mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Auslegung 2000m Zaun-Videoüberwachung


Autor: Bastel Fix (bastelfix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

an einem Parkplatz wollen wir den Zaunbereich (ca. 2000m) per 
Videoüberwachung sichern. Das ganze soll natürlich auch im Dunkeln 
funktionieren.

Dazu haben wir im Moment alle 200m einen 7m hohen Mast budgetiert, an 
dem zwei Kameras angebracht sind - also 100m Zaunlänge pro Kamera . 
Diese Kameras filmen über Kreuz den Bereich von der Mitte zwischen den 
Masten bis zum nächsten Mast.

Passende Infrarotscheinwerfer mit 130m Reichweite haben wir gefunden.

Haltet Ihr diesen Ansatz (Mastabstand, Ausleuchtung mit 
Infrarotscheinwerfern) für sinnvoll?
Gibt es hier Erfahrungswerte im Forum?

Gespannte Grüße
Bastel Fix

Autor: Oliver Stellebaum (phetty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2000m ist viel, vielleicht lohnt sich da schon eine autarke Drohne die 
patroullie fliegt, sich dann wieder in die Ladestation setzt und dann 
erneut loslegt.
Wenn man 3-4 im Wechsel kreiseln lässt könnte das passen.

Autor: Bastel Fix (bastelfix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist dann Version 2 ;)

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte ein kleiner Bot nicht wirklich besser sein? Die kann man auch 
(wenn man will ganz teuer) kaufen...

Autor: Thomas S. (tsalzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kameras mit Tag/Nacht-Umschaltung verwenden.
IR-Scheinwerfer für 130m erstmal mit Kamera testen...Papier sagt viel, 
wenn der Tag, oder besser die Nacht lange ist.

Rechne mal aus, wieviele Pixel übrigbleiben, wenn die Kamera von 100m 
bis 200m
(dein Bildbereich pro Kamera) abdecken soll, und es läuft z.B. ein 1,8m 
-Mensch in 200m Entfernung ins Bild (er versucht unter der Kamera 
durchzulaufen)

Mit den paar Pixeln kann man nix anfangen.

guude
ts

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wäre da ein 'süßes Schoßhündchen' nicht billiger?
:)

Autor: Oliver Stellebaum (phetty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon im Altertum hat man Gänse anstelle von Hunden verwendet. Die 
schnattern schön laut und man kann sie zur Weihnachtszeit auch noch 
anderweitig verwenden.

Tja, von hochtechnologisch bis traditionell wird hier alles angeboten 
:-)

Autor: Bastel Fix (bastelfix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die vielen Antworten. So weit ich weiß setzt die Europäische 
Zentralbank wirklich Gänse zum Schutz der Goldreserven ein. Hier wird 
jedoch eine technische Lösung in Form von einer Videoüberwachung 
gesucht.

@Thomas: Genau das ist die Herausforderung. Ich hatte gehofft, dass es 
hier im Forum schon Erfahrungswerte zu Kameras, IR-Scheinwerfern und 
einem sinnvollen Mastabstand gibt.

Beste Grüße
Bastel Fix

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.