mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LDO mit geringem Eigenstrombedarf gesucht


Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,

ich suche einen LDO der mir eine Eingangsspannung (max. 7V) zu +5V 
wandelt. Ich habe einen gefunden, der jedoch braucht im Ruhezustand 
allein schon 5mA und auf Vollast 50mA. Ausangsstrom vom LDO sollte schon 
von 1A bis 1,5A gehen. Und desweiteren hätte ich noch eine Frage.

So wie ich öfters lese ist die Meinung umstritten bezüglich den LDO´s. 
Die Frage ist, wie sich ein LDO verhält, wenn die Eingangsspannung unter 
5V sinkt? Macht der dann dicht oder gibt er eine Spannung aus, mit der 
differenz des Eigenspannungsbedarfs? Sprich bei 4,5V -> 4V?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen

Gruß

Stefan

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Unterspannung : Er offnet voll und hat eine lastabhangige 
Differenzspannung. Gemaess Datenblatt.

Autor: TrippleX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LM1086

Hat aber maximal auch 10mA aber weiter drunter würdest du davon
nicht kommen da Low Drop Regler allgemein Ruhestromaufnahm
Probleme haben.

Wenn die Spannung zu weit runter gegangen ist dann hast
du halt keine 5V mehr am Ausgang ;)
Schaut am besten im Datenblatt nach einer Output Voltage vs Input 
Voltage
Diagramm.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausgangsstrom bis 1,5 A  und Groundstrom kleiner als 5 mA ... ich 
glaube, das wird schwierig...
Der Micrel  MIC29150 bzw.  MIC29151  scheidet da leider aus, den ich 
sonst empfohlen hätte, der liegt bei typ. 8 mA Groundstrom.

Ab sieh' ihn Dir trotzdem nochmal an ...
http://www.micrel.com/_PDF/mic29150.pdf

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den maximalen GND-Strom in die Region 5-10mA zu drücken ist einfach. 
Aber beim minimalen?

Lässt sich das in einen sparsamen Regler für <=100mA und einen 
abschaltbaren dicken Kollegen trennen?

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LDO's haben deswegen allgemein einen Lastabhängigen Eigenstrom, weil die 
einen pnp als Leistungstransistoren haben. Unddessen Basis bekommt ja 
irgendwie den Strom von Masse, und ist entsprechend Ic/hfe lastabhängig.
Läßt sich nur abschaffen, wenn da ein P-Kanal Mosi drinnen ist, wie der 
MCP1700 (250mA - 
http://ww1.microchip.com/downloads/en/DeviceDoc/21826b.pdf ). Oder 
AP2114 (1A, aber nur 6V - 
http://www.bcdsemi.com/upload/datasheet/AP2114%20P...)

Aber vielleicht kannste ja mal nach "Low Quiescent Current LDO Regulator 
cmos" googlen. Da findet sich schon was, denke ich mal.

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guck mal, ob du hier was findest:
http://www.torex.co.jp/english/

Arno

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der GND Strom ist um die Stromverstaerkung hfe kleiner als der 
Ausgangsstrom. Allenfalls kann man was machen mit einem Logiclevel 
P-Mosfet...

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Ausgangsstrom bis 1,5 A  und Groundstrom kleiner als 5 mA ... ich
glaube, das wird schwierig...
Der Micrel  MIC29150 bzw.  MIC29151  scheidet da leider aus, den ich
sonst empfohlen hätte, der liegt bei typ. 8 mA Groundstrom.

Ab sieh' ihn Dir trotzdem nochmal an ...
http://www.micrel.com/_PDF/mic29150.pdf"


Also das gefällt mir gut, der hat nur eine Stromaufnahme von 30mA bei 
1,5A und im Ruhemodus 5mA, dass lässt sich gerade noch so verkraften. 
Oder hat wer noch etwas besseres?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der bereits genannte LT1086. Auch 5mA, aber die in allen Lebenslagen. 
Dafür liegt der Dropout bei 1V.

Autor: Peter Z. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann so einen LDO auch selber bauen.
Habe diese Schaltung so ähnlich für ein Gerät das jetzt in Serie gebaut 
wird entworfen.
Allerdings mit bipolaren Transistoren anstelle MOSFET.
Ist in der Schaltung eine Stabilisierung auf 14,5V bei 15V 
Eingangsspannung.
Hat sich sehr gut bewährt, 14,5V sind stabil wenn die Eingangsspannung > 
14,56V ist!

Mit einem geeigneten P-Kanal-MOSFET sollte der Eigenverbrauch sehr 
gering werden. Hängt dann nur vom OP ab.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.