mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Suche Service Manual für Grundig Studio


Autor: Jens Plappert (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leuts,

hat jemand zufällig Service-Unterlagen für ein Grundig Studio 1600?

Wäre sehr nett.
Gruß,
Jens

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gegen Geld hat das der Schaltungsdienst Lange.
www.schaltungsdienst.de

Artikel-Nr. 1036361
ET-Nr. 200573

Dürfte zwischen 11 und 16 EUR kosten.

Autor: Jens Plappert (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rufus.

Klar, Lange kenn ich, ich hab halt gehofft dass es jemand als PDF hat.

Trotzdem Danke.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann heute abend mal in meinem "Grundig Archiv" nachsehen... Vor 1990 
hab ich allerings nicht all zu viel da :)

Autor: Jens Plappert (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke sehr :-)

Das Gerät kam 72 oder 74 auf den Markt :-)

Autor: Armin D. (waybeach95)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens Plappert schrieb:
> Hallo Rufus.
>
> Klar, Lange kenn ich, ich hab halt gehofft dass es jemand als PDF hat.
>
> Trotzdem Danke.

Waere es als pdf umsonst zu haben ? Auch um es als pdf zu haben muss 
irgendeiner mal etwas an jemanden gezahlt haben, warum also darauf 
hoffen es hier umsonst zu bekommen ? Lange anrufen, die schicken es per 
Post und auf Wunsch auch als pdf.
Gruss.

Autor: Jens Plappert (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
weisst du, es gibt menschen, die haben so etwas einfach als PDF, 
vielleicht mal gescannt, oder von nem Kumpel oder so ähnlich. Die 
könnten das dann rein hypothetisch rumschicken.

Ich persönlich finde es prinzipiell falsch für Geräte die 40 Jahre alt 
sind richtig Geld für Schaltpläne auszugeben. Die Marken sollen doch 
froh sein dass wenigstens noch etwas Kult um Sie gemacht wird. Welche 
bedeutung hat Grundig schon heute noch?

Warum darauf zu hoffen?

Weil das z.B. in der Effektgeräte-Szene Gang und gebe ist. Und weil man 
sich auch einfach so mal helfen kann.

Autor: Jens Plappert (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo gibt es denn beim lange en option etwas direkt als PDF zu bekommen? 
Ich fibnds nicht. beliefert der mich überhaupt als Privatkunden?

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja - vor rund 7 Jahren hat der zumindest etwas an mich privat geliefert.
Ansonsten wirste bei Lange nix umsonst bekommen. Und so wie die Seite 
heute aussieht, ist da immer noch nix mit pdf, sondern wie immer mit 
Nachdrucken in reiner Papierform per Post.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Armin D. (waybeach95)

>Waere es als pdf umsonst zu haben ? Auch um es als pdf zu haben muss
>irgendeiner mal etwas an jemanden gezahlt haben, warum also darauf
...

Ja - warum wohl - zumindest früher gab es zu vielen Geräten die Pläne 
gleich mit dazu - gratis. Warum soll das hier bei dem Gerät unmöglich 
gewesen sein.

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Bucht wird gerade ein Manual angeboten aber leider
nicht umsonst. (Wenigstens keine VSK).Zumindest haste
hier nicht das "Lieferung an Privat?"-Problem.

Ebay-Artikel Nr. 360168148793

Ansonsten musste eine längere Suche in der Bucht vormerken bis
einer Unterlagen ab ein Euro anbietet. Das kann aber dann dauern.

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:
> In der Bucht wird gerade ein Manual angeboten aber leider
> nicht umsonst. (Wenigstens keine VSK).Zumindest haste
> hier nicht das "Lieferung an Privat?"-Problem.

Umsonst gibt es dort garnichts; wäre mir jedenfalls neu.

>
> 
Ebay-Artikel Nr. 360168148793
>
> Ansonsten musste eine längere Suche in der Bucht vormerken bis
> einer Unterlagen ab ein Euro anbietet. Das kann aber dann dauern.

ab ein Euro, VK 12,99.


Dieser Beitrag ist überflüssig und müsste sofort gelöscht werden!!!!

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dieser Beitrag ist überflüssig und müsste sofort gelöscht werden!!!!

Hast du nen Knall? Natürlich gibts in der Bucht nichts umsonst, hab
ich so ja auch nicht behauptet, sondern bezog sich auf andere
Beschaffungsquellen. Ich geb auch nicht gern Geld aus, das kann
ich dir flüstern.

Autor: Jens Plappert (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will auch beim Lang nichts umsonst haben. Wenn die mir für sagen wir 
mal 8€ ein PDF schicken solls mir auch recht sein. Ich habd a juetzt mal 
angefragt deswegen, aber ich glaub kaum dass die das machen.

Autor: Jens Plappert (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das in Ebay hab ich auch gesehen. Aber Studio 1600 Kasetten ist ein 
anderes Gerät.

Grundig hatte nen Kassettenrecorder, nen reinen Plattenspieler und nen 
alten Receiver mit der bezeichnung 1600. Unhd eben mein Studio 1600. Das 
ist ein Kompaktstudio mit Dual 1225 und Grundig-Tuner.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jens Plappert (gravewarrior)

>Ich will auch beim Lang nichts umsonst haben. Wenn die mir für sagen wir
>mal 8€ ein PDF schicken solls mir auch recht sein. Ich habd a juetzt mal
>angefragt deswegen, aber ich glaub kaum dass die das machen.

Warum??? Da bekommste inzwischen sogar Koch- und Reisebücher - das wird 
wohl nicht nur für Firmen sein ... Ansosnten war das eigentlich schon 
immer die Adresse auch für privat.

Autor: Jens Plappert (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habs auch mehr mit dem als PDF schicken als an privat

Es wäre halt schön wenn das schema heute noch aufm Tisch landen könnte, 
damit ich das gerät fertig machen kann.

Auf einen Schaltplan für Druck und Versandzeit zu warten und das auch 
noch (den Versand) extra zu bezahlen halte ich nicht gerade für 
Zeitgemäß. Daheim setz ich mich dann als erstes hin und digitalisiere es 
wieder. Schwachsinnig meiner Meinung nach.

Autor: Jens Plappert (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, eben angerufen (da auf die mail noch nicht geantwortet wurde):

NUR Papierform.

Ich finde das einfach nicht in Ordnung für 40 Jahre alte Unterlagen die 
mal im Original den Geräten beilagen 16€ zu verlangen + Versand für vl 
4-5 Seiten. Wennses schon verkaufen, ok. Aber NUR Papier?

Rückständig ohne Ende.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja - davon leben die eben, und sind vermutlich auch relativ allein auf 
dem Markt ;-)

Autor: Jens Plappert (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jau, hab jetzt noch so nen Bastler angeschrieben ob er mirs einscannen 
kann. Ich zahl lieber dem 10€ fürs scannen oder schick ihm ein 
matschiges auge oder so. Finde die Philosophie von Lang ebei solchen 
Sachen ziemlich "assi".

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn es im Einzelfall unangemessen erscheinen mag, 16 EUR für ein 
paar Seiten abzudrücken, was wäre, wenn es so etwas wie den 
Schaltungsdienst nicht gäbe? Die Firma Grundig, die das Gerät vor über 
dreißig Jahren hergestellt hat, existiert nicht mehr.
Serviceunterlagen könnten noch in der einen oder anderen 
Reparaturwerkstatt vor sich hinstauben, wenn sie nicht schon vor zig 
Jahren weggeworfen wurden.

Das wirtschaftliche Interesse einer Werkstatt, Reparaturunterlagen für 
derart alte Geräte, die keinen Kult-Charakter haben (anders sieht das 
vielleicht noch bei Tonbandgeräten von Nagra oder allgemein 
Audio-Produkten von Braun oder Revox aus), dürfte recht gering sein.

Sicher, es gibt die eine oder andere freie Reparaturdatenbank im Netz, 
aber was dort nicht zu finden ist, muss halt auf andere Art und Weise 
beschafft werden.

Im Gegensatz zu Büchern, bei denen die Staats- und Nationalbibliotheken 
eine Archivierungspflicht haben, existiert derartiges bei 
Serviceunterlagen nicht.

Und daher ist der Schaltungsdienst eine praktische, wenn auch nicht 
endlos günstige Quelle für Unterlagen, die man auf andere Art und Weise 
nicht bekommen kann.

Daß die ihren Kram nicht in elektronischer Form rausrücken, kann auch 
damit zu tun haben, daß sie das nicht in der nächsten Woche auf einer 
russischen Reparaturdatenbankseite wiederfinden wollen.
Würden sich ja das Geschäftsmodell damit zerstören oder so.

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens Plappert schrieb:
> So, eben angerufen (da auf die mail noch nicht geantwortet wurde):
>
> NUR Papierform.
>
> Ich finde das einfach nicht in Ordnung für 40 Jahre alte Unterlagen die
> mal im Original den Geräten beilagen 16€ zu verlangen + Versand für vl
> 4-5 Seiten. Wennses schon verkaufen, ok. Aber NUR Papier?
>
> Rückständig ohne Ende.

Ja, die haben wohl nur einen Xerox mit weiblicher Bedienfachkraft :-)

Über die Universitätsbibliotheken kann man fast alles bekommen, was es 
an Schriftgut so gibt. Das läuft unter der Bezeichnung SUBITO. Ich habe 
da mal ISO-Normen bestellt, die kamen dann als PDF.

Aber kostenlos wars trotzdem nicht.

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:

> Sicher, es gibt die eine oder andere freie Reparaturdatenbank im Netz,
> aber was dort nicht zu finden ist, muss halt auf andere Art und Weise
> beschafft werden.

Haben wir hier dafür ein paar Links? Bama ist dabei, eserviceinfo hab 
ich spontan nicht gefunden. Wäre doch ein Unterkapitel in der 
Linksammlung wert, oder? Ich kenn ja auch nicht alle.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> eserviceinfo hab ich spontan nicht gefunden.

http://www.eserviceinfo.com/

Wer polnisch kann, wird vielleicht auch hier fündig:

http://www.elektroda.pl/rtvforum/forums.html

Autor: Jens Plappert (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich stört mich an der Geschichte dass die Marke Grundig (auch 
wenn die eigentliche Firma dahinter nicht mehr existent ist) nicht im 
eigenen Interesse einen Server mit allen Serviceunterlagen betreibt. 
Kostet das so viel für ein Weltweit operierendes Unternehmen? Grundig 
ist zwar nur noch eine Handelsmarke + Miniklitsche in der Türkei, aber 
dem Namen wegen wären eben in meinen Augen die verpflichtet.

Und beim Lange stört mich auch weniger der PREIS, als dass ich es nicht 
SOFORT haben kann. Das ist nicht Zeitgemäß. Und wo liegt für den Russen 
mit seiner Seite das Problem Scans von gedruckten Lange -Unterlagen zu 
machen?

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
>> eserviceinfo hab ich spontan nicht gefunden.
>
> http://www.eserviceinfo.com/

In der Linksammlng. Ich kenn den Server ja selber.
Elektoda ist duraus einen Blick wert. Nur ist mein Polnisch extremst 
eingerostet.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag zu Elektroda.pl:

http://translate.google.com/translate?hl=de&sl=pl&...

> Eigentlich stört mich an der Geschichte dass (...) nicht im
> eigenen Interesse einen Server mit allen Serviceunterlagen
> betreibt.

Schön wäre es, aber das macht niemand. Oft gelten Serviceunterlagen 
als "geheimes, schützenswertes Gut" und werden nur an ganz bestimmte 
Personen herausgegeben.

> Kostet das so viel für ein Weltweit operierendes Unternehmen?

Welches "weltweit operierende Unternehmen" siehst Du da? "Grundig" ist 
nur noch ein Name. Wie auch "Dual" und "Uher".

> Und beim Lange stört mich auch weniger der PREIS, als dass ich es nicht
> SOFORT haben kann.

Dein Gerät ist über 30 Jahre alt, meinst Du nicht, daß das auch ein paar 
Tage warten kann?

> Und wo liegt für den Russen mit seiner Seite das Problem Scans
> von gedruckten Lange -Unterlagen zu machen?

Dazu muss er erst mal an die Unterlagen herankommen. Eine Kopie einer 
PDF-Datei ist schnell erstellt und schnell auf irgendeinen Server 
heraufgeladen. Eine Photokopie von Serviceunterlagen, die zumindest 
teilweise auch erheblich großformatiger als A4 sein können, ist nicht so 
schnell erstellt, nicht so schnell verschickt und erst recht nicht so 
schnell gescannt.

Sicher, Informationen haben frei zu sein. Aber das ist leider eine sehr 
idealistische Sichtweise.

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens Plappert schrieb:
> Eigentlich stört mich an der Geschichte dass die Marke Grundig (auch
> wenn die eigentliche Firma dahinter nicht mehr existent ist) nicht im
> eigenen Interesse einen Server mit allen Serviceunterlagen betreibt.

Grundig ist tot. Du kannst froh sein daß jemand Schaltpläne sammelt und 
dir für relativ wenig Geld kopiert. Wenn das Netz nichts hergibt dann 
eben Lange als letzte Alternative. Du kannst ja vor einer Neuerwerbung 
die Lage klären.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens Plappert schrieb:

> Finde die Philosophie von Lange bei solchen
> Sachen ziemlich "assi".

Ansichtssache. Ich bin inzwischen froh, dass es Leute gibt, die 
überhaupt noch jahrzehntelang Schaltungsunterlagen und Service Manuals 
bereithalten. Wenn ich dafür zweimal auf "Pizza" verzichten muss, soll 
es halt so sein.

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Bucht wird man fast immer fündig.
Bei dem dicken Ordner der in der vorgeschlagenen Auktion zu sehen ist
hätte ich den Verkäufer mal kontaktiert ob der nicht noch zufällig das
Gesuchte dabei hätte. Aber wenn man mehr schnell als billig oder
überhaupt das Zeug haben will muss man eben das machen was einem
am ehesten nutzt.
Übrigens konnte man mal beim ELV-Verlag Schaltpläne bekommen. Ob die
ein eigenes Archiv pflegen weiß ich nicht. Könnte auch sein das die
Aufträge nur an Lange weiterreichen und Provision kassieren.
Begehrlichkeiten erweckt eben Habgier.

Autor: Jens Plappert (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, Kiste läuft wieder, hab mich da dann doch noch ohne Schaltplan 
durchgewühlt.

:-P

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens Plappert schrieb:
> Eigentlich stört mich an der Geschichte dass die Marke Grundig (auch
> wenn die eigentliche Firma dahinter nicht mehr existent ist) nicht im
> eigenen Interesse einen Server mit allen Serviceunterlagen betreibt.
Elektronisch erstelle Schaltpläne sind auch bei Grundig als PDF 
erhältlich. Ältere Pläne sind (sofern noch vorrätig) als Papier-Version 
erhältlich. Natürlich alles nur für Händler...

Den Plan für Studio 1600 hätte ich übrigens da gehabt....

Autor: Jens Plappert (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo  Jörg.

Aber nicht zufällig schon PDFisiert, oder?

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö, die Arbeit mache ich mir erst wenn's wirklich notwendig ist :)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.