mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Fet oder Mosfet oder egal?


Autor: e_anf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute, ich bin analog-Angänger und möchte das "Minutenlicht" 
nachbauen, das hier beschrieben ist:

http://www.b-kainka.de/bastel12.htm

Nun hab ich gerade keine Festplatte zum schlachten - was für einen 
Transistor brauche ich? (ich bin aus der Mosfet-Übersicht noch nciht so 
richtig schlau geworden)

Ich möchte gerne einfach nur mit einer Zelle oder max. 2 (1,5V Batterie) 
auskommen, also müßte es wohl ein Typ mit kleiner Gatespannung sein, 
damit er bei -1V möglichst schon weit/voll? durchschaltet..

Und statt der Lampe soll es so eine helle LED sein - damit hatte ich 
auch noch nie zu tun - braucht die einen "wattstarken" Vorwiderstand 
oder was tut man da so?

danke vorab!

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie willst du sonst an einen rankommen, wenn du ihn nicht ausbaust?

Kaufen ?

Dann kannst du natürlich auswählen, welcher dir am besten passt.


Dummerweisse passt zu 1.5V gar keine LED :-(
denn die hellen weissen brauchen so 3.6V und selbst die hellen roten so 
2.1V.

Also ist der MOSFET auch nicht so tragisch, ein LogicLevel Typ tut es, 
du brauchst eh mehr als 1.5V (und einen Spannungswandler wollen wir dir 
als erstes Projekt nicht antun).

Noch niedriger geht der IRF7401 und TN0200, aber auch die brauchen 3V um 
voll durchzuschalten (20mA für eien LED lassen die aber schon weit 
vorher durch).

Überleg's dir also noch mal, einen 9V Blockbatterie ist doch auch nicht 
so schlecht, die LED bekommt dann einen Vorwiderstand von 330 Ohm, und 
es tut jeder MOSFET, auch normale (aus der Festplatte :-).

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dummerweisse passt zu 1.5V gar keine LED :-(

Infrarot-LED's könnten vielleicht gerade so noch was damit anfangen. 
Aber leider sieht man auch die leuchtstärksten dieser Gattung etwas 
schlecht ;-)

Autor: e_anf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, ich hab ein bischen gebastelt, aber so richtig hinbekommen habe 
ich es nicht. Ich hatte hier 3 Mosfets 'rumliegen, und wenn ich das Gate 
abwechselnd an Masse oder 6V halte, sollte die Lampe ja komplett an und 
aus gehen. Tat sie aber nicht (manchmal wurde sie ein bischen dunkler), 
ich glaube, meine 3 waren alle ungeeignet, oder?:

HUF76419D3
IRFZ34
BS250

Autor: e_anf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achso zur Erklärung noch - ich hab erstmal die Schaltung versucht, die 
da abgebildet war (mit 6V-Lampe und 6V Betriebsspannung), nur beim 
HUF76419D3 hab ich den Transistor "über" die Lampe gebaut (ist ja ein 
P-MOS)

Autor: olibert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich glaube, meine 3 waren alle ungeeignet, oder?:
> BS250

BS250 ist ein P-Kanal MOSFET und passt mit Kainka's Schaltung ueberhaupt 
nicht zusammen. Du brauchst einen N-Kanal -Typ (BS170, 2N7000,..), aber 
das kriegst du auch ueber Google 'raus..

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.