mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Digitales Oszilloskop: Unterabtastung normal?


Autor: Karlheinz (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei meinem Fahrrad habe ich mit Hilfe des Oszilloskops und einer Spule 
die Frequenz des Impulssenders gemessen (Fahrrad1.gif). Anschließend 
wollte ich noch die Länge des Impulses bestimmen und habe die Zeit von 
20µs auf 2 ms vergrößert. Dabei ist der Wellenzug offenbar 
unterabgetastet worden. Ist das normal? Es ist das erste Mal, daß ich 
mit einem digitalen Oszilloskop arbeite. Bei meinem alten analogen Hameg 
sieht es natürlich ganz anders aus (die Wellenzüge sind dicht an dicht). 
Da muß man ja höllisch aufpassen beim Messen.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Karlheinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Link, Andrew.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.