mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Toilettenbrille gebrochen - Produktions- oder Installationsfehler ?


Autor: Chris S. (-fx-)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei unserem durch den Vermieter erst vor wenigen Monaten erneuertem Bad 
ist die Klobrille der Toilette zwischen einer vorderen und hinteren 
Auflage (Stege) gebrochen. Der Vermieter hatte ja spontan uns im 
Verdacht (draufgestellt etc.), war aber nicht so - die Toilette wurde 
bestimmungsgemäß benutzt :)

Beim Erörtern der Ursache fiel auf, dass die beiden hinteren 
Auflagestege ein wenig in der Luft hängen. Dabei war die Klobrille an 
ihrer Befestigung schon so tief, wie mir Originalzubehör möglich, 
eingestellt.

Ist das bei jemand Anderem auch so oder stimmt meine Ansicht, dass alle 
Stege aufliegen sollten ?

Da wir uns ungern den Hintern im Riss klemmen wollen versuchte ich 
zunächst die kürzlich erworbene Aldi-Klobrille zu installieren. Diese 
hat keine Höhenverstellung und hängt wiederum in der Luft.

Mal ein Alulineal angehalten und festgestellt, dass die Oberkante der 
Schüssel Unebenheiten aufweist.

Ist das möglicherweise sogar ein Produktionsfehler und die Toilette muss 
komplett getauscht werden?

Autor: Thomas Baer (tombaer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

das ist bei meiner Klo-Brille genauso - und das seit über 15 Jahren.

Die Brille liegt nur vorne auf, hinten nur bei Belastung. Trotzdem kein 
Anriss oder andere Beschädigungen.

Bei Deiner Klobrille vermute ich einen Herstellungsfehler. 
Möglicherweise ist das Material zu spröde oder war bereits angerissen.

Manche Hersteller sind sehr kundenfreundlich und leisten Dir bei 
sachlicher Argumentation ohne Probleme Ersatz. Einfach mal kontaktieren.

Gruß Tom

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die ist falsch montiert. Die durch die Kloschüssel geführten Metallteile 
passen nicht, das Drehgelenk für Deckel und Brille sitzt zu weit oben.

Auch im unbelasteten Ruhezustand sollten alle Auflagepunkte aufliegen.

Mir ist allerdings unklar, warum man sich wegen einer solchen 
Angelegenheit an den Vermieter wendet; aus hygienischen Gründen würde 
ich die Klobrille in einer Mietwohnung sowieso durch eine eigene 
ersetzen. Gerade die mit Holz- oder MDF-kern können sehr schön 
Feuchtigkeit und ähnliches aufnehmen und sind praktisch nicht vernünftig 
sauberzuhalten.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:

> Mir ist allerdings unklar, warum man sich wegen einer solchen
> Angelegenheit an den Vermieter wendet; ...

Wie soll man denn sonst einen Thread in OT starten? :-)

SCNR...

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht jede Brille passt auf jede Schüssel. Alle Noppen müssen aufliegen
und wenn das nicht einstellbar ist, passen die Teile auch nicht 
zusammen.
Da hier noch Gewährleistung besteht kann man das Teil umtauschen oder
lässt sich das Geld wiedergeben und kauft sich ein Modell das besser
paßt und einstellbar ist. Der Einwand des Vermieters ist nur eine 
vorgeschobene Schutzbehauptung. Gewöhnlich kann man sich auch auf
den Deckel drauf stellen ohne das das Teil kaputt geht.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr habt Probleme. Ist doch eh für´n Arsch :D

Autor: Uboot- Stocki (uboot-stocki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Rufus t. Firefly schrieb:
>
>> Mir ist allerdings unklar, warum man sich wegen einer solchen
>> Angelegenheit an den Vermieter wendet; ...
>
Tja, das dachte ich bisher auch. Allerdings gehört die Klobrille zu den 
vermieteten Sachen, die der Vermieter instandhalten muss ...

Gruß

Andreas

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Tja, das dachte ich bisher auch. Allerdings gehört die Klobrille zu den
> vermieteten Sachen, die der Vermieter instandhalten muss ...

Das mag zwar sein, aber die kommt beim Einzug runter und in den Keller 
oder sonstwohin. Das ist mein Arsch, der da drauf sitzt, da will ich 
nicht irgendeine vom Vormieter versiffte Holzbrille haben.
Stehpisser und Holzbrille ist besonders eklig.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bei unserem durch den Vermieter erst vor wenigen Monaten erneuertem Bad

Naja, da gab es keinen Vormieter. ;-)

Die meisten heutigen Brillen taugen aber auch nix.

Ich hatte 28 Jahre eine DDR-Brille aus Plaste (nennt men heute 
Kunststoff) im Einsatz. Ersetzt wurde sie nicht wegen eines Defektes, 
sondern nur weil sie "alt" war.

Die erste neue hielt gut 3 Tage, dann waren die Schrauben der Schrniere 
aus dem MDF herausgerissen. Durchgangslöcher gebohrt, kleine 
(vermessingte) Schlosschrauben M4 eingesetzt, 2 Tage später waren die 
Scharniere gebrochen.

Also keine Kosten und Mühen gescheut und neue gekauft. Die hatte (trotz 
ihres höheren Preises) die gleichen Scharniere und bereitete dieselben 
Probleme.

Dann kamm ein Billigding (unter 10 EU, Kunststoff, weiß) von 
Albrecht-Nord zum Einsatz. Dies hatte das Problem, dass die 
Auflagepuffer immer seitlich von der Keramik abrutschten. Abhilfe 
schaffte dann das Bekleben der Unterseite (zwischen den Puffern) mit 
PE-Hartschaum. Nun liegt die Brille mit einer größeren Fläche rutschfest 
auf der Keramik, wodurch sich mein breiter Arsch wieder einigermaßen 
sicher fühlt.

MfG (Mit fettem Gesäß)
Hannes

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die meisten heutigen Brillen taugen aber auch nix.

Naja, es wird viel Schrott verkauft.

> Ich hatte 28 Jahre eine DDR-Brille aus Plaste (nennt men heute
> Kunststoff) im Einsatz. Ersetzt wurde sie nicht wegen eines Defektes,
> sondern nur weil sie "alt" war.

Duro- oder Thermoplast?


> Die erste neue hielt gut 3 Tage, dann waren die Schrauben der Schrniere
> aus dem MDF herausgerissen. Durchgangslöcher gebohrt, kleine
> (vermessingte) Schlosschrauben M4 eingesetzt, 2 Tage später waren die
> Scharniere gebrochen.

Klingt nach Montagefehler. Oder Du wiegst sehr viel und rutschst 
permanent herum.

Aus hygienischen Gründen würde ich auch bei reiner Selbstbenutzung keine 
aus Holz oder holzartigen Substanzen kaufen.

> Dann kamm ein Billigding (unter 10 EU, Kunststoff, weiß) von
> Albrecht-Nord zum Einsatz. Dies hatte das Problem, dass die
> Auflagepuffer immer seitlich von der Keramik abrutschten.

Klingt nach Thermoplast (wabbelig).

Eine anständige aus Duroplast hält, wenn richtig montiert, jahrzehnte. 
Auch wenn das Körpergewicht im dreistelligen Bereich liegt.

> MfG (Mit fettem Gesäß)
> Hannes

Ebenfalls Grüße vom auch nicht hänflingesken Rufus.

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alle dafür vorgesehenen Teile müssen im unbelasteten Zustand auf dem 
Becken aufliegen, denn sonst wären sie komplett überflüssig.

Und wenn ich mir das Foto anschaue, so ist die Brille schon so 
konstruiert, dass dies nicht funktionieren kann; ein "Tieferlegen" geht 
nicht.

Geiz ist geil, und oft nichtmal für den Popo gut genug :-)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und wenn ich mir das Foto anschaue, so ist die Brille schon so
> konstruiert, dass dies nicht funktionieren kann; ein "Tieferlegen" geht
> nicht.

Das liegt am Befestigungsmaterial, das mit an Wahrscheinlichkeit 
grenzender Sicherheit nicht zum aktuellen Klodeckel gehört sondern bei 
dessen Montage aus Bequemlichkeitsgründen vom Vorgängermodell übernommen 
wurde.

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das kann auch sein.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus:

DDR: Thermoplast, gelb.
Montagefehler: Die Puffer rutschten immer vom Schüsselrand ab.
Aldi: Thermoplast weiß, aber mit den zusätzlichen Schaumpuffern (unter 
der Brille!) dermaßen bequem, dass ich ohne Striemen am Allerwertesten 
schon etliche Programmkonzepte darauf entworfen habe.
Gewicht: Dreistellig.

Übrigens wusste ich gar nicht, dass man sich mit Dir auch über Sch... 
unterhalten kann... ;-)

Achja, und ich hielt Dich immer für schlank und sportlich, hat wohl mit 
uralter Diskussion über Radfahren zu tun.

...

Autor: Chris S. (-fx-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz ruhig Rufus, es fand bisher nur Eigennutzung statt und sowohl 
defekte Brille als auch Aldi-Brille sind nicht aus MDF :)

>Und wenn ich mir das Foto anschaue, so ist die Brille schon so
>konstruiert, dass dies nicht funktionieren kann; ein "Tieferlegen" geht
>nicht.

Doch doch, die oben aufliegende Metallblende befindet sich auf einem 
Gewinde. Nun ist diese eben schon bis zum Anschlag hochgedreht, deshalb 
erkennt man es nicht

>Das liegt am Befestigungsmaterial, das mit an Wahrscheinlichkeit
>grenzender Sicherheit nicht zum aktuellen Klodeckel gehört sondern bei
>dessen Montage aus Bequemlichkeitsgründen vom Vorgängermodell übernommen
>wurde.

Denke schon, dass es das Originalzubehör ist, denn zumindest die 
Befestigung von unten beinhaltet weiße Kunststoffteile (eine Art konisch 
zulaufende Spannzange sowie Flügelschraube),die alte Toilette war so 
hübsch grün :)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OT:
Also für einen Klothread ist dieser hier ausgesprochen zählebig. Seine 
Vorgänger wurden immer recht bald in den Orkus geschubst.
/OT

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> OT:
> Also für einen Klothread ist dieser hier ausgesprochen zählebig. Seine
> Vorgänger wurden immer recht bald in den Orkus geschubst.
> /OT

Das geht hier nicht, denn das fällt unter elementare Bedürfnisse, 
wesentlich fürs Überleben :-)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerry E. schrieb:
> Uhu Uhuhu schrieb:
>> OT:
>> Also für einen Klothread ist dieser hier ausgesprochen zählebig. Seine
>> Vorgänger wurden immer recht bald in den Orkus geschubst.
>> /OT
>
> Das geht hier nicht, denn das fällt unter elementare Bedürfnisse,
> wesentlich fürs Überleben :-)

Wurde aber in den vergangenen ~10 Tagen mindestens zweimal gemacht.

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:

> .. Gerade die mit Holz- oder MDF-kern können sehr schön
> Feuchtigkeit und ähnliches aufnehmen und sind praktisch nicht vernünftig
> sauberzuhalten.

> Eine anständige aus Duroplast hält, wenn richtig montiert, jahrzehnte.
> Auch wenn das Körpergewicht im dreistelligen Bereich liegt.

Hab' ich auch mal gedacht, aber das Zeug taugt nicht die Bohne und ist 
der letzte Dreck. Unserer war kein Billigmodell, angeblich hoch 
belastbar und chemisch beständig. Eine Person mit kaum 50 Kg 
Körpergewicht hat sich dann mal draufgesetzt und es tat einen lautes 
Knackgeräusch - Deckel im Eimer. Den habe ich dann noch in der 
Garantiezeit zurückgebracht (mit lautem Mecker kein Problem ;)) und mir 
dafür im Austausch einen guten mit Holzkern, ordentlicher Lackierung und 
kräftigen Edelstahlscharnieren geholt. Auf den stelle ich mich wann 
immer es nötig ist mit meinem kompletten Körpergewicht drauf - kein 
Thema. Und was die Sauberkeit anbetrifft, wer oft genug putzt kann auch 
sein Örtchen in Schuss halten.

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, noch was. Der Deckel von dem ich sprach war derart vorgespannt, 
dass nach dem Bruch auch mit aller händischer Kraft der aufklaffende, 
auseinander laufende Riss nicht mehr zum Schließen gebracht werden 
konnte. Meiner Ansicht nach war dieser Deckel produktionsbedingt schon 
falsch konstruiert, indem er viel zu viel Spannung aufwies.

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Lux schrieb:

> Gewicht: Dreistellig.
>

> ...

Ich habe Nachbarn, die haben für ihre stattlichen Verwandten die 
einprägsame Bezeichnung "Elefanten" :-)

Einer von denen war mal zu Besuch und setze sich auf einen 
Plastikgartenstuhl. Der Stuhl machte dann unten die Grätsche, und oben 
gingen die Armlehnen nach innen...

Ich selber kratze schon eine zeitlang von unten an der 
Doppelzentnermarke (ohne sie zu erreichen), aber eine Klobrille ist mir 
noch nicht vom Beckenrand gerutscht. Wahrscheinlich weil ich die 
eigenhändig montiert habe. Oder sollte es sein, dass ich ruhig sitzen 
kann?

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Gerry E. schrieb:
>> Uhu Uhuhu schrieb:
>>> OT:
>>> Also für einen Klothread ist dieser hier ausgesprochen zählebig. Seine
>>> Vorgänger wurden immer recht bald in den Orkus geschubst.
>>> /OT
>>
>> Das geht hier nicht, denn das fällt unter elementare Bedürfnisse,
>> wesentlich fürs Überleben :-)
>
> Wurde aber in den vergangenen ~10 Tagen mindestens zweimal gemacht.

Nene, der hier nicht. Ich glaub der gefällt allen. Vorallem weil ja 
keiner beleidigt wird.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerry E. schrieb:
> Nene, der hier nicht. Ich glaub der gefällt allen. Vorallem weil ja
> keiner beleidigt wird.

Das ist doch bei Klothreads sowieso eher selten ;-)

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Lux schrieb:

> Gewicht: Dreistellig.

Also mehr als 100 N, das schaffen schon meine Kinder. :-)

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Gerry E. schrieb:
>> Nene, der hier nicht. Ich glaub der gefällt allen. Vorallem weil ja
>> keiner beleidigt wird.
>
> Das ist doch bei Klothreads sowieso eher selten ;-)

Ja, aber der hier gibt echte Lebenshilfe.

Hmm, ja: man könnte sich auch in die Sanitärabteilung des örtlichen 
Baumarktes begeben und dort die immer vorhandenen Experten fragen. Aber 
das traute ich mich noch nicht einmal.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerry E. schrieb:
> Ja, aber der hier gibt echte Lebenshilfe.

Das war bei den andern beiden so ähnlich.

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Gerry E. schrieb:
>> Ja, aber der hier gibt echte Lebenshilfe.
>
> Das war bei den andern beiden so ähnlich.

Sorry, die hab ich nicht gelesen. Hab ich was versäumt?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. Beschwer dich bei Andreas.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.