mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Suche nicht kommerzielles PDF Tool, evtl. auch OpenOffice


Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

bin auf der Suche nach einem Tool, das aus einem Word-Doc ein PDF macht, 
und im selben Verzeichnis ablegt, auf ganz einfache Weise.

Es geht konkret um Bewerbungen schreiben, und da mein Budget zur Zeit 
nicht so riesig ist, sollte es auch preisgünstig sein, also nicht vom 
Bill G. o.ä..

Das Bewerbungsschreiben mit eingescannten Anhängen und Foto als 
Word-Doc, funktioniert mit dem Acrobat Destiller in gewünschter Weise. 
Den besitze ich jedoch nicht.

Ich hab noch sowas wie Ghost Word oder Ghost Script, Free PDF, aus der 
alten Firma in Erinnerung, kann es leider nicht mehr nachvollziehen.

Der neue Rechner hat Windows Vista, und die 60-Tage-Testversion für 
MS-Office. Nach 60 Tagen, kommt dann der linzenzmäßige "Aschermittwoch", 
oder ich muß kaufen.

Daher überlege ich auch gerade, evtl. gleich auf nicht kommerzielle 
Tools umzusteigen, z.B. OpenOffice.

Hat mal jemand Erfahrung mit diesen Tools, und welche Seiten 
vertrauenswürdig sind, sie zu downloaden, ohne auf Abzocker-Seiten zu 
gelangen? Abzocke, war nämlich kürzlich genau mit OpenOffice in den 
Medien.

Zunächst geht es aber erst mal nur um Konvertierung Word --> PDF. PDF 
öffnen und drucken geht aus dem Acrobat Reader ja auf jeden Fall, das 
sollte kein Problem sein. Damit wäre mir schon sehr geholfen.

: Gesperrt durch Moderator
Autor: D. K. (wizz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://freepdfxp.de/index.html

sollte funktionieren, mir ist nur nicht klar, was Dir an dem Programm 
nicht paßt bzw. warum Google Dir da nichts Hilfreiches lieferte...

Grüße,

  Danny

Autor: avr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für solche Softwareprobleme lohnt immer ein Blick in den
Softwarepool von Heise/CT:

http://www.heise.de/software/download/default.shtm...

http://www.heise.de/software/download/default.shtm...

Hier ist beides;)

avr

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ecoprint ist auch nicht schlecht.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> bin auf der Suche nach einem Tool, das aus einem Word-Doc ein PDF macht,
> und im selben Verzeichnis ablegt, auf ganz einfache Weise.

Das kann OOo, das ist da einfach eine der Dateispeichervarianten.

> Daher überlege ich auch gerade, evtl. gleich auf nicht kommerzielle
> Tools umzusteigen, z.B. OpenOffice.

Die Idee ist in Ordnung.

> Hat mal jemand Erfahrung mit diesen Tools, und welche Seiten
> vertrauenswürdig sind, sie zu downloaden, ohne auf Abzocker-Seiten zu
> gelangen? Abzocke, war nämlich kürzlich genau mit OpenOffice in den
> Medien.

www.openoffice.org ist die offizielle Seite für OOo.

Auch wenn die Seite selbst englisch ist, der Link "I want to download 
OpenOffice.org" führt per Browser- und Betriebssystemerkennung zum 
richtigen (deutschen) Download; ein Klick öffnet ein grünes Feld, in dem 
drinsteht "Start downloading OpenOffice.org 3.1.1 for Windows in 
German".

Ein Klick dadrauf startet den Download; Du musst nirgendswo persönliche 
Daten eingeben.

Autor: avr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@rufus

Ich dachte über CT wäre der sicherere Link, wenn man nach
Open Office gurgelt kann es gefährlich werden.

CT hat OO auch immer wieder auf seinen DVDs und es gab auch
schon ein Sonderheft mit Kurzanleitung.

avr

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar, man kann auch im Heise/c't-Software-Verzeichnis nachschlagen.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider gehen bei den ganzen PDF-Druckertreibern die
Inhaltsverzeichnisse/Lesezeichen flöten.

IMHO ein praktisches Feature.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> Leider gehen bei den ganzen PDF-Druckertreibern die
> Inhaltsverzeichnisse/Lesezeichen flöten.
>
> IMHO ein praktisches Feature.
Ist ja auch irre wichtig bei ner Bewerbung das man innerhalb seines 
Lebenslaufes Hyperlinks aufs Zeugnis setzen kann ;)

Autor: sven0876m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pdfcreator geht 1a einfach als drucker auswählen. wenns kompl free sein 
soll den ms word viewer dazu.

sven

Autor: Fenki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PrimoPDF funktioniert bei mir auch wunderbar :-)
http://www.primopdf.com

Gruss
Fenki

Autor: Nicolas S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder der Klassiker: Ghostscript installieren, Postscript-Drucker 
installieren (irgendein beliebieger HP mit "PS" im Namen z.B. oder sogar 
"PS color") und dann in eine Datei umleiten. Die Datei ist dann ein 
Postscript, das mit Ghostscript bequem per Kommandozeile in ein PDF 
gewandelt werden kann. Das schöne ist: Das funktioniert unter jeder 
Anwendung unter Windows.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. Oder einfach OpenOffice verwenden und als PDF speichern. Der 
Threadstarter braucht ja nicht nur ein Werkzeug zum Erstellen von 
PDF-Dateien, sondern auch ein Textverarbeitungsprogramm. Und da bietet 
sich das freie OpenOffice an, da das eben auch direkt PDF-Dateien 
erzeugen kann, ohne Druckertreiber-Hilfstools etc.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder gleich (PDF)Latex verwenden. Ich glaub da gab es auch ein 
Bewerbungs "Paket".

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist für einen Umsteiger von MS Office sicherlich der beste aller 
nur denkbarer Tips.
Allerdings kann er sich das Schreiben von Bewerbungen in diesem Jahr 
dann abschminken, da die Lernkurve etwas ... steil ist. Vor nächstem 
Sommer wird das nichts.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank mal an alle für die zahlreichen Antworten!

@Danny U.:

>sollte funktionieren, mir ist nur nicht klar, was Dir
>an dem Programm nicht paßt bzw. warum Google Dir da
>nichts Hilfreiches lieferte...

Google, und blind was runtergeladen, hatte ich schon einmal: Meine Frage 
nach vertrauenswürdigen Downloadseiten kam nicht ganz von ungefähr, und 
ich glaube, da hier im Forum nicht an der schlechtesten Adresse zu sein: 
In so einer Datei, auch wenn Namen und Größe relativ gesund aussehen, 
kann so ziemlich alles an Übelkeiten drin stecken, nur nicht das 
erwünschte Programm. Mir ist es ja selbst schon mal passiert. Und zwar 
mußte ich nicht persönliche Daten zum Download eingeben, sondern es war 
ein Registrierungsformular nach der Installation. Auf Grund der 
merkwürdig vielen Daten, wie Geburtsdatum, wollte ich das Ding nicht 
mehr haben, und klickte auf "Abbrechen". Dann passierte es...

Hatte 125 Euro auf der Telefonrechnung, ließ diese rückbuchen, dann kam 
ein Inkassounternehmen. Verbraucherzentrale und Staatsanwaltschaft haben 
das denn zwar abgebogen, aber die Scherereien hat man für eine Weile.

Z.B. die hier genannten Heise und OpenOffice.org halte ich nicht gerade 
für Fakes, damit scheint mir geholfen.

LaTex lasse ich mal lieber, ich brauche tatsächlich keine so steile 
Lernkurve, wollte diese Woche nochmal arbeiten.

Hoffentlich geht das denn mit OpenOffice, wenn das mein Word-Dokument 
mal nicht komplett zerfleischt, und auch PDF erstellt. Dann sind gleich 
2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

@Rufus:

>"Start downloading OpenOffice.org 3.1.1 for Windows in German"

Und sogar in Deutsch, was will man mehr???

Der mit den Hyperlinks in der Bewerbung war gut: Da tippt der Personaler 
dann am Tisch mit dem Kugelschreiber drauf, und schwupp, ist er beim 
Zeugnis :-)))

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und nochmal ne Frage:

Habe heute den halben Nachmittag mit Downloadversuchen verbracht, also 3 
mal versucht, OpenOffice zu downloaden (ca. 150MB). Immer wird bei ca. 
100MB, also beim letzten Drittel, abgebrochen. Also alles für die Katz!

Es erscheint ein kleines Fenster mit der Bezeichnung "Windows Internet 
Explorer" in der Titelleiste: "Datei kann nicht heruntergeladen werden. 
Das Zeitlimit für den Vorgang wurde erreicht."

Was bedeutet denn das jetzt? Kann ich noch was tun, oder kann ich es 
vergessen?

Extrem langsam sind doch 44KB/s auch wiederum nicht.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm halt einen anderen Browser.
www.mozilla.com aufrufen und den Firefox installieren.

Der mag auch den einen oder anderen Fehler haben, ist aber nicht so 
kryptisch zu konfigurieren wie IE und bietet außerdem die Möglichkeit, 
so lohnende Plugins wie "Adblock Plus" zu installieren.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hatte 125 Euro auf der Telefonrechnung, ließ diese rückbuchen, dann kam
> ein Inkassounternehmen. Verbraucherzentrale und Staatsanwaltschaft haben
> das denn zwar abgebogen, aber die Scherereien hat man für eine Weile.

Dummheit gehört eben bestraft.
Wie soll eine Firma über die Telefonrechnung etwas abbuchen? Gehst du 
etwa mit Telefonmodem ins Internet und hast dir einen Dialer 
installiert?


Wie auch immer. Wer zu dumm ist, mittels google eine vertrauenswürdige 
Downloadseite für OpenOffice zu finden, sollte nicht ohne Aufsicht im 
Internet surfen dürfen.

> Google, und blind was runtergeladen, hatte ich schon einmal: Meine Frage
> nach vertrauenswürdigen Downloadseiten kam nicht ganz von ungefähr, und
> ich glaube, da hier im Forum nicht an der schlechtesten Adresse zu sein

Dieses Forum ist ziemlich das letzte, wovon man Infos über Internet 
abfragen sollte. Bei dem hohen Anteil an DAUs hier.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Timo:

>Dummheit gehört eben bestraft.

Ganz so einfach ist das nicht! Niemand ist automatisch vor allem gefeit! 
In der Regel lebe ich auch Jahrzehnte friedlich, und gehe mir nicht 
bewußt Ärger suchen. Hatte etwa 2005 eine Betrugssoftware über Google 
gefunden, und installiert.

Kürzlich war ein Bauingenieur in einem Medienbericht, der mit 
OpenOffice-Download auf die Schnauze fiel. Das war meine ursprüngliche 
Frage. Selbstverständlich, fülle ich nie Online-Registrierungen aus. Und 
seit meinem bösen Vorfall, gebe ich selbst bei einer 
Programminstallation nie richtige Daten an.

Google doch mal nach OpenOffice, und schau dir die ersten Ergebnisse an! 
Die haben nichts mit der offiziellen Seite zu tun.

Google bemühen, und einfach blauäugig was downloaden, geht eben gerade 
nicht!! Sind versteckte Dialer zwar mittlerweile out, da lassen sich die 
Abzocker was anderes einfallen. Weißt etwa du genau, was auf deinem PC 
vor sich geht, wenn du online bist?

Argumentiere jetzt nur nicht über die Firewall o.ä..

Wenn du wissen willst, wie aktuell immer noch mit Telefonservices 
abgezockt wird, dann geh mal auf Teltarif.de, such dir einen der gerade 
günstigsten Anbieter raus, und google mal nach "Abzocke und Anbieter".

>Wie soll eine Firma über die Telefonrechnung etwas abbuchen?
>Gehst du etwa mit Telefonmodem ins Internet und hast dir
>einen Dialer installiert?

Nein, nicht ich hatte den Dialer installiert, sondern das Programm, ohne 
Hinweise, und ohne mein Wissen. Der Bildschirm wurde schwarz, dann die 
Verbindung gekappt, dann die Dialer-Einwahl. Bei schwarzem Bildschirm. 
So schnell konnte ich nicht reagieren. Ein paar Sekunden, machte 125 
Euro. Die hatten dann später nochmal versucht zu argumentieren, daß die 
feste Einwahlgebühr und der Service für ein paar Stunden war. Klar, bei 
schwarzem Bildschirm! Das geht billiger mit ausgeschaltetem PC.

Von wegen Dummheit: Die Verbraucherzentrale hatte zu dem Fall schon 
einen Aktenordner voll, und das nur hier an meinem Wohnort! Das 
Anwaltsschreiben der Verbraucherzentrale kostete mich 20 Euro, das ist 
auch mehr als OK. Die Dunkelziffer, die gezahlt haben, ist vermutlich 
höher. Es kamen noch 2 Mahnungen, wo jedesmal 25 Euro draufgelegt 
wurden. Dann war aber Ruhe.

Übrigens bin ich bis vor 2 Monaten mit dem alten PC immer noch über 
Telefonmodem im Netz gewesen. Für 2-3 Stunden im Monat, um Email zu 
lesen und zu schreiben, hat das vollkommen genügt.

Wegen DAUs im Forum: Wenn man etwas besser beobachtet, hat man nach 
einer Weile aber auch ein paar manierliche Leute raus. Und zu was 
vernünftigem sollte so ein Forum eigentlich da sein, oder? Hab hier 
schon viele gute Tipps bekommen, jedenfalls noch nie schädliche Info. 
und wenn nicht, dann ist das auch nicht gleich tragisch. Das 
Offtopic-Forum, wurde ja erfolgreich umgestellt, geht nur noch mit 
User-Login, und ich finde es gut. Da wimmelt es zumindest nicht mehr so 
vor gast (gast)-Typen.

Autor: Michael A. (aim)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.sourceforge.net/projects/pdfcreator/

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael A.:

Danke, ich schaue mal rein. Von dort habe ich auch den SDCC-Compiler, 
und der ist gut. Wenn auch vieles über DOS und Batch geht, aber das ist 
OK.

Mangels OpenOffice, wegen fehl geschlagener Downloads: Vielleicht 
registriere ich doch erst mal die 60-Tage-Testversion für MS-Office. 
Dann habe ich etwas Zeit zum Nachdenken gewonnen.

Weiß jemand, ob man im Internet-Cafe Downloads größerer Dateien machen 
kann? OpenOffice. Eventuell, werde ich es dort versuchen.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man sich nicht sicher ist was die offizielle Seite wirklich ist, 
dann läuft man zuerst Wikipedia oder Heise an. 100% Schutz gibt es 
allerdings nur bei Enthaltsamkeit ;-)

Gute Nacht -
Abdul

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Abdul:

>Wikipedia oder Heise

Das wird es wohl sein. Bei Google wird zu viel manipuliert. Z.B., was 
ist zu tun, um unter die Top Ten der Ergebnisliste zu kommen? Genau: 
Banditen und Komparsen googlen sich ununterbrochen einen, oder das macht 
bereits Software automatisch :-)))

>100% Schutz gibt es allerdings nur bei Enthaltsamkeit ;-)

Was bei Nichtenthaltsamkeit und Google eben passiert, siehe meine 
Ausführungen oben.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Download:
benutze einen Downloadmanager, der kann mehrere Teile parallel 
downloaden und abgebrochene Downloads wieder aufnehmen. Ich kann den 
Free Download Manager empfehlen (www.freedownloadmanager.org), der 
funktioniert mit IE und Firefox.

Autor: der mechatroniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FYI: Ich habe mal spaßeshalber nach OpenOffice gegoogelt. Die ersten 8 
Treffer sind seriöse Seiten, Nr. 9 hat nichts mit dem Programm zu tun, 
sondern ist ne Beraterfirma, die zufällig so heißt. Was muss man bitte 
mit Google veranstalten, um da abgezockt zu werden?

Autor: Fra Nk (korax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der mechatroniker schrieb:
> FYI: Ich habe mal spaßeshalber nach OpenOffice gegoogelt. Die ersten 8
> Treffer sind seriöse Seiten, Nr. 9 hat nichts mit dem Programm zu tun,
> sondern ist ne Beraterfirma, die zufällig so heißt. Was muss man bitte
> mit Google veranstalten, um da abgezockt zu werden?

siehe http://de.openoffice.org/abgezockt/

Es sind halt nicht alle so superschlaugewieftgrößten wie unsere "Gäste".

Autor: blubber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> siehe http://de.openoffice.org/abgezockt/

Und was willst du uns damit sagen? Dass es nicht nur in diesem Forum 
naive Dummköpfe gibt?
Dabei bleibst auch du uns noch schuldig, hier mal beispielhaft eine 
unseriöse Seite zu nennen, die auf ihrer Downloadseite die Kosten nicht 
nennt.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt reicht es. Die Abofallenbetreiber-Apologeten haben jetzt 
ausreichend oft ihre Opfer als Dummköpfe und Idioten diffamiert.

Da dem Threadstarter geholfen werden konnte, sehe ich die Diskussion als 
beendet an.

Leute, die betrügerische Machenschaften verteidigen wollen, können das 
gerne woanders tun, nicht aber auf µc.net.

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.