mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Blaue LED+ Gelbe LED = Weißes Licht?


Autor: Sven B. (electric)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was mich mal interessieren würde ist folgendes:
Wenn man eine blaue und eine Gelbe LED nimmt und deren Licht mischt, hat 
man dann weißes Licht? Oder wird das nicht richtig funktionieren?

Autor: R. B. (rabis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

schau doch mal bei additiver und subtraktiver Farbmischung nach....

Gruß
RABIS

Autor: Sigint 112 (sigint)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sven:
  Laut Theorie sollte da Weiß rauskommen. Allerdings wäre es praktischer 
Rot,Grün und Blau zu nutzen --> damit kann man dann die meisten anderen 
Farben mischen.

Gruß,
  SIGINT

Autor: Sven B. (electric)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei RGB Leds ist mir aufgefallen, dass man gar nicht wirklich weißes 
Licht bekommt. Das Weiß hat mehr so einen Hellrosa Farbton.
Bei weißen LEDs wird ja mit einer blauen LED und einem Farbstoff 
gearbeitet.
Blau+Gelb sollte in der Theorie funktionieren, müsste man mal testen 
welche "lichtfarbe" dabei herauskommt.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven B. schrieb:
> Bei RGB Leds ist mir aufgefallen, dass man gar nicht wirklich weißes
> Licht bekommt. Das Weiß hat mehr so einen Hellrosa Farbton.

Das liegt oft daran, dass das grün kein grün ist, sondern mehr so ein 
gelbgrün.
Mit guten RGB LEDs erreicht man ein sauberes weiß.

Autor: Sigint 112 (sigint)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei man ja eigentlich sowieso nicht von weiß reden kann. Bei einer 
Farbmischung liegt kein kontinuierliches Spektrum vor, was ich erst als 
weiß definieren würde. Also quasi die Emission eines Schwarzstrahlers.

Gruß,
  SIGINT

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts sowas in einem Gehäuse (blau + gelb)? Könnte ich gerade 
gebrauchen.
Bei Osram habe ich sowas nicht gefunden obwohl die eigentlich ziemlich 
viele Farbkombinationen haben.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja gibt es.
Beinahe alle heute erhältlichen weißen LEDs sind so aufgebaut.

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deshalb haben die auch so einen hell-violetten fast bläulichen Schimmer 
bzw. ist das ein ganz kalter Weißton.

Autor: avion23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Google weiße led.
Das sind blaue LEDs mit phosphor auf. Das Verhältnis reguliert die 
Farbtemperatur.

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
blau + gelb in einem gehäuse gibt es nicht (unbedingt), wir nutzen gelb 
+ blau daher einzeln und mischen im lichtleiter.

Klaus.

Autor: Joerg Wolfram (joergwolfram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es wird wahrscheinlich nicht funktionieren, aus blau und gelb ein 
"reines" Weiß hinzubekommen. Das Auge "sieht" ja bekanntermaßen nur in 3 
Spektralbereichen, blau, grün und rot. Um eine Farbe als "Weiß" 
wahrzunehmen, müssen alle 3 Zäpfchenarten gleichermaßen gereizt werden, 
also vereinfacht:

R=G=B

Haben wir nun eine gelbe LED, für die R=G gilt, kann über das Verhältnis 
von RG und B die Farbe weiß eingestellt werden. Liegt jedoch bei der 
gelben LED das Verhältnis von R zu G nicht bei 1:1, ist dies jedoch 
unmöglich.

Da sich die Empfindlichkeitsspektren der drei Zäpfchenarten überlappen, 
sieht es in der Praxis dann noch etwas komplizierter aus.

Jörg

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, die üblichen weißen LEDs erzeugen ihr "Weiß" aber genau aus Blau 
und Gelb. Die LED selbst ist eine sehr helle blaue, die mit einem 
Farbstoff beschichtet ist, der blaues Licht in niederfrequenteres gelbes 
umwandelt.

Das Auge kann nicht zwischen gelbem Licht und der Mischung aus Grün und 
Rot unterscheiden.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist möglich aus RGB sowohl auch aus Gelb und Blau ein weiß zu 
erzeugen. Nur der springende Punkt ist die Farbwiedergabe! Diese ist das 
Maß dafür, wie gut verschiedenen Farben reflektiert werden. Gute Werte 
liegen um >90. In Büros ist >85 Pflicht! Bei RGB liegt der Ra 
(=Farbwiedergabewert) um 60 - bei gelb/blau weiß ich es nicht genau, 
dürfte aber etwas höher sein als bei RGB. Maßgeblich für den Ra-Wert ist 
das Spektrum des zu untersuchenden Lichtes bewertet mit der 
V(lambda)-Kurve (= Augenemfindlichkeitskurve)

mfg
Andy

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche eine LED mit gelbem und blauem Chip in einem Gehäuse, weil ich 
nur weißes, gelbes und blaues Licht brauche. Klar lässt sich dass auch 
aus RGB LEDs mischen, da muss ich dann aber 3 anstatt 2 LEDs schalten.
Also, hat jemand sowas mal gesehen? SMD oder Draht wäre egal.

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nimm doch 2 einzelne 0603 smd, ist kleiner als 1x bedrahtet - und ich 
glaube wirklich nicht, dass es die so gibt!

zum thema mischung: gelb kann auch amber sein, wenn blau dann "eisblau" 
(also heller) ist.

Klaus.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.