mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software CPU cooler Programm


Autor: Thomas Strauß (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bei Laptops kann es vorkommen, daß der Hauptprozessor so heiß wird, daß 
das Plastikgehäuse des Gerätes schmilzt; ist bei einem von mir auf dem 
Flohmarkt gekauften 30€-Laptop der Marke Clevo 6200 passiert - wenn auch 
nicht mir.

Bei der Installation von Windows 98 wurde der Klapprechner dann auch 
unterhalb des Rippenkühlers heiß (Prozessor 200MHz MMX).

Nachdem ich verschiedene kostenlose CPU cooler Programme getestet hatte 
- z.B. CPU Idle (begrenzte Laufzeit!), Waterfall (ließ den Computer 
schon mal hängen), AMN Refrigerator (bisher keine Nebenwirkung), 
probierte ich den AMN Refrigerator aus.

Die Wirkung war erstaunlich - die Wärmeentwicklung ging fast auf Null 
zurück.

Das Programm kann ich empfehlen. Download der freeware

http://koeln.soft-ware.net/dl/mmmsmapupp/p00731/refr32.zip.

Gruß Thomas

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was macht das Programm jetzt cooles?

Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehme NHC:
http://www.pbus-167.com/

Autor: Thomas Strauß (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gast,

das Programm versetzt die CPU - wenn es die aktuelle Auslastung durch 
andere Programme erlaubt - in den Sleep-Modus (Schlafzustand). Die 
Möglichkeit, in den Schlafmodus zu gehen, haben alle modernen 
Prozessoren. Im Sleepmodus sinkt der Stromverbrauch (und damit die 
Verlustwärme) erheblich.

Gruß Thomas

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur macht das ein leidlich aktuelles Betriebssystem mit passender 
Treiberausstattung sowieso schon selbst. Dazu noch abhängig von den 
Power-Einstellungen mit lastabhängiger Reduktion von Spannung und Takt.

In Win98&Co kann ich mir einen Unterschied durchaus vorstellen, aber was 
macht das anders als XP von sich aus?

Autor: Stefan Ernst (sternst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:

> In Win98&Co kann ich mir einen Unterschied durchaus vorstellen, aber was
> macht das anders als XP von sich aus?

Es geht doch auch um Win98, und nicht XP.

OP:
> Bei der Installation von Windows 98 wurde der Klapprechner dann auch
> unterhalb des Rippenkühlers heiß (Prozessor 200MHz MMX).

Autor: min (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unter Linux ist das schon lange Standart. Nennt sich auch 
"speedstepping".
Dabei wird die Prozessorfrequenz immer dem Bedarf angepasst. Die 
Hardware
hierfür wird ebenfalls seit in fast jedem Laptop verbaut.

Autor: min (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ahh - auch grade gesehen : Win98?!

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
min schrieb:
> Ahh - auch grade gesehen : Win98?!

Wieso einer im Jahre 2009 noch "neue" Software für Windows 98 findet, 
ist mir auch ein Rätsel. Zumal Win 98 sicher nur noch leute einsetzen, 
die ganz genau wissen, was sie da machen. Und diese Leute kennen 
Waterfall usw. schon lange....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.