mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 11-14V DC -> 12V DC / 1A


Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche einen Wandler oder eine Schaltung die mir aus 10-14V 
(12V-Batterie, aber nicht in einem Auto) halbwegs stabile 12V macht, die 
ich mit 1A belasten kann.

Das ganze ist für eine WLAN-Insellösung gedacht und ich weiß nicht ob 
mein WLAN-Router die Spannungen einfach so mitmacht.

Autor: Schrotty (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das heisst, du willst das Steckernetzeil deines Routers durch 
Autobatterie und Schaltregler ersetzen?
Ich denk mal, dass das nicht nötig sein wird, denn dein Router macht 
sicherlich durch einen eingebauten Buck-Konverter seine internen 
5V/3,3V/...
Und dem Konverter ist es vermutlich egal, ob er am Eingang 14, 12 oder 
10V "sieht"

Aber versprechen kann ich es dir nicht, dass das so funktioniert. Dazu 
vielleicht mal den Hersteller fragen, oder einfach ausprobieren :-)

Ansonsten wäre das Schlagwort "Buck-Boost-Konverter" was deine Schaltung 
angeht.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder SEPIC

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schrotty schrieb:
> das heisst, du willst das Steckernetzeil deines Routers durch
> Autobatterie und Schaltregler ersetzen?

Genau.

> Ich denk mal, dass das nicht nötig sein wird, denn dein Router macht
> sicherlich durch einen eingebauten Buck-Konverter seine internen
> 5V/3,3V/...

Sicher, nur bis wohin geht der?

> Und dem Konverter ist es vermutlich egal, ob er am Eingang 14, 12 oder
> 10V "sieht"

Vemutlich...

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:

> Sicher, nur bis wohin geht der?

Am einfachsten bekommt man das so raus: Aufschrauben, nachschauen 
welches IC verbaut ist, im Datenblatt nachlesen.

Wenn der Router Zusatzfunktionen hat (wie z.B. PoE), hängen diese 
eventuell direkt an 12V, aber bei den normalen Geräten sollten die nur 
an den Stepdown gehen.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. schrieb:

> Am einfachsten bekommt man das so raus: Aufschrauben, nachschauen
> welches IC verbaut ist, im Datenblatt nachlesen.

Klar, das wär das einfachste, würde ich bei jedem normalen Router
auch machen, aber das hier ist ein Lancom und ich hab etwas Skrupel
davor den aufzumachen. Auch wenn die Garantie wohl schon weg sein 
dürfte.

> Wenn der Router Zusatzfunktionen hat (wie z.B. PoE),

PoE ist vorhanden.

Autor: Schrotty (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mess doch mal die Spannung am Ausgang des Steckernetzeils, ob das 
überhaupt exakt 12V sind.
U.U. ist das eh ein ungeregeltes Netzteil (Trafo + Gleichrichter + C), 
dessen Spannung total lastabhängig ist.
Vielleicht hat das ja schon 14V.. dann weisst, dass es dem Router nix 
macht. Musst natürlich mit angeschlossenem Router messen :-)

Autor: leo2e (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
es gibt für Laptops kleine DC/DC Konverter die aus den 12V im PKW eine 
Spannung von 15 - 24V machen. So könnte man aus 15V mit einem 12V 
Spannungsregler die 12V bereitstellen.

mfg
leoe2

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schrotty schrieb:
> Mess doch mal die Spannung am Ausgang des Steckernetzeils, ob das
> überhaupt exakt 12V sind.
> U.U. ist das eh ein ungeregeltes Netzteil (Trafo + Gleichrichter + C),
> dessen Spannung total lastabhängig ist.

Denk mal nicht das Lancom so billiges Zeugs nimmt ;)

> Vielleicht hat das ja schon 14V.. dann weisst, dass es dem Router nix
> macht. Musst natürlich mit angeschlossenem Router messen :-)

Messen müsste/könnte ich mal, heut abend :)

leo2e schrieb:
> Hallo,
> es gibt für Laptops kleine DC/DC Konverter die aus den 12V im PKW eine
> Spannung von 15 - 24V machen. So könnte man aus 15V mit einem 12V
> Spannungsregler die 12V bereitstellen.

Batterie -> Wandler auf 15-24V -> Wandler auf 12V?
Ich bräuchte ja quasi nur letzteres, aber gerne auch von 11V an.

Autor: Josef (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anbei eine funktionsfaehige Schaltung eines SEPIC Converters mit 
TPS40210 -> http://focus.ti.com/docs/prod/folders/print/tps40210.html#

Eingang 7-24V
Ausgang stabilisiert 12V/1A

Autor: Schrotty (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Schrotty schrieb:
>> Mess doch mal die Spannung am Ausgang des Steckernetzeils, ob das
>> überhaupt exakt 12V sind.
>> U.U. ist das eh ein ungeregeltes Netzteil (Trafo + Gleichrichter + C),
>> dessen Spannung total lastabhängig ist.

Das hat nix mit billig zu tun, sondern lediglich damit, an welcher 
Stelle die Regelung der Spannung gemacht wird: im Steckernetzteil oder 
im Router.

Autor: Schrotty (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lies mal hier unter "Support-Tip: Netzteil-Austausch"... dann sollte 
deine Frage eigentlich beantwortet sein...

http://lcs-inx.lancom.de/inxmail/archives/newslett...

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Folgerichtig wäre dann die Frage, ob man das bisherige Netzteil durch 
irgendeinen Schaltwandler in diesem Fall ersetzten kann ohne zusätzlich 
Störungen ins Gerät zu injezieren.

Nur der Versuch macht klug. Evtl. wäre auch ein DC-Wandler aus der 
Solartechnik zu mißbrauchen.

Autor: Schrotty (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne andere Option wäre es, den Support des Herstellers zu bemühen und 
konkret zu fragen, ob das Teil mit Spannungen von 10 - 14V klar kommt

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Josef schrieb:
> Anbei eine funktionsfaehige Schaltung eines SEPIC Converters mit
> TPS40210 -> http://focus.ti.com/docs/prod/folders/print/tps40210.html#

Das sieht doch schon gut aus, womöglich sogar lochrasterkompatibel. 
Danke!

Jetzt fehlt nur noch das Verständnis ;)


Schrotty schrieb:
> Lies mal hier unter "Support-Tip: Netzteil-Austausch"... dann sollte
> deine Frage eigentlich beantwortet sein...

Auch interessant, aber ich bin mir ziemlich sicher das mein Lancom laut 
Aufschrift 12V DC will. Funktionieren tut er jedenfalls damit.

Autor: Schrotty (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich bin mir ziemlich sicher das mein Lancom laut
>Aufschrift 12V DC will
Dann zitier ich das mal und beachte mal die letzten beiden Sätze, was 
die Herrschaften da über Aufschrift und tatsächlichem Verhalten sagen:

LANCOM stattet seit kurzem alle Geräte mit Schaltnetz- anstelle von 
Trafonetzteilen aus. Im Gegensatz zu herkömmlichen Geräten verringert 
sich durch den Einsatz der neuen Netzteile die Leistungsaufnahme unserer 
Netzwerkkomponenten um bis zu 20 Prozent. Damit Sie schnellstmöglich von 
dieser Einsparung profitieren können, liefern wir alle unsere Produkte, 
die bisher mit einem 12 V AC Netzteil betrieben wurden, ab sofort mit 
einem neuen elektronischen 18 V DC Netzteil aus. Da wir die 
Geräte-Rückblenden allerdings erst mit der nächsten Charge austauschen, 
finden Sie dort teilweise noch die Aufschrift "12 V AC". _Ihr Gerät kann 
jedoch grundsätzlich sowohl mit dem früher mitgelieferten 12 V AC als 
auch mit dem neuen 18 V DC Netzteil betrieben werden!_

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schrotty schrieb:
>>ich bin mir ziemlich sicher das mein Lancom laut
>>Aufschrift 12V DC will
> Dann zitier ich das mal und beachte mal die letzten beiden Sätze, was
> die Herrschaften da über Aufschrift und tatsächlichem Verhalten sagen:

> _Ihr Gerät kann
> jedoch grundsätzlich sowohl mit dem früher mitgelieferten 12 V AC als
> auch mit dem neuen 18 V DC Netzteil betrieben werden!_

Ich habe aber ein "neues" 12V-DC-Netzteil. Also könnte ich evtl. ein 
9V-AC-Netzteil noch verwenden...

Autor: Schrotty (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würd ne email hinschicken und einfach fragen, ob das geht oder 
nicht, anstatt hier zu spekulieren, eventuell für teuer Geld einen 
Regler zu basteln und mit diesem ggf. noch ne Menge EMV zu verursachen, 
wenn ich ihn auf ner Lochrasterplatine zusammenbastel.

Autor: Bimbo385 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aufschrauben nachkucken, oder nen einfachen Buck-Boost-Konverter bauen.


Mfg Bimbo385

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schrotty schrieb:
> Ich würd ne email hinschicken und einfach fragen, ob das geht oder
> nicht,

Auszug Antwort LANCOM:

14V ist obere Grenze, allerdings dann bitte ohne Schwankungen.
Untere Grenze bei 9V.
Am besten sei ein PoE-Injektor, der für Batteriebetreib ausgelegt ist.



Eine erfrischend schnelle & kompetente Antwort :)
Gibts überhaupt PoE-Injektoren die für Batteriebetrieb gedacht sind?

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:

> Eine erfrischend schnelle & kompetente Antwort :)
> Gibts überhaupt PoE-Injektoren die für Batteriebetrieb gedacht sind?

Zumindest gibts (wieder eine Info vom Support) PoE-Injektoren mit
Weitbereichseingang (9-36V).
http://www.ubf.de/shop/index.htm?114414ITD

Das sieht doch sehr brauchbar & praktisch aus.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.