mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik NiMH-Akkus laden/entladen


Autor: Thomas E. (tomedl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich brauche für eine Schaltung sozusagen eine USV (Unterbrechungsfreie 
Stromversorgung). Die Schaltung benötigt zu ihrer Versorgung stabile 5V 
und zieht ca. 0,5A, wobei allerdings die 0,5A nach Netzausfall sofort 
auf 20mA reduziert werden (kurzes Signal von der "USV" zur 
Zielschaltung, die dann ihrerseits sämtliche Anziegen - 
Siebensegmentanzeigen, LEDs, etc. - abschaltet.

Als allererstes dachte ich an einen Goldcap von 1F Kapazität und einer 
Nennspannung von 5,5V, allerdings denke ich nicht, dass dieser länger 
als einige Minuten mitmacht. Ich würde aber gerne einen Betrieb von 
ungefähr einer halben Stunde erreichen.

Somit fällt die Wahl auf Akkus, vorzugsweise NiMH, da diese bei mir zu 
Hause hauptsächlich eingesetzt werden und daher vorhanden, 
beziehungsweise bei Bedarf in größeren Mengen bestellt werden.
Geplant hatte ich eine Ladung mit geringem Ladestrom (C/20), damit die 
Akkus immer voll geladen sind. Sollten sie doch zum Teil entleert worden 
sein, werden sie durch diesen Ladestrom auch sicher wieder aufgeladen - 
auch wenns lange dauert.

Allerdings stoße ich hierbei auf folgendes Problem:
Kann ich diese Lademethode auch bei mehreren in Serie geschalteten Akkus 
anwenden, ohne das einige der Zellen dabei Schaden nehmen? Es werden 
natürlich nur Akkus des gleichen Typs, der gleichen Kapazität, und des 
selben Ladezustands verwendet.

Danke für die Hilfe,
Thomas

Autor: ferdinand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja also es können gleiche Zellen zusammengeschalten werden.
ich verwende NiMh Akkus also 8 und habe damit keine Probleme.
nimm 5 Zellen á 1,2V und du hast deine 5 Volt.

und das mit dem Goldcap funzt niemals......

lg ferdinand

Autor: Thomas E. (tomedl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, das glaub ich schon, dass ich sie SO entladen kann, aber wie 
reagieren die, wenn ich sie LADEN will?

Autor: ferdinand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie sollten sie reagieren??ganz normal wie eine Zelle, weil die mAh 
bleiben ja die gleichen, nur die Spannung wird addiert.
zum Laden verwendest du am besten einen Ladekontroller von Maxim oder 
so?da stellst du die Anzahl der Zellen ein und fertig.
meisten ist eine Beschaltung im Datenblatt gegeben.
lg

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
bei Dauerladung sollte man bei NiMh eher so C/30 bis C/50 verwenden.
C/20 ist eher für NiCD

Autor: Armin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du auf das Balancingproblem anspielst:

Anders als bei Li-Akkutypen wird bei NiMH-Akkus in der Regel nicht 
balanciert. Das liegt daran, dass die Teile einfach zu günstig sind, und 
die in der Regel wieder ausgetauscht werden.
Bei deiner Anwendung (Einsatz selten, aber dann bitte richtig) würde ich 
evtl darüber nachdenken, doch einen balancer zu verbauen.

Ich bin mir zwar nicht sicher, ob der nötig ist, aber wirklich aufwendig 
ist das ja auch nicht...

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da sind wir wieder bei alten Geschichten/Fragen: Erhaltungsladung und 
Notstomeinsatz

-Die Erhaltungsladung ist mit c/50 sicher ausreichend wenn die 
Selbstentladtung der Akkus nicht unanständig hoch ist (sehr verschieden 
nach Preis/Typ)
-Zyklische Ladung/Entladung zur Akkupflege/Kapazitätsprüfung?
-volle Ladung nach Notstromeinsatz Zeit=?
-Tiefentladung durch Notstrom verhindern ?

Einfach wäre planmäßiger, zyklischer Austausch aller Akkus nach 2 
Jahren.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Einfach wäre planmäßiger, zyklischer Austausch aller Akkus nach 2
> Jahren.

Zumal bei den 4 bis 5 Zellen da ca. 5 Euro Kosten zur Diskussion stehen 
...das sind gewaltige Summen!!

Aber so können wir doch hier mal wieder eine langen Thread aus diesem 
schlichten Thema machen, mit diversen beliebig komplexen Schaltungen.
Also fast so wie es immer in diesem Forum läuft.

BTW: Einen Scope-Thread hatten wir schon seit mehr als 3 Tagen nicht 
mehr ,-)

Autor: Thomas E. (tomedl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wie sollten sie reagieren??ganz normal wie eine Zelle, weil die mAh
> bleiben ja die gleichen, nur die Spannung wird addiert.
> zum Laden verwendest du am besten einen Ladekontroller von Maxim oder
> so?da stellst du die Anzahl der Zellen ein und fertig.
> meisten ist eine Beschaltung im Datenblatt gegeben.
> lg
Einen Ladekontroller habe ich nicht eingeplant.

> Hallo,
> bei Dauerladung sollte man bei NiMh eher so C/30 bis C/50 verwenden.
> C/20 ist eher für NiCD
Danke für den Hinweis.


> -Zyklische Ladung/Entladung zur Akkupflege/Kapazitätsprüfung?
Nicht vorgesehen, aber möglich.
> -volle Ladung nach Notstromeinsatz Zeit=?
Hätte mir gedacht ich mass das ganz trivial: Zuerst 14h mit C/10 laden 
und dann wieder auf Erhaltungsladung gehen, dann sollte auch der Rest 
geladen werden.
> -Tiefentladung durch Notstrom verhindern ?
Wenn die Entladeschlussspannung erreicht wird, schaltet sich alles ab - 
sollte also geschützt sein.

> Zumal bei den 4 bis 5 Zellen da ca. 5 Euro Kosten zur Diskussion stehen
> ...das sind gewaltige Summen!!
Gebe dir hierbei Recht...

> Aber so können wir doch hier mal wieder eine langen Thread aus diesem
> schlichten Thema machen, mit diversen beliebig komplexen Schaltungen.
> Also fast so wie es immer in diesem Forum läuft.

> BTW: Einen Scope-Thread hatten wir schon seit mehr als 3 Tagen nicht
> mehr ,-)
Für mich ist dieses Thema nicht schlicht, aber es tut mir leid, so ein 
"einfaches" Tehme zur Diskussion gestellt zu haben, nur weil mich's 
interessiert. Werde mich in Zukunft hüten... :-(

Grüße
Thomas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.