mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DMX 512 Lichtsteuerpult bauen


Autor: Benjamin Munske (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich habe vor mir ein eigenes DMX 512 Lichtsteuerpult zu bauen, mit dem
man Strahler (300W-500W) dimmen kann und mehrere Effekte "per
Knopfdruck" starten kann (z.B. Lauflicht oder Sound-to-light).

Nun zwei Fragen dazu:

1. Hat sich schon einmal jemand so ein Lichtpult gebaut?

2. Könnt ihr mir Links zu diesem Thema posten? Ich habe zwar schon
selbst bei Google gesucht, aber nicht sonderlich viel gefunden!

Ich würde mich über eure Hilfe freuen - vielleicht schaffen wir es ja
sogar durch gemeinsame Recherche ein Pult zu entwickeln.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der DMX-Papst Deutschlands ist Herr Steffens, Chef der Firma Soundlight
in Hannover. Bei ihm auf der Home Page findest du eine Menge Theorie
bezüglich DMX.
Mit dem DMX-Steuergerät kannst du nicht dimmen, das macht der Dimmer,
der evtl. auch DMX als Steuersignal erkennt. Das heißt, du willst dich
auf 2 Projekte stürzen.
Wenn du bei Google suchst, dann kannst du auch mal nach USITT schauen,
die haben DMX erfunden United States Institute of Theatre Technologie
oder ähnlich.
Ach so, gebaut hab ich so was auch schon.
Michael

Autor: marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum bauen?
Das lässt sich doch ganz elegant über nen pc erledigen. Ausserdem sind
dort komplexere Effekte einfacher zu realisieren.

Und wie der Zufall es so will, gibts da auch schon ne fertige
Softwarelösung (freeware). Nennt sich DMX-Control (www.dmxcontrol.de).
Läuft zwar nicht immer sehr stabil, aber für den Anfang gehts.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, ein Dimmerpack ist ja letztlich nichts anderes als ein Triac + MOC
+ Nulldurchgangserkennung. Davon passen 8 Kanäle auf die Größe einer
Zigarettenschachtel und es kostet keine 15 Euro.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Sebastian,
es kommt darauf an, welche Leistung. Die oben angesprochenen 300-500
Watt würde ich schon für Kühlkörperpflichtig halten. Außerdem, alle
Diskussionen in diesem Forum bezüglich Dimmer mißachten sträflich die
Enrstörung. Jetzt höre ich schon wieder die Stimmen "ich dimme doch
nur ohmsche Verbraucher". Meinen Beitrag habe ich vor einiger Zeit
schon geleistet. 8 Kanäle, ordentlich aufgebaut, einzeln mittels
Schmelzsicherung abgesichert usw. nehmen den Platz einer Stange
Zigaretten ein, nicht den einer Schachtel. Man hat ca. 1,5V
Spannungsabfall an einem Triac, multipliziert mit ca. 2,2 A ergibt
3,3W. Die müssen weg. Auf Dauer hält das ein TO 220 Gehäuse nicht aus.
Aber die X2-Kondensatoren und die Drosseln sind wesentlich größer(vom
Platzbedarf). Weiterhin, wenn ich 500W mit 8 multipliziere komme ich
auf einen Anschlußwert von 4KW. Das bedeutet Zuleitung 2,5 qmm und
entsprechende Klemmen. So banal ist das Thema dimmen nicht, obwohl es
hier oft so behandet wird.
Michael

Autor: Benjamin Munske (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

das klingt ja schon einmal gut:

@Michael: Wenn du so etwas schon einmal gebaut hast, gibt es bestimmt
auch Material (Homepage, Bilder, Schaltpläne, o.ä.) - kannst du mal die
URL posten?

Du Hast natürlich Recht: ich werde mich dann wohl erst einmal auf ein 6
Kanal-Pult beschränken, welches für 300W Strahler ausgelegt wird, d.h.
1800W. Die Kann man ja auch noch aus einer normalen 230V Steckdose
beziehen.

Zum Thema dimmen: Ein Dimmer und ein DMX Steuergerät sind ja nicht
unbedingt 2 verschiedene Projekte, da ich unter einem Steuergerät zum
einen die Effekte und zum anderen seperate Dimmer versteue, die halt
nur ein DMX - Signal senden. Im Steuergerät müssten dann nämlich Fader
sein, die das Dimmen ermöglichen.

PC-gesteuert möchte ich in diesem Falle nicht arbeiten, sondern lieber
einen Mikrocontroller benutzen, da man so flexibler ist.

Autor: Michael (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Benjamin,
im Anhang findest du eine Kurzbeschreibung des Gerätes. Es wird
komeriell vertrieben, deshalb kann ich mit Schaltungsunterlagen nicht
dienen. Aber wenn du fragen hast, ich kann dir helfen die fettesten
Fehler zu vermeiden.
Michael

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur mal so interessehalber: Was kostet das Gerät? Ich plane derzeit
nämlich auch, mir genau solch ein 8-Kanal-DMX-Lichtpult zu bauen. Falls
so ein Ding fertig weniger kostet als ich an Bauteilen ausgebe, müsste
ich die Sache nämlich noch mal überdenken ... ;-)

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ sebastian:
Der VK liegt bei ca. 500 Euronen. Bauteilpreise allemal billiger. Das
Herzstück (Peter Dannegger wird's freuen) ist ein AT89C52. Ich bin
aber am Redesign (Peter Dannegger wird's nicht freuen) mit einem mega
64. Funktionalität wird erweitert. Wenn du auf Streifenraster aufbaust
kommst du mit ca. 40 Euro hin.
Michael

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, klingt lukrativ. ;-) Aber ich gehöre ja bekanntlich zu den
TI-Exoten, würde das ganze also auf einem MSP430 aufbauen. Im Prinzip
habe ich auch schon eine Menge fertig. Die Dimmer-Hardware steht schon,
die Fader zum Dimmen der Kanäle und Master (auslesen über A/D-Wandler
und anpassen des Zündzeitpunktes bei der Phasenanschnittsteuerung)
klappen auch. Ich müsste das DMX-Protokoll noch implementieren und miur
vor allem mal Gedanken über ein schickes Gehäuse machen. Als Privatmann
ist es immer so schwer, ein schönes Metall/Alu-Teil (am besten noch
nett lackiert) im Profi-Look hinzubekommen. :-(

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Gehäuse was wir benutzen ist das BOS 808 von Bopla. Material ABS.
Ich habe mal kurz in meinen Unterlagen nachgeschaut, was der MSP430 für
ein Kollege ist. Der müßte das mit links und 40 Fieber schaffen. Frohes
Schaffen.
Michael

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, danke. Dann werd ich mal nach dem Gehäuse googlen ... Hast du davon
evtl. auch noch einen Preis (oder grober Rahmen)?

Wie jetzt? Mit links (also easy) oder mit 40 Fieber (also gar nicht)?
Ich denke mal, dass du ersteres meinst? Ich takte den MSP430 mit 8Mhz,
und so arg viel hat der bei üblichen Chaser-Sequenzen usw. ja nicht zu
tun. Sollte also locker drin sein, oder?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir zahlen ca. 10 Euro für das Gehäuse bei Abnahme von 50 Stück. Mit
links und 40 Fieber meine ich das der Job auf alle Fälle zu machen ist.
Was ich jetzt noch nicht verstehe ist das mit dem Dimmer. Soll ein
Controller sowohl die Tasten abfragen, Potis usw und den Dimmer machen?
Wenn ja, dann brauchst du ja kein DMX mehr.
Michael

Autor: Benjamin Munske (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

ich habe das ganze noch einmal durchdacht - im Grunde hast du Recht, da
man wirklich 2 Projecte baut:

1. Das Steuerpult, welches so ähnlich aufgebaut sein soll, wie deins

2. Die DMX-Bars, an welche die Strahler angeschlossen werden können

Daher kann ich doch 8 Kanäle bauen, da ich wahrscheinlich die Bars in 2
Teile splitten werde (jeweils 4 DMX-gesteuerste Steckdosen).
Das würde ja bedeuten, dass die Fader vie AD-Wandler, so wie es
Sebastian beschrieben hat, ausgelesen werden müssten und dann im
DMX-Protokoll an die Bars geschickt werden müssten.
In den Bars sitzen im Grunde vier Dimmerschaltungen und ein Controller,
der alles ausliest, oder?

Hat jemand eine Schaltung für die Dimmerrealisierung sagen wir bis max.
500W pro Strahler?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe für alle 11 Schieberegler einen AD-Wandler genommen und die
Regler vorher über einen MUX 74HC4051 geschickt. Ist billiger wenn du
am Controller keinen AD-Wandler hast. Wg des Dimmers mußt du mal im
Forum suchen. Es existieren diverse Schaltungen. Auch ein besuch bei
www.dmx4all.de kann nicht schaden. Das Zeug ist teilweise zwar nicht
professionell, aber für zuhause ist es ok.
Michael

Autor: Benjamin Munske (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Seite ist nicht schlecht - kannte ich zwar schon, aber da stehen
wirklich ganz nette Dinge zum Download bereit.

Sag mal, kannst du mir eine URL nennen, hinter der sich die
Spezifikation von DMX 512 verbirgt? Unter Soundlight habe ich nur
kostenpflichtige Broschüren zu diesem Thema gefunden.

Autor: Michael (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Dateianhang die immer noch gültige DMX-Spezifikation der USITT.
Michael

Autor: mmerten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Link geht noch:
http://www.soundlight.de/techtips/dmx512/dmx_r3.pdf
die aktuelle DIN wirst du kostenfrei im netz nicht finden, kann aber in
jeder Auslegestelle kostenfrei eingesehen werden

Autor: Benjamin Munske (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
mir ist noch etwas eingefallen: Hat jemand einen Schaltplan für eine
3-Kanal-Lichtorgel (können auch mehr Kanäle sein), die ihre
Musik-Signale über einen Line-Eingang bekommt? Die Schaltung kann
entweder für 230V ausgelegt sein, oder für Kleinspannung (5V bis 24V)
<< das wäre mir sogar noch lieber!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.