mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PWM-Dimmer mit variabler LED Anzahl


Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
ihr müsst mir mal bei einem Problem helfen. Ich arbeite gerade an einem 
LED-Dimmer, an den einen beliebige Anzahl an LEDs angeschlossen und per 
PWM-Signal gedimmt werden können sollen.
Da das ganze mit einer festen Spannung von 24V versorgt wird, war mein 
erster Ansatz, auf der Platine Steckmöglichkeiten für Vorwiderstände 
unterzubringen, so dass je nach Anzahl der LEDs diese ausgetauscht 
werden können. Allerdings hat dies den Nachteil, dass mit jeder neuen 
LED der Vorwiderstand neu berechnet, das Gehäuse des Dimmers geöffnet 
und der Widerstand getauscht werden muss. Das halte ich dann doch für 
ziemlich umständlich.
Meine zweite Idee ist es, eine Konstantstromquelle zu verwenden und 
diese per PWM zu schalten.

Damit das ganze nicht zu einfach wird, gibt es zwei folgende Vorgaben:
- Kein SMD
- Keine exotischen Teile (sollten bei Reichelt erwerbbar sein)
- Günstig ( <2€ )
- PWM-Frequenz (500Hz - 1kHz)

Nun die Frage an euch. Hat irgendjemand einen Vorschlag? Muss kein 
fertigs IC sein, ich hab auch nix gegen eine Mischung aus Transistoren, 
OPVs und ähnlichem.

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich vergessen habe zu erwähnen:

Es sollte bis zu 400mA möglich sein.

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommst schon Leute.
Euch fällt doch zu allem was ein.

Autor: Christoph S. (mixer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was heist "beliebige Anzahl"??
von 0 bis 1 Mio??

Sollen die LEDs alle seperat gedimmt werden oder alle zusammen?

MFG Mixer

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ihr müsst mir mal bei einem Problem helfen.
Soso, "müssen" müssen wir  :-/

>  Hat irgendjemand einen Vorschlag?
Ich würde hier einfach eine Konstantromquelle bauen, die als Vorgabe den 
PWM-Wert bekommt. Es wird also nicht die Konstantsromquelle mit PWM 
getaktet, sondern der PWM-Wert per Tiefpass in eine Gleichspannung 
umgewandelt und damit der Kostantstrom eingestellt.

> Es sollte bis zu 400mA möglich sein.
Damit gilt also: die Konstantstromquelle ist ein Schaltregler, der als 
Sollwertvorgabe die o.a. Gleichspannung erhält.

Das geht mit einem OPAmp, einem Mosfet, einer Spule, einer Freilaufdiode 
und ein wenig Hühnerfutter. Für 2 € wirst du die Bauteile aber 
bestenfalls ab ca. 100000er Abnahmemenge bekommen...

Autor: David F.r. (miyu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin moin ^^

Schau dich mal hier um, da gibts super Beispiele.
Hab ich mir mal rausgesucht, bin aber noch nicht dazu gekommen mich 
damit auseinander zu setzen.

Vielleicht hilft's :)

http://www.led-treiber.de/html/leds_treiber.html

lg David

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was heist "beliebige Anzahl"??
> von 0 bis 1 Mio??

Ja, theoretisch soll von 0 bis 1 Mio möglich machen, was wohl aber kein 
normaler Mensch machen anschließen würde.

> Sollen die LEDs alle seperat gedimmt werden oder alle zusammen?

Die sollen alle in Reihe geschaltet werden.


> Vielleicht hilft's :)
> http://www.led-treiber.de/html/leds_treiber.html

Danke, ich glaub ich da hab ich was brauchbares gefunden :)

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die sollen alle in Reihe geschaltet werden.

Daraus ergeben sich 2 Tatsachen:

1. Es sind aufgrund der Flußspannung maximal 8...12 LEDs möglich, das 
ist weit weg von 1 Mio.

2. Bei fehlerhaft eingestelltem Strom der Konstantstromquelle grillst Du 
die LEDs. Du solltest dem Gerät also auch eine Ausgangsspannungsmessung 
mitgeben, die eine über den LEDs zu stark ansteigende Spannung 
detektieren kann. Die LEDs werden mit geringem Strom angefahren und die 
Spannung wird gemessen. Dann wird der Strom erhöht und dabei die 
Spannung gemessen. Ist der Wert kritisch, wird der Strom wieder etwas 
zurückgenommen.

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>1. Es sind aufgrund der Flußspannung maximal 8...12 LEDs möglich, das
>ist weit weg von 1 Mio.
Genau.

>2. Bei fehlerhaft eingestelltem Strom der Konstantstromquelle grillst Du
>die LEDs. Du solltest dem Gerät also auch eine Ausgangsspannungsmessung
>mitgeben, die eine über den LEDs zu stark ansteigende Spannung
>detektieren kann. Die LEDs werden mit geringem Strom angefahren und die
>Spannung wird gemessen. Dann wird der Strom erhöht und dabei die
>Spannung gemessen. Ist der Wert kritisch, wird der Strom wieder etwas
>zurückgenommen.
Klingt sinnvoll. Werd ich mich mal genauer mit beschäftigen. Danke.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 1. Es sind aufgrund der Flußspannung maximal 8...12 LEDs möglich, das
> ist weit weg von 1 Mio.
Mit einem geeignet ausgelegten Schaltregler kann ich aus einer kleinen 
Spannung eine größere machen...
Oder wie könnten sonst weiße LEDs aus einer Mignonzelle versorgt werden?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es war von 24V die Rede, von denen zumindest ein Buck-Regler noch 1-2V 
für sich beansprucht. Ein SEPIC-Regler kann die Ausgangsspannung sowohl 
absenken, als auch erhöhen, aber da wird die Sache mit der gesteuerten 
Konsantstromquelle sicher nicht einfacher und auch recht teuer, da die 
Bausteine schon ´ne Stange Geld kosten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.