mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 3,3V --> 5V bzw. Beschaltung des LT1301


Autor: Marco H. (taro)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

dies ist mein erster Beitrag hier im Forum.
_Vorgeschichte:_

Kurze Vorstellung: Bin Student der Mechatronik (3.Semester) und 
interessiere mich zunehmend für elektronische Basteleien ;-)
Hab auch schon ein paar Schaltungen auf Lochraster aufgebaut (u.a einen 
kleinen Verstärker für Kopfhörer) und hab somit schon Löterfahrung.
Meist habe ich jedoch schon vorhandene Schaltpläne und Stücklisten 
verwendet.

Nun möchte ich was eigenes entwerfen. Nun meine Idee:

Ich besitze einen Laptop (Thinkpad T61 mit freiem Mini-PCI-E-Slot) sowie 
eine kabellose Maus von Logitech mit Nano-Receiver (M305). Nun stört es 
mich, dass der Receiver der Maus einen freien USB-Port belegt, denn der 
Laptop hat nur 3.

Nun habe ich mir gedacht, dass man ihn irgendwie integrieren könnte.
Nun habe ich noch einen freien Mini-PCI-E-slot im Laptop und mir 
folgende Karte
Ebay-Artikel Nr. 180405419007

bestellt.

Der Mini-PCI-E-Bus hat eine USB-Datenleitungen und ne 3,3V Schiene über 
die max 750mA gehen. Um quasi intern USB nutzen können, muss ich nur die 
3,3V auf 5V kriegen. Der Nano-Receiver braucht laut Handbuch 100mA bei 
5V.
Dachte da an den LT1301, weil man den bei Conrad als DIP-8 bekommen 
kann.

Hab schon ein bisschen hier im Forum gestöbert und natürlich auch google 
und das Datenblatt bemüht, aber ich konnte keine eindeutige Lösung 
finden.

Es sind verschiedene Schaltungsvorschläge vorhanden und ich weiß nicht 
welchen ich nehmen soll, zumal die meisten Vorschläge als 
Spannungsquelle Batterien/Akkus haben, und ich eben die 3,3V-Leitung des 
PCI-E-Busses.

Was nehme da für einen Schaltung?


*Links:*
Datenblatt 
http://www.google.de/url?sa=t&source=web&ct=res&cd...
Lösung 1: http://www.kh-gps.de/upconv.htm
Lösung 2: http://www.instructables.com/id/SE3LGMDFH7AUMRI/
Mini-PCI-E http://de.wikipedia.org/wiki/Mini_PCI_Express

Autor: olol (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei beiden Schaltungen sind ca 3.3V als Eingangsspannung gegeben. Und 
wenn du schon an elektronischer Spielerei interessiert bist, dann 
probier doch mal einfach ne Schaltung aus. Ob das mit dem USB dann 
wirklich so funzt wie du dir das vostellst weiss ich nicht, aber die 
Spannungserzeugung sollte mit beiden Schaltungen funzen.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frage wäre noch, ob der Receiver an der künftigen eingebauten Stelle 
überhaupt ausreichend Empfang hat. Sonst wäre ein USB-Hub auch eine ganz 
einfache Lösung.

Autor: Leopold S. (leopold)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich möchte aus 3,7V eine Spannung von 5V mit 1A belasten;
was muß ich ander Schaltung ändern damit ich so hoch belasten kann?
mfg LS

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.