mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Motor mit D/A-Wandler steuern


Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, mein D/A-Wandler kann 0-5V mit bis zu 8mA ausgeben. Letzenedlich 
möchte ich aber einen Gleichstrommotor (12V, 11A) steuern. Wie kann das 
Signal aus dem D/A-Wandler linear dem des Motor angepasst werden?

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
am besten Garnicht

Guck mal nach PWM

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nicht anders üblich? Wie würdem man es denn machen wenn z.B. die 
Helligkeit eines Displays gesteuert werden soll? Das wird ja auch nicht 
direkt geregelt und wohl auch nicht mittels PWM....

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> und wohl auch nicht mittels PWM....
Warum sollte das nicht gehen?

Autor: Markus R. (maggus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Display-Beleuchtung zieht wohl in den wenigsten Fällen 132W.

Das Problem bei einer linearen Steuerung des Motors ist, dass dabei ein 
Haufen Leistung am Steuerbauteil (z.B. Transistor) abfällt. Dieser dient 
quasi als "regelbarer Vorwiderstand".
Bei PWM wird immer nur aus- und eingeschalten, das schaltende Bauteil 
(z.B. Mosfet) befindet sich nur sehr kurze Zeit (während des 
Schaltvorgangs) im linearen Bereich, es fällt also nur sehr kurze Zeit 
große Leistung an ihm ab.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gast schrieb:
> nicht anders üblich? Wie würdem man es denn machen wenn z.B. die
> Helligkeit eines Displays gesteuert werden soll? Das wird ja auch nicht
> direkt geregelt und wohl auch nicht mittels PWM....

Geregelt schon mal gar nicht, eher gesteuert. Und das mit PWM, klar. 
Warum auch nicht?

Autor: Gerrit Buhe (gbuhe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

für solch einen großen DC-Motor brauchst Du einen Motortreiber, der den 
hohen Strom bringen kann. Es werden meist sogenannte H-Brücken 
eingesetzt, die wie bereits geschrieben per PWM durchgeschaltet werden. 
Du steuerst den Motor dann mit zwei Pins des Mikrocontrollers, wobei 
einer die Richtung angibt (Rechts- /Linkslauf) und der zweite die 
Geschwindigkeit per PWM.

Schau' einfach mal bei Roboternetz.de oder bei anderen 
Roboter-Entwicklern, wie diese Schrittmotoren, aber auch 
Gleichstrommotoren ansteuern. Dort findest Du auch Versandtgeschäfte, 
die ICs und kleine Bausätze zu diesem Zweck anbieten (z.B. Motortreiber 
bis 20A und mehr).

Viele Grüße!

Gerrit, DL9GFA

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für manche Anwendungen sind PWM gesteuerte Motoren völlig unbrauchbar.
Guck mal bei Firma Mattke vorbei.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.