mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannung bei hohen Frequenzen Messen


Autor: Maiki2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich möchte eine Spannungsdifferenz in einer Messbrücke messen. Das 
Problem ist nun sie wird an Frequenzen von 100kHz bis zu 1Mhz 
angschlossen.
Jetzt kann ich leider keine Op-Schaltungen mehr verwenden.
Ich kann auch kein Oszi verwenden, da ich mit der Spannungsdifferenz 
weiter arbeiten möchte.
Kennt vielleicht jemand eine passende Schaltung dazu?

mfg Maiki

Autor: ah (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spannungsdifferenz ? Wieviel ?

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum keine Op-Amps? 1 MHz ist doch kein Problem.

Autor: ah (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nostalgie ? Man kann auch mit Transistorstufen verstaerken...

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das ganze nicht so hochohmig sein muß, geht auch ein HF fähiger 
Transformator.

Autor: Maiki2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,

Mit den Op-Amps klappt leider nicht, zumindestens nicht  dennen die ich 
zur Verfügung habe (zu hohe Frequenz).
Gibt es noch andere Ideen.

Ich erkläre mal kurz genauer, was ich machen möchte.
Ich möchte eine unbekannte Kapazität ermitteln und diese mir später 
Digital anzeigen lassen.

Dazu wollte ich eine Messbrücke verwenden: 
http://idata.over-blog.com/1/70/08/43/Messbr-cke.jpg

Da sehr kleine Kapazitäten messen möchte brauche ich hohe Frequenzen.

Ich habe es auch schon versucht gleichzurichten: 
http://idata.over-blog.com/1/70/08/43/Messbr-cke-2.jpg

Aber ich bekomme falsche Signale auf der Kondensator Seite (vermutlich 
da es zu zusätzlichen Auf- und Abladungen kommt.

mfg Maiki

PS Mit den Bildern sind ja auch die Daten geklärt :)

Autor: Maiki2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja,

ich weiß leider nicht, wie dies mit Transitoren anstellen soll, da wäre 
es nett, wenn mir das noch etwas erklärt wird.

Mit einen HF geht es leider auch nicht, da es Hochohmig sein muss, sonst 
werden die Messbrückenwerte verfälscht.

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann mit 2 Transistoren einen Differenzverstärker bauen. Allerdings 
ist der nicht so besonders hochohmig, dafür geht es relativ schnell. 
Alternativ geht es auch mit 2 JFETs.

Für die Kapazitätsmessung braucht man keine so hohen Frequenzen, es sei 
denn man will wirklich kleine Kapazitäten ( < 0.1 pF) messen. Für 
Kapazitäten von 1 pF reicht auch 1 kHz noch ganz gut aus. Der 1 pF 
Kondensator hat dann eine Impedanz von etwa 10^8 Ohm, das ist noch 
meßber.
Ganz ohne Rückwirkung des Verstärkers geht es aber nicht, denn auch da 
hat man fast immer ein paar pF als Eingangskapazität. Da helfen dann 
höhere Frequenzen auch nicht weiter.
Man sollte die Gleichrichtung besser phasenstarr machen, und schon gar 
nicht so einfach mit nur Dioden wie in der einen Schaltung gezeigt.

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Maiki,

hhm, mir ist nicht ganz klar, was das für eine Meßbrücke sein soll. Wenn 
die beiden Widerstände (1kOhm) fix sind, brauchst du doch dort nicht das 
Signal zu messen. Das ist immer halb so groß wie am Generator. Das 
ergibt irgendwie keinen Sinn.

Die Idee einer einer solchen Meßbrücke ist es doch, die beiden 
Widerstände so zu verändern, daß ihre Werte im gleichen Verhältnis 
stehen, wie die Impedanzen der Kondensatoren. Dann ist die Brücke 
spannungslos und der korrekte Einstellung kann mit einem hochohmigen 
Kopfhörer oder einem Meßversstärker mit symmetrischen Eingängen 
überprüft werden. Danach liest man die Widerstände ab und berechnet die 
unbekannte Kapazität.

Kai Klaas

Autor: Frank Bär (f-baer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klingt ja schwer nach einem impedanzspektrometer, das du da eigentlich 
bauen möchtest. Da die Dinger auch gekauft nicht ganz billig sind, 
solltest du vielleicht doch mal darüber nachdenken, geeignete OPVs zu 
besorgen um zumindest eine halbwegs gangbare Messung machen zu können.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.