mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home ELV Tür-/Fensterkontakt FHT80TF-2


Autor: Martin M. (mmc8801)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat von euch schonmal jemand den Tür-Fensterkontakt

http://www.elv.de/Funk-Tuuml;r-Fensterkontakt-FHT8...

erfolgreich in eigene Applikationen eingebunden?

Ich würde gerne den Empfänger selber bauen (µC mit 868 MHz Modul) - weiß 
jemand wie das Protokoll aussieht?

Danke,
Martin

Autor: FHT8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Martin,
ist das Thema noch aktuell oder hat's sich erledigt?

MfG

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja wäre noch aktuell...

Gruß,
Martin

Autor: Dirk M. (dmd)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Das Protokoll ist fast genauso wie das des FHT8-Raumreglers. Eine 
Beschreibung gibt es hier:
http://fhz4linux.info/tiki-index.php?page=FS20+Protocol
Bei dem Fensterkontakt werden aber nur 5 Bytes gesendet, also kein 
Erweiterungsbyte. Der Hauscode und die Adresse sind wohl fest 
vorgegeben, das weiss ich aber noch nicht genau.
Die Zustände - Fenster auf/zu - werden jeweils zweimal gesendet. Abstand 
beider Meldungen ca.0,5sek. Das sieht dann so aus:
(siehe Bild)
Byte      Inhalt
1         Hauscode 1
2         Hauscode 2
3         Geräteadr.
4         Zustand
5         Quersumme

Die Quersumme berechnet sich genau wie beim Raumregler
QS = HC1 + HC2 + Adr + Befehl + "0x0C"

Zustand = 0x02 Fenster ZU 1.Meldung
          0x82 Fenster ZU 2.Meldung

          0x01 Fenster AUF 1.Meldung
          0x81 Fenster AUF 2.Meldung

Bei einer Änderung sendet der Fensterkontakt im Minutentakt (ich glaube 
2 Mal), dann alle 4 Minuten. Die Sendezeitpunkte liegen nicht genau im 
Minutenraster, sonder irgendwo bei 63 bzw. 250 Sekunden. Ist 
wahrscheinlich von Gerät zu Gerät verschieden, damit sich die einzelnen 
Sender nicht ständig gegenseitig blockieren.
Beim Einlegen der Batterien wird eine Minute lang im Sekundentakt eine 
Initialisierung gesendet.
HC1 + HC2 + Adr + "0x0C" + QS

Ich hoffe das hilft dir erstmal.

VG
Dirk (FHT8)

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dirk,

vielen Dank, genau das habe ich gesucht, hat mir super weitergeholfen 
:-)

Grüße,
Martin

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dirk
Wie hast du den Empfänger aufgebaut?
In welcher Programmiersprache?
Gruß Bernd

Autor: Dirk M. (dmd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Moment liegt noch alles ziemlich wild auf meinem Tisch. Ich benutze 
das myAVR Board(Atmega8) mit LC-Display und den Empfänger habe ich ans 
LCD gesteckt (ist auf Lochraster). Das Empfangsmodul ist ein RX868-3V 
von ELV.
Programmiert habe ich das Ganze mit myAVR-Workpad in Assembler. Der Code 
ist allerdings noch etwas kaotisch, da ich immer wieder etwas dazu 
schreibe, ändere und lösche.
Naja, funktionieren tut es und hübsch machen kann man es ja immer noch.

VG
Dirk

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würdest du den Assemblercode hier mal an"zippen"?

Wie bekommst du die Zeiten der Funksignale raus und wie filterst du die 
Störsignale raus?

Vergleich mit OP?

Autor: Dirk M. (dmd)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist der Code, aber wie gesagt, nicht gerade sehr aufgeräumt. Ich 
habe alles so gut es geht kommentiert.
Da ich momentan nichts sende, brauche ich keine Zeiten für die 
Funksignale. Mein Empfänger wartet einfach die ganze Zeit bis was kommt. 
Beim Senden bin ich gerade bei. Die Störsignale filter ich über die 
Impulszeiten herraus, einmal über die Länge des High-Pegels und dann 
noch über die Periodenlänge.
Kannst ja mal schauen, fragen und natürlich kritisieren...

Gruß
Dirk

Autor: woodbird (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dirk,
läuft das Ganze inzwischen vollständig? Habe mir den ASM-Code schon mal 
genauer angesehen. Aber vielleicht gibt es eine neuere Version?
Selbst programmiere ich meistens in C. Aber Assembler ist für mich auch 
kein Problem. Habe die Version aus diesem Beitrag auf AVR Studio 4 
portiert.
Freundliche Grüße
Joachim Z.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.