mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kühler steuern mit PWM (4 Wire Fan)


Autor: Tugrul Ö. (doenerman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juten Abend allerseits.

Gestern ist mir beim Reparieren des Computers von einem Kollegen ein 
Kühler mit 4 Adern in die Hand gefallen (Er wollte einen neuen Kühler 
und den alten hab ich behalten ;-)). Nach einiger Recherche stellte es 
sich raus, dass der Kühler einen PWM Eingang besitzt (daher auch die 4 
Adern). Der Kühler wurde direkt vom Maiboard je nach CPU Temperatur 
gesteuert.
Daher bin ich mir sicher, dass es ein PWM Kühler ist.

Die Kabelverlegung wird wahrscheinlich so sein:
Rot = +12V
Schwarz = GND
Gelb = Tacho Signal
Blau = PWM.

Spätestens jetzt waren nur drei Wörter in meinem Kopf: Kühler AVR PWM 
PWM Kühler AVR.... :).

Wie man dem PWM benutzt (Code Technisch) werde ich mir selber durchlesen 
und erarbeiten. Was ich nur gerne wissen würde ist, wie man das ganze 
zusamm schalten muss.  Kann man den PWM Kabel des Kühlers direkt mit dem 
AVR (z.B. Atmega8) verbinden oder muss ich da mit einem Transistor 
(eventuell MOSFet) arbeiten ?? Ich möchte da ungern ein Fehler machen 
und den AVR bzw. Kühler zerstören.

Gegoogelt habe ich auch schon, aber gefunden habe ich leider nur 
Schaltungen wo Kühler ohne eigenen PWM Eingang gesteuert werden.

Mit dem eigenen PWM Eingang müsste die Sache ja deutlich einfacher sein.

Ich bin für jeden Tipp sehr dankbar !

MfG,
Döner Man !

Autor: Karl Zeilhofer (griffin27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach einmal die Impedanz des PWM-Eingangs messen. Vielleicht ist es 
eine BE-Strecke eines Transistors, Vielleicht aber auch nur ein TTL 
eingang.

Liegt die Impedanz über 1kOhm, kannst du locker den AVR direkt 
anschließen.
Ansonsten mal zur Sicherheit einen 10kOhm Widerstand dazwischen 
schalten.

lg, Karl

Autor: Christoph S. (mixer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würd hald mal GND + VCC beschalten und dann mit nem Multimesser die 
Stromaufnahme des PWM-Eingangs messen (von VCC weg) - dann weisst du ob 
der AVR-Ausgang den direkt treiben kann oder ob du n Transistor brauchst 
(NPN/PNP wird reichen, wenn überhaupt...)

Allerdings zuerst nochmal Anschlüsse überprüfen (ggf. vom Hersteller) 
sonnst kann der Lüfter schnell kaputt sein...

MFG Mixer

Autor: Tugrul Ö. (doenerman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
liberty schrieb:
> Wieso müsst ihr türken euch immer selbst runter machen. ist es euch
> angeboren, dass ihr immer den bückling vor den deutschen machen müsst
> oder wo ist euer problem? habt ihr keine ehre, keinen stolz?
> immer dieser drang irgendwie den deutschen zu gefallen...sich zu
> integrieren..ähmm ich meinte unterwerfen.
>
> wenn ich schon sowas höre....dönnerman...da krieg ich das kotzen eccht.
> was soll dieser schwachsinn?! oder glaubst du das wäre eine ehre für
> euch?
>
> merkt ihr nicht, dass ihr euch durch solche sprüche und spitznamen oder
> was auch immer selbt lächerlich macht und nur noch witzfiguren seid?
>
> man man man...immer dasselbe.

Oh mein Allah !

Welches Pferd hat dich denn geritten ?? Ich habe diesen Namen nur aus 
Spass ausgewählt. Mir fiel auch nichts anderes ein.

Ich unterwerfe mich damit keinen Menschen.

Wenn du so ein "Freiheitsheini" bist dann such dir gefälligst ein 
anderes Forum. Hier wird über Elektrotechnik und Microcontroller 
"gesprochen" also verschone uns bitte mit deinen Threads.

Amen !


@Karl:
Also einfach mit den Multimeter Widerstand zwischen PWM und GND messen ?

Danke für dein Tipp.

Autor: Tugrul Ö. (doenerman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Mixer:

Danke für den Tipp. Wie messe ich denn mit dem Multimeter die 
Strofaufnahme ? Ehrlich gesagt habe ich bis jetzt mit einem Multimeter 
noch nie ein Strom gemessen. peinlich Ich habe es bis jetzt nie 
benötigt.

Ich weiß das man den Strom niemals parallel messen darf ;-).

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Döner = lecker
liberty (Gast) = nicht lecker

Autor: Tugrul Ö. (doenerman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Alexander Schmidt:

;-)

Also irgendwie hat er doch total übertrieben oder sehe ich das falsch ?.

Autor: Karl Zeilhofer (griffin27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Widerstand misst du einfach mal zwischen GND und PWM.
Falls da nix vernünftiges raus kommt:
+5V -> 10k -> PWM -> GND -> 0V
und Spannung zwischen PWM und GND oder am Widerstand messen. --> 
Stromaufnahme indirekt gemessen. Wenn du noch einen 2. 10k Widerstand 
zum 1. parallel schaltest, kannst du feststellen, ob der Eingang linear 
ist.

Aber ich glaub, du musst mal Grundlagen nachlesen. Dann ergeben sich 
Viele Antworten von selbst.

Autor: Tugrul Ö. (doenerman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl Zeilhofer schrieb:

> Aber ich glaub, du musst mal Grundlagen nachlesen. Dann ergeben sich
> Viele Antworten von selbst.

Mir fehlt halt die Praxis und etwas Grundlagen. Das will ich auch gar 
nicht bestreiten. Aber das lernt man ja. Lernen Lernen Lernen !

Autor: Fritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach mal da reinschaun kann sicherlich nicht schaden:

http://www.formfactors.org/devlist.asp?FFID=-1&CatID=6

Autor: Tugrul Ö. (doenerman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fritz schrieb:
> Einfach mal da reinschaun kann sicherlich nicht schaden:
>
> http://www.formfactors.org/devlist.asp?FFID=-1&CatID=6

Danke ! Dieses Dokument habe ich bereits. Ich habs kurz überflogen, 
werde aber es nochmal genauer durchlesen.

Autor: ext4 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da steht alles bis ins letzte detail drin ...q

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steht auf dem Ding vielleicht eine Bezeichnung? Dazu gibt es dann 
vielleicht auch ein Datenblatt, in dem die Eingangsschaltung des 
PWm-Eingangs beschrieben ist. Und auch das Signal (Frequenz, Tastgrad), 
das man da anlegen muss.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seite 9 und 14 im Dokument steht doch alles was man wissen muss.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.