mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 3,7V Akku laden mit 5V


Autor: Stromi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

ich möchte einen avr mit akku betreiben.
an den avr kommen ein paar taster und 10smd led´s


der akku ist ein li-ion und hat 3,7v mit knapp 1000mah.
als avr plane ich ein ein atmega64 l8


was muss ich für den betrieb des avr mit dem akku beachten?

wie kann ich den akku mit 5v/0.8a laden und dabei überwachen, damit ich 
den akku nicht beschädige?

kann der avr weiterlaufen, wenn der akku geladen wird?

welche bauteile werden für die ladung empfohlen? als bauteile bitte nur 
smd typen.

Autor: Peter F. (piet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stromi schrieb:
> der akku ist ein li-ion und hat 3,7v mit knapp 1000mah.
> als avr plane ich ein ein atmega64 l8
>
>
> was muss ich für den betrieb des avr mit dem akku beachten?

Das alles im Spannungsbereich des Akkus läuft, bei 3,3v bis 3,0v ist der 
Akku quasi leer.

> wie kann ich den akku mit 5v/0.8a laden und dabei überwachen, damit ich
> den akku nicht beschädige?

KABOOOM!

> kann der avr weiterlaufen, wenn der akku geladen wird?

Ja.

> welche bauteile werden für die ladung empfohlen? als bauteile bitte nur
> smd typen.

MAX1811
MAX1511

Mfg,
Peter

Autor: min (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der Li-ion-akku braucht einen speziellen Ladechip der dafür vorgesehen 
ist (google helf). Zur Not tun es auch LM317 oder TL431 mit OPAMP- 
Schaltungen, wie man sie zuhauf im Netz findet, die verbraten dann aber 
die Hälte des Ladestroms in Wärme.
Auch wäre ich generell sehr vorsichtig mit Liion-Akkus, einmal falsch 
angeschlossen liefern die einen so hohen Strom, dass die gesamte 
Schaltung mit verkabelung und mehr abfackeln kann. Ich baue deswegen 
immer eine Sicherung (Masseleitung) und einen PTC (+) ein.

Autor: Stromi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der max 1811 sieht schonmal gut aus.
habe hier eine beispielschaltung gefunden:
http://www.mikrocontroller.net/attachment/10309/Sc...
kann man das so übernehmen?

was ich noch rausgefunden habe:
der akku hat einen 3. anschluss.
dort ist ein tempsensor verbaut der sich bei verschiedenen temperaturen 
verändert.
könnte man den nicht irgenwie als sicherheit mit nutzen?


>> wie kann ich den akku mit 5v/0.8a laden und dabei überwachen, damit ich
>> den akku nicht beschädige?
> KABOOOM!
wie kann ich das verstehen?


>> der akku ist ein li-ion und hat 3,7v mit knapp 1000mah.
>> als avr plane ich ein ein atmega64 l8
>> was muss ich für den betrieb des avr mit dem akku beachten?
> Das alles im Spannungsbereich des Akkus läuft, bei 3,3v bis 3,0v ist der
> Akku quasi leer.
verstehe ich auch nicht.


die schaltung wird vieleicht 3-4 stunden am stück laufen müssen, danach 
kann der akku wieder geladen werden.

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stromi (Gast) schrieb:

>> Das alles im Spannungsbereich des Akkus läuft, bei 3,3v bis 3,0v ist der
>> Akku quasi leer.
> verstehe ich auch nicht.

Mach aus dem ersten "Das" ein "Dass", dann wirst Du das verstehen.

Gruß,

Frank, der sich den Satz auch 3mal durchlesen musste

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
min schrieb:

> Auch wäre ich generell sehr vorsichtig mit Liion-Akkus, einmal falsch
> angeschlossen liefern die einen so hohen Strom, dass die gesamte
> Schaltung mit verkabelung und mehr abfackeln kann.

Das trifft aber auf praktisch jeden Akku von 1 Ah zu, die können
allesamt einige 10 A liefern, wenn sie frisch geladen sind.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stromi schrieb:

> dort ist ein tempsensor verbaut der sich bei verschiedenen temperaturen
> verändert.
> könnte man den nicht irgenwie als sicherheit mit nutzen?

Kann man. Sollte man sogar.
Aber anders als du denkst. Li Akkus mögen es gar nicht gerne, wenn sie 
geladen werden, wenn sie heiß sind. Sie danken dir das dann mit einer 
drastischen Reduzierung ihrer Kapazität.

>>> wie kann ich den akku mit 5v/0.8a laden und dabei überwachen, damit ich
>>> den akku nicht beschädige?
>> KABOOOM!
> wie kann ich das verstehen?

Wenn du 5V auf den Akku gibst, macht es KABOOM

>> Das alles im Spannungsbereich des Akkus läuft, bei 3,3v bis 3,0v ist der
>> Akku quasi leer.
> verstehe ich auch nicht.

Entlädst du den Akku weiter, kannst du dir gratulieren und gleich einen 
Neuen einbauen. Wenn du Glück hast, hat er nur 30% Kapazität verloren.

Autor: asd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>>> wie kann ich den akku mit 5v/0.8a laden und dabei überwachen, damit ich
>>>> den akku nicht beschädige?
>>> KABOOOM!
>> wie kann ich das verstehen?
>Wenn du 5V auf den Akku gibst, macht es KABOOM

Ich glaub es bacht nur pfffff
Quelle: Youtube-Video "Explosion LiIon Akku Akkumatik"

Autor: Peter F. (piet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
>>> KABOOOM!
>> wie kann ich das verstehen?
>
> Wenn du 5V auf den Akku gibst, macht es KABOOM

War etwas übertrieben ;-)
Li* Akkus antworten mitunter sehr reaktionsfreudig bei nicht einhaltung 
der Ladeparameter.

> Entlädst du den Akku weiter, kannst du dir gratulieren und gleich einen
> Neuen einbauen. Wenn du Glück hast, hat er nur 30% Kapazität verloren.

Um es explizit zu sagen, entlädst du den Akku unter 3V ist er Kaputt
Ok, genaugenommen liegt die Schwelle tiefer aber 3V ist nen guter 
Schwellpunkt, man sollte idealerweise schon früher aufhören ihn zu 
entladen.

Was die Schaltung angeht, eine sehr verständliche findet man im 
Datenblatt, das ist schön einfach zu verstehen.

Mfg,
Peter

Autor: asd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Stromi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
um das kaboom zu vermeiden, reicht es da nicht, den max1811 
vorzuschalten, wie im schaltplan oben zu sehen?

auf dem akku steht noch max voltage (oder so) 4.2v

Autor: Peter F. (piet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stromi schrieb:
> die schaltung wird vieleicht 3-4 stunden am stück laufen müssen, danach
> kann der akku wieder geladen werden.

Den Akku scheinst du ja schon zu haben, sonst hätt ich dir eine 
geschützte Rundzelle oder den LiPo Pack von Pollin empfohlen, der hat 
auch eine Schutzschaltung eingebaut.

http://www.dealextreme.com/products.dx/category.400

Mfg,
Peter

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter F. schrieb:

> Ok, genaugenommen liegt die Schwelle tiefer aber 3V ist nen guter
> Schwellpunkt, man sollte idealerweise schon früher aufhören ihn zu
> entladen.

Yep.
Ich habe das auch für ein Gerücht gehalten und mir auf die Art 2 LiPo 
geschädigt. Seitdem steht die Spannungsüberwachung im Drehzahlregler vom 
Heli auf dem obersten Schwellwert :-)

Autor: Der verrückte Professor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls ein KABOOM erwünscht ist, bekomme ich mein Gelf zurück wenn der 
Akku nicht KABOOM sondern Pfffff gemacht hat?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.