mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Nur eine Taste von Logitech diNovo Mini via Bluetooth auswerten?


Autor: Geronimo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte eine Hardware-Wakeup-Platine für einen Rechner bauen. Bislang 
kein Problem.
Jetzt hat mich aber das diNovo Mini von Logitech angemacht.
Leider funzt das "nur" über Bluetooth und da habe ich keine Ahnung.

Logitech liefert ja ein USB-Dongle mit, sodass das Teil für den PC wie 
eine USB-Tastatur aussieht. Mein Wakeup-Modul soll für einen rel. 
betagten PC sein, der kein Wakeup per USB beherrscht.

Wie aufwändig (HW, Sw, ???) wäre es, die Wakeup-Platine um einen 
Bluetooth-Empfänger zu erweitern? Im Prinzip möchte ich nur eine 
(festzulegende) Taste auswerten, um daraufhin den PC zu starten. Wenn 
der Selbstbau die Kosten eines neuen MBs übersteigt, verzichte ich auf 
Selbstbau. Muss es also nicht um jeden Preis selber machen.

Ich habe schon doppelseitige Platinen gemacht - davor also keine Angst. 
Geht es auf Platinenseite vom Bluetooth-Empfänger gesittet zu, oder muss 
die Platine HF-Layout entsprechen?

Hat jemand vielleicht sogar schon mit dem Logitech-Teil gespielt und 
könnte mir Tips geben?

Gruß Geronimo

Autor: blup (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meines Wissens ist die Kommunikation bei der Dinovo verschlüßelt. Sprich 
e wird gar nicht gehen :(

Autor: blup (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eventuell geht es Doch, wenn Du die Tastatur inden PS3-Modus schaltest. 
Außerdem wird bei dieser Tastatur die verschlüßelung nciht erwähnt. Also 
entweder wird das nciht explizit beworben oder aber die Kommunikation 
ist doch unverschlüßelt.
Am besten eifnach bei Logitech nachfragen :)

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne ich glaube nicht, habe es gerade in den letzten Tagen fertiggebracht, 
mein Nokia N96 Handy mit der Logitech diNovo Mini zu steuern und Text 
einzugeben. Es musste auf dem Handy nur der normale 
Bluetooth-Tastaturtreiber von Nokia installiert werden.
Daher denke ich, dass sich das Ding gleich oder ähnlich wie andere 
Bluetooth-Tastaturen verhält.

Kleiner Tipp zum koppeln der Logitech diNovo mit dem Handy:
- Roten Knopf auf der diNovo Tastatur drücken
- Auf dem Handy nach Bluetooth Geräten suchen
- Mit der diNovo koppeln
- Vierstellige Zahl als Passwort auf dem Handy eingeben
- Dieselbe vierstellige Zahl gefolgt von Enter auf der diNovo eingeben
- Fertig

Mich würde auch interessieren, wie man ein Bluetooth Gerät basteln kann, 
welches die Eingaben einer Tastatur empfängt. Mit einem fertigen Modul 
müsste es ja eigentlich nicht so schwierig sein denke ich mal.

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir war sie übrigens nicht im PS3 Modus.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind BT-Verbindungen nicht Punkt-zu-Punkt-Verbindungen? Dann ist ein 
Auswerten einer Taste mit zwei Gegenstellen gleichzeitig nicht möglich.

Autor: blup (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch das geht :) Switchen halt ;)

Autor: Ronald S. (mline)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich zitiere für euch mal...

Geronimo schrieb:
> Logitech liefert ja ein USB-Dongle mit, sodass das Teil für den PC wie
> eine USB-Tastatur aussieht.

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh shit, du hast recht, man sah den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr!
Wahrscheinlich muss man nur im BIOS einschalten, dass sich der PC von 
USB wecken lassen soll und fertig.

Autor: Geronimo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für Eure Aufmerksamkeit.

Also die Sache mit Punkt zu Punkt Verbindung wäre ja ok - ich will die 
Taste ja nur auswerten, wenn der PC aus ist. Wenn ich die (vereinbarte) 
Taste erkenne, will ich den PC starten und die Tastatur freigeben, 
sodass sie sich mit dem PC verbinden kann (falls sowas überhaupt geht).

Die Verschlüsselung wäre mir (theoretisch) egal, wenn das mit dem Profil 
vereinbaren trotzdem klappen würde (muss das eigentlich programmiert 
werden, oder macht das der Blauzahn-Baustein selber?).

Ich gehe mal davon aus, dass jeder Tastendruck irgendeine Bitfolge 
produziert. Wenn die Bitfolge immer gleich ist, dann sollte das doch 
egal sein, was die Bitfolge bedeutet, wenn das Teil mit dem PC 
zusammenarbeitet.

Aber wenn ich mir Eure Beiträge so in Summe auf der Zunge zergehen 
lasse, ist es wahrscheinlich einfacher, dem Logitech-Teil eine neue 
Taste zu verpassen, die eine Infrarot-Sequenz sendet?!? Nicht schön, 
aber wahrscheinlich praktikabler.

Ach ja, wegen USB wecken - ich schrieb doch, dass das BIOS das noch 
nicht drauf hat.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit ausreichendem Aufwand ließe sich der USB-Adapter durchaus für die 
Aufgabe nutzen.

Der BT-Adapter wird kein BT-Dongle im üblichen Sinne sein, sondern ein 
USB-HID, da sonst das Ding nur mit geladenem Treiber als Tastatur 
genutzt werden könnte.

Dieses USB-HID lässt sich über einen USB-Host-Controller wie z.B. dem 
Vinculum ansteuern.

Ein am Vinculum angeschlossener µC kann das HID-Protokoll auswerten und 
über geeignete Steuerleitungen den PC aufwecken.
Die Tastenanschläge könnte er quasi als Protokollumsetzer über eine 
PS/2-Schnittstelle an den PC weiterleiten; damit dürfte sogar auch das 
Aufwecken erledigt sein.
Wenn nicht, kann der µC über eine Steuerleitung den PC aufwecken oder 
sogar per Relais die Netzspannung schalten (was eine eigene 
Stromversorgung des µC voraussetzt).

Wenn PS/2 nicht gewünscht wird, muss der µC wiederum ein USB-Gerät sein, 
das das HID-Protokoll implementiert und die via Vinculum empfangenen 
Daten "durchreicht".

Machbar ist das ganze, aber ein neues Motherboard für den PC ist 
vermutlich billiger ...

Autor: Geronimo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mit ausreichendem Aufwand ...

Lach - ja genau! Ich hatte USB auch als ähnlich komplex wie bluetooth 
eingestuft, nur eben mit gemütlichen Signalen auf dem PCB.

> Machbar ist das ganze, aber ein neues Motherboard für den PC ist
> vermutlich billiger ...

Yepp! Durchschleifen der Tastatur, oder Netzteil schalten, birgt Risiken 
und Gefahren, die ich mir nicht ans Bein binden wollte ;)
Zum Einschalten will ich den Druck auf den Powerknopf simulieren - alles 
andere habe ich onboard und bislang reicht mir ne serielle Schnittstelle 
zur Befehlsübermittlung ...

Schätze das diNovo zu modden ist die günstigste und praktikabelste 
Variante.

Nochmals Danke für alle Denkanstöße.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.