mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs lookup- table (Arraygröße) ?


Autor: Klaus Brandt (kcx650)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe ein Problem mit einer Arraydefinition.
Ich möchte für die gelieferten Werte des ADC
eine lookup table erstellen, welche somit
maximal 1024 Elemente enthält.
#define MAXTABLE 1024

volatile uint16_t WTempTable[MAXTABLE];

Leider bringt schon die alleinige Definition des
Arrays das Programm "aus dem Tritt" und der
AVR (ATmega32) hängt sich auf.
Mit 1024 Byte grossen Elementen (uint8_t) treten
keine Fehler auf. 2048 Elemente funktionieren
aber auch damit nicht.

Woran mag das liegen ?


Gruss

Klaus

Autor: Justus Skorps (jussa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus Brandt schrieb:

> Woran mag das liegen ?

Schonmal nachgeschaut, wie viel RAM ein M32 hat?

Autor: Klaus Brandt (kcx650)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh...

verflixte Kiste. Ich hatte garnicht bedacht, dass das Array
ja im RAM angelegt wird und nicht im Flash. Da dürfte es
bei den 2KB ja in der Tat recht eng werden <augenroll>.

Danke für die Erleuchtung  :o)


Gibt es denn irgendwie die Möglichkeit eine derartige
Tabelle mit in's Flash zu bekommen ?
Das EEprom fällt mit 1KB ja auch flach dafür...

Autor: Klaus Brandt (kcx650)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube, ich habe die Antwort schon gefunden:
#include <avr/pgmspace.h>

#define MAXTABLE 1024

static uint16_t WTempTable[] PROGMEM= {wert1,wert2,...};


Danke nochmal Justus,
der Hinweis hat wirklich sehr geholfen :o)

Autor: Klaus Brandt (kcx650)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun funktioniert alles wie es soll :o)

Richtig ist:

#include <avr/pgmspace.h>

static prog_uint16_t WTempTable[] PROGMEM= {wert1,wert2,...};


Und um auf die Werte zuzugreifen:

int index= 5;  // z.B. das 5. Element
uint16_t wert= pgm_read_word_near(WTempTable+ index)


Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus Brandt schrieb:

> Und um auf die Werte zuzugreifen:
>
>
> 
> int index= 5;  // z.B. das 5. Element
> uint16_t wert= pgm_read_word_near(WTempTable+ index)
> 
> 

Kann man so machen.
Unter Umständen ist diese Schreibweise aber durchsichtiger
  uint16_t wert= pgm_read_word_near( &WTempTable[index] );

läuft auf exakt den gleichen Code hinaus. Liest sich aber für den einen 
oder anderen einfach logischer.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.