mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Laptopnetzteile Parallel schalten


Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Netzteil für meine CNC-Steuerung würde ich gerne 2 ausgediente 60W 
Laptopnetzteile verwenden (Gleicher Typ, von Dell). Wie stehen die 
Chancen das man diese hintereinander schalten kann? D.h. ich will 2x20V 
haben. Sollte das grundsätzlich möglich sein?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Probiers aus.
Vielleicht mit ein paar AUsgleichswiderständen.

Und nun eine Frage an dich, was passiert wenn das eine Netzteil 19,9V 
und das andere 20,1V liefert?

Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hab ich mich etwas ungeschickt ausgedrückt. Ich will die 
Netzteile nicht parallel sondern seriell anschließen. Also sollten die 
19,9 und 20,1 kein Problem sein, oder? Ich denke da eher an Probleme mit 
Kurzschluss gegen GND da ich ja den VCC (A)  an GND  (B) anschließen 
muß.

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
miss nach, ob einer der beiden Kontakte am Ausgang mit dem Schutzleiter 
am Schukostecker verbunden ist. wenn dem nicht so ist, geht das, wenn du 
Durchgang hast, gibts Funken

Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, das sind keine Schuko sondern diese Flachstecker. Daraus lese ich 
das es funktionieren könnte ?!

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach aber Schottky-Dioden quer zu den beiden Augängen, sonst verpolt ein 
ausgeschaltetes Netzteil wen das andere eingeschaltet ist und mindestens 
der Elko darin gibt dann bestimmt auf.

Autor: Manuel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@A. K.

Meinst du so?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meinte eigentlich zwischen + und - jedes der beiden Netzteile, also 
Kathode an +. Vermeidet den Spannungsverlust, sorgt aber immer noch für 
ca. -0,5 am ausgeschalteten Netzteil.

Autor: Valentin Buck (nitnelav) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Häng an den Ausgang jedes Netzteils eine Diode, das sorgt dafür, dass 
kein Strom in dieses Teil fließ!
Nitnelav

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Manuel:

Nein, so geht es nicht. Die Dioden sind falsch gepolt, da fliesst 
überhaupt kein Strom durch den Lastwiderstand. Selbst bei richtiger 
Polung ist die Schaltung nicht sicher. Wird ein Netzteil ausgesteckt, 
wirkt es wie ein hoher Widerstand, an ihm fällt dann ein Großteil der 
Spannung des noch funktionierenden NT ab, leider mit falscher Polarität. 
Die Dioden müssen parallel zum Ausgang geschaltet werden, so dass sie im 
Normalbetrieb sperren.

Gruss
Mike

Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Valentin Buck

die Diode müßte dann aber auch 20V 5A vertragen?! Hab da sogar noch 
solche Brummer. Wenn ich das verstehe gibt es hier keine 
"Seiteneffekte"?

@A. K.

hier müßte die Diode doch minimalen Anforderungen genügen, oder? Was ist 
mit den -0,5V? Wie sieht da der Strom aus??

Irgenwie scheint mir immer noch einiges an Grundlagen zu fehlen... Aber 
beim µC programmieren lernt man halt net viel von der Analogelektronik 
:-)

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist doch daselbe Prinzip wie bei Akkupacks: macht ein Akku schlapp, 
wird er durch die anderen noch lebendigen Akkus über den Verbraucher 
(der vergleichsweise niederohmig ist) umgepolt. So ist es auch hier mit 
den in Reihe geschalteten Netzteilen. Deshalb müssen die NT's gesichert 
sein gegen Gegenspannungen, wenn die grad nicht aktiv sind, was man mit 
Dioden in Sperrichtung (für den Normalfall betrachtet) vermeiden kann. 
Die schließen die Gegenspannung sozusagen kurz, bis auf rund -0,5V (Uf), 
was relativ ungefährlich für das NT sein sollte.
Die Dioden müssen den zu erwartenden Laststrom aushalten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.