mikrocontroller.net

Forum: Markt V: Wittig W2024 | 4-Kanal Scope


Autor: Default User (shyguy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo !

Ich möchte mich gern kurzfristig für einen fairen Preis von meinem 
W2024A trennen. Da die 4-Kanal Geräte ja anscheinend nicht mehr 
angeboten werden und die alternative Firmware mittlerweile einen soliden 
Stand hat und auch ständig weiter entwickelt wird -danke Hayo- halte ich 
Euro 330,- für ein 4-Channel-Gerät für angemessen.
Das Gerät ist makellos und absolut neuwertig! Es liegen 4 Tastköpfe 
(alle 1:1 / 10:1 umschaltbar), sowie das Netzkabel und eine gedruckte 
und geheftete Anleitung (48 Seiten) bei. Es wird aufwändig verpackt - 
daher garantiert kein DOA !

Es handelt sich um das W2024A (200 MHz, 1GSa/s - laut 
Frontbeschriftung).


Gruß, Stefan


Ich mag solche Kommentare eigentlich nicht, aber da ich es wirklich 
kurzfristig verkaufen möchte, halte ich mein Angebot bis Freitag offen - 
dann gebe ich ihm bei einer bekannten Auktionsplatform eine Chance ;)

Autor: Mark P. (kellerkind)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Firmwareversion ist da oben? Die "gute" Ver.1.4?

Autor: Default User (shyguy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die 0.97 by Hayo ;)

Total vergessen - versicherter Versand ist inklusive.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann wäre es nett wenn Du hier die Auktionsnummer mitteilst.

Autor: Default User (shyguy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut gedacht ;) wird aber wohl auch dort ein Sofortkauf werden.
Ich hatte mir eigentlich gewünscht, dass es jemand braucht, der sich 
aktiv an der Weiterentwicklung beteiligen möchte - und daher hier 
angeboten...

Hab' ja hier noch etwas Verhandlungsspielraum; in etwa in Höhe der zu 
erwartenden Verkaufsgebühren.

Autor: Jörg H. (idc-dragon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe Interesse!

Schon seid längerem ist ein Speicherscope eigentlich überfällig, ich 
habe ein altgedientes analoges Hameg (und ein eher unbrauchbares 
Hand-Scope).

Die Wittig-Geräte kenne ich aber nicht. Ich habe am Rande gesehen, daß 
die Software von Enthusiasten weiterentwickelt wird und es hier riesige 
Threads darüber gibt. Scheint (wie viele OpenSource-Projekte) ein 
eigenes kleines Universum zu sein, in das ein Außenstehender nur schwer 
Einblick kriegt.
Da habe ich noch keinen Überblick, keine Ahnung wie tauglich das bereits 
ist, woran gearbeitet wird, was geplant ist. Hat da jemand eine 
Zusammenfassung?

Habe beim groben drüberscrollen was von Triggerproblemen gelesen. Wenn 
man tatsächlich mit so elementaren Dingen kämpft wäre der Weg wohl noch 
weit.

Jörg

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg H. schrieb:
> Ich habe Interesse!
>
> Schon seid längerem ist ein Speicherscope eigentlich überfällig,

... dann solltest Du sinnnvollerweise erstmal festlegen WAS Du messen 
möchtest. Und dann schauen ob das angebotetene Gerät für Dich paßt.

Nur so mal als Tipp.

Autor: Default User (shyguy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bevor ich jedem die gleiche Antwort wie Jörg gebe,

[cut]
das mit dem Triggerproblem habe ich geschrieben; wenn Du dich kurz 
einliest, wird Du sehen, dass die anderen -mit periodischen Signalen- 
das Problem nicht haben und das es bei meinen Signalen sporadisch 
auftritt. Ich möchte das nicht schön reden, aber wenn man das mal mit 
anderen Scopes dieser Preisklasse vergleicht, dann bekommt man dort auch 
nur die üblichen Flankentrigger und von 4 Kanälen sprechen wir schon gar 
nicht :)
So Dinge, wie Pulsweitentrigger, wie sie in Scopes der oberen 
Preisklasse oft implementiert wurden, sind hier auch 'noch' nicht 
vorhanden - werden aber, glaubt man den engagierten Enthusiasten, 
kommen!
Ich schau' mir eben sehr oft lange serielle Datenströme an und da hat 
ein frei laufender Trigger oft so seine Not mit dem richtigen 
Einrastpunkt. Das Scope hat- so weit ich das irgendwo gelesen habe- 
schon einen recht netten Buffer von 16k (andere haben i.d.R. 4-6k), aber 
ich suche nach etwas mit viel mehr Buffer :-0

+ 4 Kanäle
+ schöner gestochen scharfer Bildschirm mit sehr knackigen Farben
+ sehr schöne Bedienung
+ leicht und kompakt
+ Screenshots wurden zusätzlich implementiert (mit PC und 
Linux-Software)
+ FFT wurde zusätzlich implementiert
+ permanent neue Funktionen
+ Wünsche dürfen geäußert werden
+ ach und so vieles

- einigen ist die Geräuschentwicklung zu hoch; scheint aber 
geräteabhängig zu sein - der Lüfter hier läuft zwar, ist aber absolut 
(!) im Rahmen auch wenn's, so wie bei mir, auf Augenhöhe steht.
- wie beschrieben, ist der Trigger bei einigen Signalen / Timebases 
etwas wählerisch.

Ich habe noch ein China-Scope (OWON, 2-channel). Das ist in bezug auf 
die Funktionsvielfalt und die Bedienung um Jahre zurück; der Trigger ist 
jedoch kaltblütiger und rastet immer ein - auch wenn's manchmal an der 
Stelle eigentlich nicht passt ;)

Mein persönliches Fazit: Ein Scope mit Ecken und Kanten; bei dem Preis 
jedoch ohne Alternativen.

Wenn Du unsicher bist, schreib einen der Entwickler aus den Threads an 
und lass Dir ein paar Worte zur Funktionalität spendieren (!?) die 
wollen ihre nicht verkaufen und werden Dir daher ohne Hintergedanken 
antworten...

[/cut]


Sorry Hayo und Kollegen - ich hoffe Euch, mit der Aufforderung sich eine 
neutrale Meinung zu holen, nicht zu sehr eingebunden zu haben !

Autor: Jörg H. (idc-dragon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Antwort!

Da muß ich mich also noch schlaumachen.
Im Prinzip bin ich selber so ein Firmware-Hacker, aber manchmal brauche 
ich auch ein Werkzeug, nicht eine neue Plattform.  ;-)

Ich arbeite auch oft mit seriellen Bussen, da brauche ich das Oszi aber 
(hoffentlich) nur, wenn ich nach Kollisionen oder anderen elektrischen 
Auffälligkeiten suche. Für den "Normalbetrieb" und hohe Speichertiefe 
habe ich einen kleinen USB-Logicanalyzer, einen USBee SX (prima Teil, 
Tipp!)
Auf die erste fallende Flanke eines sonst ruhigen Chip Select sollte es 
aber schon zuverlässig triggern können, ist das zumindest gegeben?

Ansonsten fällt alles mögliche zu Messen an, von langsam bis schnell.
Auf das analoge Oszi werde ich wohl nie ganz verzichten können, vermute 
ich. Damit sieht man sofort, ob auf Signalen ein HF-Schleier drauf ist, 
Übernameverzerrungen erzeugen subtile "Knötchen" im glatten Strahl, 
Flankensteilheit und Überschwinger sind gut zu bewerten. Aber es ist 
halt nicht alles im Mess-Leben periodisch, und 2 Kanäle sind manchmal 
verdammt knapp.

Jörg

Autor: Default User (shyguy)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Single-Shot wurde eine Idle-Leitung bei mir immer zuverlässig 
getriggert. Ich kann aber leider auch nur meine Erfahrungen wiedergeben 
und dabei nicht jede Eventualität und jeden Anwendungsfall abbilden.
Ich habe mich wirklich bemüht, die Stärken und Schwächen des Gerätes 
-meinem Wissensstand entsprechend- abzubilden. Eines merkt man jedoch 
sehr schnell: hat man erst einmal eine Weile mit einem 4-Channel 
gearbeitet, sind später 2-Channel immer mindestens einer zu wenig :)

Autor: Jörg H. (idc-dragon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, schon gut...  ;-)

Ich schicke dir eine PM für weiteres Vorgehen.

Jörg

Autor: Jörg H. (idc-dragon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um den Thread abzuschließen:

Ich habe das Oszi gekauft, es steht nun seit einer Stunde hier. Stefan 
und ich wohnen zufällig in der gleichen Stadt, das vereinfachte die 
Abwicklung sehr, ich durfte dran probespielen.

(Und man merkt, es gibt da noch Arbeit im Wittig-Projekt. Wie unsäglich 
muß das denn vorher gewesen sein?)

Bis später in der "Community",
Jörg

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.