mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kann es schaden, ein Gerät mit 0,6 Volt zu viel zu betreiben ?


Autor: Zu Vorsichtiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe da mal eine Frage:

Vor mir liegen ein Akkuschrauber (Marke: Dewalt), ein Walkie Talkie 
(Stabo 27 MHz Band), ein weiteres Funkgerät im ISM Band (433 MHz) und 
ein Fernsteuersender.

Allen Geräten bis auf den Akkuschrauber (Da sind 10 Sub-C große NiCd 
drin), ist gemeinsam das man da in ein Batteriefach 8 Batterien (Size 
AA) oder 8 Akkus (NiCd / NiMH) einlegen muß, das die funktionieren.

Ich kenne da einen Modellflieger der hat LiPo Akkus mit 3 Zellen und 
einer Kapazität zwischen 1500 und 2200 mAh, die der immer mal wieder mit 
den Worten: "Hier, kannste haben ... Die haben keinen Druck mehr." bei 
mir abliefert.
Einen Lader für die Teile habe ich hier und in Akku Taschenlampen und in 
meiner Baustellenbeschallung (Autoradio mit 2 Lautsprechern in 
Plastikkiste) laufen die noch ganz gut.

Nun bin ich am überlegen, ob ich diese Akkus nicht auch für das CB 
Gerät, den Fernsteuersender (Ein RC Auto aus dem Baumarkt für meinen 
Sohn), oder die Funkgeräte nehmen kann.

Wenn ich 8 NiCd Zellen lade, haben die doch auch eine ganze Zeit lang 
12,5 bis 13 Volt und gehen dann runter.

Sind die 0,6 Volt mehr, als die aus 8 AA Zellen schädlich für die 
beschriebenen Geräte ?

Was meint Ihr Profis dazu?

Der zu Vorsichtige Vater.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mir wegen LiPo mehr Sorgen machen als wegen der 0,6V zu viel. 
Je nach Alter bzw. Erfahrung des Sohnemanns würde ich die Finger von den 
LiPos lassen.

Autor: ext4 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lipos sind tolle china böller

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
8 NiCd Zelen haben 12,5-13V ???

ich würde sagen keine 11 Volt wenn die voll sind und quasi im Leerlauf 
betrieben werden...
Woher stammt die Angabe mit den 12,5V?

Ob es Deinen Geräten schadet kann doch keiner sagen ohne vorher die 
Schaltunterlagen gesehen zu haben.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicher, dass es Sub C Zellen sind?

Meine Empfehlung: Kein LiPo, sondern LiFePo. Braucht zwar entsprechende 
Ladeelektronik (so wie LiPo auch), aber ist Explosionsfest, kannste 
leerlutschen (im Gegensatz zu LiPos) und sind auch physisch stabiler.

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einen Vreg, der eine 2.7V dropout Spannung hat, bzw bei 9V vin 
sollte er
7.2V liefern, dann stimmt auch die Batterieanzeige sowie die Spannung 
einfach
auf 9V einstellen, eventuell geht auch 8.1V, wenn du den entsprechenden
Lader hast, und deine Geräte auch bei leerer Batterie abschalten, 
ansonsten
unterhalb von 8.1V nehmen die Lipos schaden. Das Risiko musst du 
abschätzen,
wie weit du die Lipos entleeren kannst, welche Ladetechnologie du hast, 
usw.

Autor: Soeren A. (abraxa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm. Erstaunlich, welche Kommentare es hier gibt. Schaltplaene? LiFePo 
kaufen statt LiPo zu nehmen, die man geschenkt bekommt? Spannungsregler 
in die zu betreibenden Geraete einbauen?

Anyway...

> Ich kenne da einen Modellflieger der hat LiPo Akkus mit 3 Zellen und
> einer Kapazität zwischen 1500 und 2200 mAh, die der immer mal wieder mit
> den Worten: "Hier, kannste haben ... Die haben keinen Druck mehr." bei
> mir abliefert.

Je nachdem, wie dein Bekannter die Akkus behandelt hat, koennen die 
entweder noch lange leben oder dir (bzw. deinem Sohn) bald um die Ohren 
fliegen. Der Aeusserung "haben keinen Druck mehr" nach zu urteilen, 
wuerde ich ihn eher in die Schublade "Akku-Ueberstrapazierer" 
kategorisieren und die Dinger dankend ablehnen.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 8 NiCd Zelen haben 12,5-13V ???

Das ist schon recht viel, aber kann durchaus sein. Beim Ladeschluß 
können die Akkus bis ca. 1,6V/Zelle haben. Die Spannung geht beim 
Entladen am Anfang sehr schnell  runter, aber kurzzeitig kann's schon 
sein, daß sie über 12V kommen.

> Der Aeusserung "haben keinen Druck mehr" nach zu urteilen,
> wuerde ich ihn eher in die Schublade "Akku-Ueberstrapazierer"
> kategorisieren und die Dinger dankend ablehnen.

Es ist nicht so unüblich, daß die Akkus mit der Zeit hochohmig werden, 
ohne aber viel  an Kapazität zu verlieren. Als Antriebsakku für ein 
Modell sind sie dann nicht mehr geeignet, aber bei geringeren Strömen 
tun die trotzdem ihren Dienst. Es ist eine Urban Legend, daß jeder LiPo 
gleich explodiert, nur weil er alt ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.