mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Sehr simple Leistungsanzeige


Autor: Henrich Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mir gehts ums basteln (^=pfuschen) einer möglichst simplen watt 
anzeige für meinen verstärker.
Im Grunde könnte man doch einfach LEDs mit genügend großen 
vorwiederstand einfach an den ausgang klemmen, weil wir ja den 
wiederstand der boxen kennen (4 ODER 8 ohm) und ja wissen für wieviel 
watt die LED stehen soll. dann kann man doch einfach den vorwiederstand 
ausrechnen. geht das oder täusche ich mich da?

Autor: Christian Berger (casandro) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit den Vorwiderständen wird nicht wirklich gut funktionieren, da 
dann die ersten schon durchbrennen während die anderen noch nicht 
leuchten.

Im Prinzip bräuchtest Du eine Schaltung mit Dioden. Eine Diode leitet, 
grob gesagt, dann strom, wenn die Spannung die an ihr abfällt größer als 
so um die 0,7 Volt ist. Wenn Du beispielsweise 10 Dioden und eine LED in 
Reihe schaltest, so hast Du eine Schaltung, die ab etwas mehr als 7 Volt 
zu leuchten beginnt. Sinnvollerweise sollte man dann einen Vorwiderstand 
zur Strombegrenzung einbauen der dann natürlich kleiner wird, weil ja 
schon ein großer Teil der Spannung an den Dioden abfällt.

Autor: Henrich Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich pro LED einen eigenen Vorwiderstand nehme, müsste das doch auch 
ohne Dioden gehen!?
Ansonsten nehme ich einfach Z-Dioden...

Autor: Schwuppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

wie wäre es mit einem Spannungsteiler, und dann einen LM3915 / LM3914 
dranhängen. Dann brauchst du für die LEDs auch keine vorwiderstände.

Autor: Christian Berger (casandro) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henrich Gast schrieb:
> Wenn ich pro LED einen eigenen Vorwiderstand nehme, müsste das doch auch
> ohne Dioden gehen!?
> Ansonsten nehme ich einfach Z-Dioden...

Wenn Du nur Vorwiderstände verwendest, so geht die LED ab wenigen Volt 
ganz dunkel an und wird mit steigender Spannung heller bis sie 
irgendwann mal zu viel Strom bekommt und durchbrennt.

Es gäbe übrigend dafür auch fertige ICs.

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es gäbe übrigend dafür auch fertige ICs.

Z.B. den LM3915

Ich habe dir mal einen Auszug aus dem Datenblatt angehängt.

Schöne Grüße,
Alex

Autor: Henrich Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super danke!
Genau sowas habe ich gesucht. Einfach und genial :)
Den Chip gibts sogar bei reichelt gleich ein paar bestell

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte bitte...
Wenn du das dann gebaut und in Betrieb genommen hast kannst du ja mal 
ein Bild posten und sagen, ob (und wie gut) es klappt.

Autor: Henrich Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werd ich :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.