mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Welcher AD Wandler in folgender Situation ?


Autor: Oliver Müller (gonzox)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
!Achtung Anfänger!

Hy@all !
Ich möchte eine Lichtschranke an einen Atmega32 anschließen und das 
Relaisignal der LS entsprechend auswerten.

Wie berechne ich nun welchen AD Wandler ich verwenden muss, die 
Lichtschranke wird mit 12V betrieben,die maximale Kontaktbelastbarkeit 
des Relais liegt bei 30V/3A .

Sorry für meine Unwissenheit, habe das eben bisher noch nie gemacht :)

Danke im Voraus,
Oliver.

Autor: ah (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wo kommt der ADC ins Spiel ? Bei der Lichtschranke ?

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sehe da auch nirgendwo ein Fragezeichen...
Wenn du also eine Frage hast konkretisiere sie bitte. Wo liegt genau 
dein Problem?
Baust du die Lichtschranke selbst? Ist es ein fertiges Modul? Möchtest 
du mit dem ATMega ein Relais ansteuern?

Schöne Grüße,
Alex

Autor: Oliver Müller (gonzox)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ich habe wohl nicht richtig nachgedacht, die Lichtschranke ist ein 
fertiges Modul (IRS-100) und schaltet beim Auslösen das enthaltene 
Relais.
Wenn ich also die LS mit 12 Volt betreibe und den Relaisausgang auf 
einen Einganspin des Atmega lege, muss ich also die entsprechende 
Spannung runteregeln,oder ...

Den Pinzustand möchte ich dann überwachen und auf Änderungen reagieren, 
z.B. Daten via UART übertragen.

Liege ich so grob richtig ???

MfG,
Oliver.

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hört sich doch schon besser an.
Ein Relais hat jedoch eigentlich immer zwei Seiten:
Die eine Seite ist die Ansteuerung der Spule (die erfolgt in deinem Fall 
wohl durch die Lichtschranke und arbeitet mit 12V) und die andere Seite 
sind die Schaltkontakte. Davon sollte es 2 oder 3 (vielleicht mehr) 
geben, je nach Relaistyp.
Da deine ATMega-Schaltung vermutlich mit 5V arbeitet solltest du einfach 
die 5V auf die eine Seite des Schaltkontakts geben und an das andere 
Ende legst du den Input-Pin des ATMegas.

Mach aber bitte noch eine Skizze um zu zeigen, was genau du meinst bzw. 
wie du dir das so vorstellst.

Mit einem AD-Wandler hat das bisher auf jeden Fall nichts zu tun.

Grüße,
Alex

Autor: laumichel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich brauchst du nur eine Portabfrage. Ja / Nein Erkennung ;-)
Hat der Atmega nicht ein bischen viel BEINE für diese Aufgabe?

Autor: Oliver Müller (gonzox)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein er soll ja noch andere Aufgaben erledigen :)
Aber ich kann doch nicht mit den 12V direkt an den Atmega gehen .... 
????

MfG,
Oliver.

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Eigentlich brauchst du nur eine Portabfrage. Ja / Nein Erkennung ;-)
>Hat der Atmega nicht ein bischen viel BEINE für diese Aufgabe?

UART kommt ja auch noch dazu ;-)

Cool, Monacor, von denen hatte ich mal eine (für mein Empfinden sehr 
gute) Car-Hifi-Endstufe :-D

Was kostet die Lichtschranke, wenn ich fragen darf?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Perfekter geht es doch garnicht ;-)

            VCC
             |
             _
            | |
            |_|
             |
 Portpin------------O_     O---------------GND
                      --__

                  (Relaiskontakt)

Portpin als Eingang und evtl. Interrupt fähig.....


Oder wo liegt das Problem?

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Aber ich kann doch nicht mit den 12V direkt an den Atmega gehen ....

Hat ja auch niemand behauptet.
Also deiner Schilderung nach klingt es, als wolltest du es so, wie im 
Anhang dargestellt, verbinden. Dabei wird es keine Berührung zwischen 
dem ATMega und den 12V geben.

Vorsicht: Das im Anhang ist keine 1:1 Bauanleitung!

Autor: Oliver Müller (gonzox)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Hinweise, jetzt habe ich den Ansatz verstanden denke ich.
:) Wieso ist das keine Bauanleitung,schade :)
Der günstigste Preis den ich gefunden habe für die IRS-100 sind 81,-€.

MfG,
Oliver.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was muss die Lichtschranke denn können?

Autor: Oliver Müller (gonzox)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die LS muss über eine Entfernung von 10-12m auch bei Tageslicht im 
Außeneinsatz zuverlässig funktionieren, sonst eigentlich nichts :)

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der günstigste Preis den ich gefunden habe für die IRS-100 sind 81,-€.

Bei Reichelt sind es 73,20

Autor: hilfe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tach!
- Hast du ein Datenblatt von der Lichtschranke?

Autor: Oliver Müller (gonzox)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
siehe Anlage

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.