mikrocontroller.net

Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP Signal Analyse mit FFT


Autor: Ni Ko (Firma: Uni) (niko87)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab mal ne kleine Frage zur Signal Auswertung mittels FFT.
Ich habe ein Sägezahn Impuls auf dem ein Sinus aufmoduliert ist.
Ich möchte nun die Frequenz des Sinus mit einer FFT ermitteln.
Muss ich dazu die FFT vom reinen Sägezahn berechnen und dann vom 
gesamten Signal abziehen oder wie macht man das am besten?
Das ganze soll ich einem uC passieren, also möglichst nicht so 
rechenaufwändig.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FFT vom gesmaten Signal - Somit erhältst du 2 Spektrallinien

- Frequenz Sägezahn
- Frequenz Sinus


Bsp.

a/dB
   |
   |
   |
   |
   |      |
   |      |          |
   |______|__________|__________
        Sinus     Sägezahn     f/Hz

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

es hat sich ein kleiner Darstellungsfehler eingeschlichen.
Wenn der Sinus auf den Sägezahn aufmoduliert ist, dann ist die Freunenz 
des Sinus auch Größer, also

Bsp.

a/dB
   |
   |
   |
   |
   |      |
   |      |          |
   |______|__________|__________
        Sägezahn    Sinus     f/Hz

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Saegezahn hat auch noch Oberwellen.

Gruss Helmi

Autor: Thomas Pircher (tpircher) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, obige Darstellung ist rein theoretisch-mathematischer Natur: Nehmen 
wir an, der Saegezahnimpuls sei sinus-foermig... ;)

Ich bekomme als FFT eines periodischen Saegezahnimpulses ein folgendes 
Diagramm:

a/dB
   |                          |
   |                          |
   ||                        ||
   ||                        ||
   ||                        ||
   |||                      |||
   |||||..................|||||
        f1               f2

Wenn die Sinus-Welle im "gepunkteten" Bereich [f1, f2] in meinem 
Diagramm liegt, dann koenntest du nur den auswerten.
Oder du koenntest versuchen Teile des Spektrums des Saegezahnimpulses 
vor der FFT mit einem LPF herauszufiltern.

Autor: Ni Ko (Firma: Uni) (niko87)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnelle Antwort.

Das Problem ist, das der Sägezahn nicht eine einzelne Spektrallinie hat.
Teste das gerade in Excel und da sieht das eher so aus:

a/dB
   |
   | |
   | ||
   | ||
   | |||      |
   | ||||     |
   |_|||||||||||||__________
   Sägezahn    Sinus     f/Hz

Autor: Thomas Pircher (tpircher) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur so mal als Anregung: du koenntest jeweils 3 benachbarte Frequenzen 
betrachten: f(n-1), f(n) und f(n+1). Berechne einen Annaeherungswert von 
f(n): f*(n) = (f(n-1) + f(n+1))/2.

Jenes n mit der groessten Abweichung f(n) - f*(n) ist deine gesuchte 
Sinus-Welle.

Autor: Ni Ko (Firma: Uni) (niko87)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok danke. Werde das mal ausprobieren.

Autor: T. H. (pumpkin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennst du den Verlauf des "Sägezahnimpulses", d.h. ist er immer gleich?

Autor: Ni Ko (Firma: Uni) (niko87)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja der Verlauf ist bekannt.

Autor: T. H. (pumpkin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na dann ist doch alles geritzt. Hast du bereits eine Lösung? Wenn nicht:

Spektrum vom bekannten Dreieck ermitteln und speichern. Eingangssignal 
aufnehmen, Fouriertransformation drauf und das bekannte Spektrum vom 
Dreieck abziehen. Übrig bleiben sollte die Grundfrequenz. Es gibt zwar 
noch ein paar Dinge zu beachten, aber prinzipiell sollte das so gut 
gehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.