mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Umfrage "Computer und Gesellschaft"


Autor: Selina Hhh (selina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo miteinander!

Zum Zwecke unserer Maturarbeit haben wir eine Umfrage erstellt, welche
uns Aufschluss zu den von uns erstellten Hypothesen geben soll.
Die Umfrage beinhaltet 21 Fragen und wird anonym behandelt.
Sie wird vorallem zu statistischen Zwecken verwendet, es ist aber auch 
mögliche, dass einige Beispiele bewusst hervorgehoben werden.

Link: http://www.linkorama.ch/umfrage/index.php?sid=2911...


Vielen Dank fürs Mitmachen!

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir der vielen Werbung sieht die Umfrage leider nicht sehr 
vertrauenserweckend aus und man könnte denken, dass sie nur der 
Geldbeschaffung dient.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haben die jetzt die ganze Schule bei euch auf einmal losgelassen?

Sieh dir bitte auch die Kritiken hier an:

Beitrag "Umrage (Analog-Digital)"

p.s.: Wenn euch eure Schule schon derartige Umfrageaufgaben auf den
Weg gibt, dann wäre es mehr als angebracht, dass sie euch auch mit
dem dafür nötigen werbemüllfreien Webspace versorgt.  Das sollte
ihr doch als Bildungseinrichtung nun wirklich nicht so schwer fallen.

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oha, da wird ja vom Teilnehmer richtig viel "Fließtext" erwartet. Da 
finden sich bestimmt nur wenige Leute, die bereit sind das in aller 
Gänze auszufüllen...

Dazu kommt noch, dass die Fragen teilweise nicht eindeutig gestellt 
sind, z.B.

"Wie wichtig ist ihnen der Computer auf einer Skala von 1 bis 10?"

Und es wird nicht gesagt, welches Skalenende einer größeren Wichtigkeit 
zugeordnet ist.

Schöne Grüße,
Alex

Autor: Selina Hhh (selina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Die Kritiken sind nicht sehr konstruktiv, daher ziehe ich es vor, sie 
zu ignorieren.

2. Ich habe euch nicht nach eurer Meinung gefragt, sondern um einen 
Gefallen gebeten, dem ihr NICHT nachkommen müsst.

3. Die Werbung finde ich auch nervig, doch leider ist das eine 
Gratis-Umfrage-Page, die Werbung kann ich nicht steuern.

"Wenn euch eure Schule schon derartige Umfrageaufgaben auf den
Weg gibt, dann wäre es mehr als angebracht, dass sie euch auch mit
dem dafür nötigen werbemüllfreien Webspace versorgt.  Das sollte
ihr doch als Bildungseinrichtung nun wirklich nicht so schwer fallen"

Das können wir als Schüler leider nicht steuern, wir sind schon froh, 
dass uns eine Internetverbindung zur Verfügung gestellt wird.

"Dass die heutigen Schüler so doof sind, kann aber auch an deren
Erziehung und Lehrpersonen liegen"

Es ist echt peinlich, wie sich Erwachsene manchmal auf das Niveau eines 
16-Jährigen herunterlassen können!

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>1. Die Kritiken sind nicht sehr konstruktiv, daher ziehe ich es vor, sie
>zu ignorieren.

Was bitte ist nicht konstruktiv an dem Hinweis, dass bei Fragen nach 
einer Wichtigkeit von 1-10, nicht gesagt wird, ob 1 oder 10 als 
"besonders wichtig" empfunden wird?

>2. Ich habe euch nicht nach eurer Meinung gefragt, sondern um einen
>Gefallen gebeten, dem ihr NICHT nachkommen müsst.

Also implizit hast du uns nach unserer Meinung gefragt, denn wenn du 
diese nicht gerne wüsstest, warum machst du dann die Umfrage?

Den "Gefallen" dir/euch meine Meinung preiszugeben möchte ich dir/euch 
ja gerne tun, aber so, wie die Fragen formuliert sind, ist mir dies 
leider nicht möglich. Zumindest nicht in dem Sinne, dass ich mir sicher 
sein kann, dass meine Meinung adäquat von euch interpretiert wird. Aus 
diesem Grund muss ich mich leider von der Umfrage fernhalten.

Auf diesen Umstand wollte ich lediglich hinweisen und eine Überarbeitung 
der Umfrage anregen um aussagekräftigere Ergebnisse zu erhalten.

Schöne Grüße,
Alex

Autor: Selina Hhh (selina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Was bitte ist nicht konstruktiv an dem Hinweis, dass bei Fragen nach
einer Wichtigkeit von 1-10, nicht gesagt wird, ob 1 oder 10 als
"besonders wichtig" empfunden wird?"

Das war nicht auf deine Kritik bezogen, sondern auf die Posts in diesem
Thread: Beitrag "Umrage (Analog-Digital)"

Deine Kritik ist die einzig konstruktive. Ich dachte, es sei klar, dass 
die Zahl 10 die "beste" Bewertung ist, da sie die höchstwertige Zahl 
ist.

"Also implizit hast du uns nach unserer Meinung gefragt, denn wenn du
diese nicht gerne wüsstest, warum machst du dann die Umfrage?"

Ich wollte die Meinung der Leute über das Thema "Wie der Computer die 
westliche Gesellschaft verändert hat" wissen und nicht, was sie von 
meiner Umfrage halten. Sie ist vielleicht nicht die allerbeste Umfrage, 
aber es ist auch meine erste und es ist nicht gerade einfach, eine 
Umfrage zu erstellen.

Schöne Grüsse zurück!

Autor: Arno R. (conlost)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Sie ist vielleicht nicht die allerbeste Umfrage,
>aber es ist auch meine erste und es ist nicht gerade einfach, eine
>Umfrage zu erstellen.

Dann solltest du aus der Kritik lernen und nicht die
Kritiker kritisieren.

Einige Fragen sind tatsächlich nur schlecht zu beantworten,
aber ich habe es trotzdem ausgefüllt, so gut es eben
möglich war.

Werbung habe ich keine finden können.  :-)

Autor: Selina Hhh (selina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Dann solltest du aus der Kritik lernen und nicht die
Kritiker kritisieren"

Ich habe überhaupt kein Problem mit Kritik, ich habe nur ein Problem, 
wenn die Kritik unangebracht ist. Ich finde es lächerlich, wenn man uns 
als "doofe Schüler" bezeichnet und unsere Lehrer als sexsüchtige 
Alkoholiker darstellt. Findest du das gute/hilfreiche Kritik?

Danke für das Ausfüllen! =)

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe jetzt auch mal teilgenommen. Zweiter Anlauf, denn ich hätte es 
nicht gemacht, wenn Du nicht nochmal was geschrieben hättest, selina.


Was IMHO in so eine Umfrage unbedingt hinein gehört ist, dass der 
Teilnehmer unmissverständlich erkennen kann, WER die Umfrage macht, und 
WARUM. Und zwar nicht nur in der Aufforderung zur Teilnahme, sondern 
auch noch zusätzlich direkt auf der Umfrageseite.

Autor: Selina Hhh (selina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thx ^^

Hm ja die Umfrage ist für meine Berufsmaturitätsarbeit. Ich denke, das 
WER ist nicht so wichtig.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selina M. schrieb:
> Thx ^^
>
> Hm ja die Umfrage ist für meine Berufsmaturitätsarbeit. Ich denke, das
> WER ist nicht so wichtig.



Hmm.
Das möchte ich schon wissen.
Ich will ja schlieslich wissen, wer danach meine Angaben zu seinen 
Gunsten interpretiert.

Autor: Selina Hhh (selina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann dir über mich erzählen, was ich will, du würdest nicht wissen 
können, ob meine Angaben nun stimmen oder frei erfunden sind.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selina M. schrieb:
> Ich kann dir über mich erzählen, was ich will, du würdest nicht wissen
> können, ob meine Angaben nun stimmen oder frei erfunden sind.

Ja, das ist so.  Daher sollte man sich, wenn man das Vertrauen von
einem anderen erlangen möchte (und das möchte man für eine solche
Umfrage schon), halt Mühe geben, dass man eine sinnvolle und in
sich stimmige Begründung da stehen hat.  Das funktioniert natürlich
zugegebenermaßen am besten, wenn die Geschichte dann auch einfach
der Wahrheit entspricht. ;-)

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ist es. Das animiert dann auch eher, den Fragebogen wahrheitsgemäss 
auszufüllen. Mit Deinem Auftreten hier würde ich mal nicht davon 
ausgehen, dass die erhobenen Daten auch nur ansatzweise der Realität 
entsprechen.

Autor: Selina Hhh (selina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir sind zwei Elektronikerlehrlinge im 4. Lehrjahr und schreiben unsere 
Arbeit über das Thema "Wie der Computer die westliche Gesellschaft 
verändert hat", die Arbeit dient zur Zulassung für unsere 
Abschlussprüfungen, welche uns im nächsten Frühling bevorsteht.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selina M. schrieb:
> Wir sind zwei Elektronikerlehrlinge im 4. Lehrjahr ...

Das ist doch ein schöner Anfang.  Jetzt noch einen Absatz zum
Zweck der jeweiligen Umfrage dazu (also wen möchtet ihr damit
erreichen?, was soll nach der Umfrage genau daraus ausgewertet
werden?), und das dann als erste Seite noch vor die eigentliche
Umfrage davor oder irgendwie obendrüber.  Ich weiß ja nicht,
welche Gestaltungsmöglichkeiten ihr da auf dem Server noch habt.

Autor: Selina Hhh (selina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Arbeit umfasst ungefähr 7000 Wörter und die Umfrage verwenden wir, 
um die von uns gestellten Hypothesen zu untermauern bzw. zu entkräften.
Ich habe keine Ahnung, von welchem Server du sprichst.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selina M. schrieb:

> Ich habe keine Ahnung, von welchem Server du sprichst.

Vom HTTP-Server, auf dem die Umfrage läuft.

Autor: Selina Hhh (selina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, ja da gibts eigentlich nur noch die Möglichkeit, die Daten zu 
exportieren und dann im Excel zu verarbeiten.

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man sollte solche "Umfragen" generell ignorieren, erst recht, wenn der 
Informationen Erbittende auf kleinste Kritik pampig reagiert. Früher hat 
man sich in die Fußgängerzone gestellt und die Leute höflich 
angesprochen, ob sie zu einem Interview bereit wären. Heute stellt man 
einfach seine Fragen auf einer werbe- und vielleicht auch noch 
virenverseuchten Site und kotzt die Aufforderung zum Ausfüllen in 
diverse Foren. So hat man keine Arbeit, wird schon der eine oder andere 
Depp antworten. Fertig ist die "Maturarbeit"!

Autor: Selina Hhh (selina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube nicht, dass meine Bitte unsere Umfrage auszufüllen unhöflich 
oder pampig war. Meine "pampigen" Antworten bezogen sich - wie schon 
oben erwähnt - auf die Kritik in diesem Thread: Beitrag "Umrage 
(Analog-Digital)"
Wenn du die Umfrage aus Angst vor Viren nicht ausfüllen willst, dann ist 
das dein Ding. Ich finde es aber sehr anmassend von dir, zu behaupten, 
unsere Arbeit bestehe einzig und allein aus dieser Umfrage.
Die Umfrage dient - wie auch schon erwähnt - zur Unterstützung unserer 
Arbeit. Vielleicht solltest du, bevor du solche Kommentare "auskotzt", 
zuerst den Thread lesen und erst danach urteilen.

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selina M. schrieb:
> Ich glaube nicht, dass meine Bitte unsere Umfrage auszufüllen unhöflich
> oder pampig war. Meine "pampigen" Antworten bezogen sich - wie schon
> oben erwähnt - auf die Kritik in diesem Thread: Beitrag "Umrage
> (Analog-Digital)"
> Wenn du die Umfrage aus Angst vor Viren nicht ausfüllen willst, dann ist
> das dein Ding. Ich finde es aber sehr anmassend von dir, zu behaupten,
> unsere Arbeit bestehe einzig und allein aus dieser Umfrage.
> Die Umfrage dient - wie auch schon erwähnt - zur Unterstützung unserer
> Arbeit. Vielleicht solltest du, bevor du solche Kommentare "auskotzt",
> zuerst den Thread lesen und erst danach urteilen.

Welchen tieferen Sinn soll denn dieser Beitrag haben, Selina?
Es ist absolut unnötig, sich abfällig gegenüber anderen Menschen zu 
äußern, die sich vielleicht etwas in Ton vertan haben. Denn sowas hat 
die Tendenz, sich hochzuschaukeln. Ist nicht sonderlich produktiv.

Ich wünsche allen noch einen schönen Tag :-)

Autor: Selina Hhh (selina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieser Beitrag hatte keinen tieferen Sinn. Ich denke aber, dass ich ein 
Recht habe mich zu wehren und Stellung zu diesen Kritiken zu nehmen.
Ich glaube auch nicht, dass im Vergleich zu anderen Usern extrem 
herablassend bin.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Dirk J.
>Informationen Erbittende auf kleinste Kritik pampig reagiert. Früher hat
>man sich in die Fußgängerzone gestellt und die Leute höflich
>angesprochen, ob sie zu einem Interview bereit wären. Heute stellt man

ja ja - früher ...
Ich glaube, dein Beitrag war erst recht pampig.
Man kann ja auch mal zeitgemäßere und effizientere Formen wählen, eben 
wie eine Umfrage via Internet, und nicht sich auf den Boulevard stellen. 
Je nach Zielgruppe, die man erreichen will (will man nur Omas erreichen, 
dann ist der Boulevard sicherlich die beste Stelle dafür ;-)
Der Sinn einer Umfrage sollte ja nicht einfach das Dateneintreiben sein, 
sondern man will ja am Ende ein Resultat (Auswertung/Schlüsse) sehen. Da 
ist eigentlich "jedes Mittel recht", um erstmal effizient Daten zu 
bekommen.

>einfach seine Fragen auf einer werbe- und vielleicht auch noch
>virenverseuchten Site und kotzt die Aufforderung zum Ausfüllen in
>diverse Foren. So hat man keine Arbeit, wird schon der eine oder andere
>Depp antworten. Fertig ist die "Maturarbeit"!

Wer auf dem Boulevard eine Umfrage mitmacht, ist genau so ein Depp - 
woher will er wissen, ob man das da als seriös bezeichnen kann, oder 
nicht (auch wenn man (scheinbar) freundlich und höflich angesprochen 
wird).

>Fertig ist die "Maturarbeit"!

Naja - die Arbeit kommt ja möglicherweise erst danach, wenn das Zeugs 
ausgewertet werden soll, bzw. Schlüsse draus gezogen werden sollen.


Ansonsten gab's ja genug konstruktive Kritiken hier, denen ich ebenfalls 
zustimme.

Achja - wenn hier schon wieder wegen Datenschutz oder sowas 
herumgeningelt wird: wird irgendwo in der Umfrage irgendwas persönliches 
abgefragt, was man dann auf eine bestimmte Person beziehen kann? Wenn 
nicht, dann ist es ja wohl eine anonymisierte Umfrage - da muß man nicht 
unbedingt wisen, wohin die Daten letztendlich gehen. Wer kein Vertrauen 
hat, muß sie ja nicht machen.
Die Umfrageseite sollte natürlich einigermaßen vertrauenserweckend 
gemacht sein, um das Risiko von Datenmüll zu verringern (s. Kommentare 
der anderen konstruktiven Kritiker oben).

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selina M. schrieb:
> Dieser Beitrag hatte keinen tieferen Sinn. Ich denke aber, dass ich ein
> Recht habe mich zu wehren und Stellung zu diesen Kritiken zu nehmen.
> Ich glaube auch nicht, dass im Vergleich zu anderen Usern extrem
> herablassend bin.

Manchmal ist es einfach sinnvoller, überhaupt nichts zu sagen, selbst 
wenn man sich im Recht fühlt.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.