisch zeitgleich oder direkt im Anschluss gemacht 
werden.
Außerdem müssen alle Schnittstellen dokumentiert sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.