mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik QAM-Modulation


Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich arbeite gerade an einem Projekt, bei dem wir eine QAM über 
Polymerfaser übertragen wollen. Das klappt mit den jetzigen mitteln 
(35Mbit je I und Q Phase auf 100-800MHz Träger) ganz gut.

Jetzt soll die Bandbreite aber steigen, geplant sind schrittweise bis 
einige Gbit. Da macht leider mein jetziger I/Q Modulator (R&S SM300 
Vector Signal Generator) nicht mehr mit.

Ich beschäftige mich gerade mit der ganzen QAM-Geschichte, folgende 
Möglichkeiten tauchen da auf:

-Serieller Input in ein Gerät als QAM-Modulator (Rohde und Schwarz 
etc.). Pro: fertiges Gerät, erzeugt I und Q selber
Contra: meist zu langsam und zu teuer

-I/Q Modulator verwenden. hab bis jetzt nur den TRF3701 von Texas 
gefunden. Doof ist schon mal, das er den Träger um +45° und -45° 
verschiebt. Ich dachte ich komme auf der Empfangsseite erst mal um 
Trägerrückgewinnung drum herum, darum wäre mir 0°/90° lieber (da kann 
ich schon mal I-Phase von meinem Oszi demodulieren lassen, dieses kann 
nämlich beliebige Signale durch Math-operatoren addieren, 
multiplizieren,...)

-alles Diskret aufbauen. Problem: ich brauch einen Multiplizierer und 
Addierer mit entsprechender Bandbreite

-DSP: kenn mich nur ein bisschen bei Altera aus und da ist selbst beim 
Stratix III bei 150 Megasamples Schluss...eindeutig zu wenig.

Welchen Ansatz sollte ich nun verfolgen? Buget reicht sicher so bis 
1000€. wenn ich noch ein bisschen warte ist auch mehr drin, aber für den 
Anfang sollte das reichen. Am liebsten wäre mir ja ein fertiger I/Q 
Modulator im Metalcase und 4 SMA-Buchsen oder BNC-Buchsen. Gibts da was 
entsprechendes?

Danke für die Hilfe!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.