mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software DOS und Drucker


Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

Zustand/Problem

Steuerprogramm läuft auf altem PC unter DOS.
An der Centronics ist ein Drucker für Prokollierung usw. angeschlossen.
Nun ist er hin.

Gibt es eine Möglichkeit -neue- Drucker anzustopseln.


Kurt

Autor: MeinerEiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach nen -neuen- Drucker mit Parallelport kaufen?
Wenn ich da grad bei meinem Stammhändler für PC-Hardware schau, haben da 
z.B. alle (wirklich alle!) Nadeldrucker nochn Parallelport.
Also dürfts da wirklich keinen Mangel geben.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MeinerEiner schrieb:
> Einfach nen -neuen- Drucker mit Parallelport kaufen?
> Wenn ich da grad bei meinem Stammhändler für PC-Hardware schau, haben da
> z.B. alle (wirklich alle!) Nadeldrucker nochn Parallelport.
> Also dürfts da wirklich keinen Mangel geben.


Hm, warum hat der dann so gejammert?
Es ist ein Tintendrucker.

Kurt

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es ist ein Tintendrucker

Die werden mit einer Centronics wirklich rar...
Im Laserdrucker-Sektor gibt es aber noch diverse mit einer parallelen 
Schnittstelle (z.B. HP).
Die lassen sich auch alle noch irgendwie im Textmodus ansprechen.


>Steuerprogramm läuft auf altem PC unter DOS.
An sowas bin ich auch dran. U.A. ein PS/2 mit 
EISA-Schnittstellenkarte...
Der Hersteller des Testsystems hat es auch noch nicht hinbekommen, es zu 
erneuern.
Wir haben in der Firma noch ein paar DOS-Rechner, die einen 
HP4194A-Analyzer steuern (und die Messewerte einlesen). Der 
Discjockey-Betrieb ist nicht wirklich angenehm, und vor gut einem Jahr 
mussten wir dem ersten eine neue Backup-Batterie per Bypass einpflazen 
(RTC-Chip von Dallas mit eingegossener Knopfzelle, die ihren Geist 
aufgab).

Ich wünsche dir viel Erfolg beim Erneuern des System, falls es 
angestrebt wird.
Ansonsten viel Erfolg bei der Druckersuche!

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt ein paar Laserdrucker mit Centronics. Ansonsten auf dem 
Gebrauchtmarkt umschauen.

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe es gefühlt, es mußte sowas geben!
Suche hat sich gelohnt.
Beispiel 
hier:http://www.partsdata.de/Adapter_PARALLEL-USB_REVER...

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
STK500-Besitzer schrieb:

> Ich wünsche dir viel Erfolg beim Erneuern des System, falls es
> angestrebt wird.

Davon bin ich eigentlich nicht betroffen.
-Leide- nur mit.

> Ansonsten viel Erfolg bei der Druckersuche!


Hallo Leute, danke für die Informationen.
Ich kann nun gezielter -hinschauen-

Wenn er nur Text ausgedruck hätte dann könnte ich mir einen irgendwie 
gearteten AVR-Adapter als Makler vorstellen, bzw. einen Win-PC als 
"Übersetzer".
Er druckt jedoch auch farbige Texte aus.

Es kann auch sein dass es gerade dieser spezielle Drucker sein muss.
Naja, werd mirs genauer ansehen.


Kurt

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Der Adapter ist insbesondere geeignet für PCL oder Postscript-Drucker. 
Der Einsatz wird insbesondere für HP-Drucker empfohlen, da der Adapter 
ursprünglich speziell für Hewlett Packard Produkte entwickelt wurde.

Der Adapter ist nicht kompatibel zu GDI-Druckern (z.B. bei HP: "host 
based printing" oder "LIDL" wird nicht unterstützt, z.B. bei Canon: 
"CAPT" wird nicht unterstützt)."

Wird Dir nichts nützen  :(

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhh schrieb:
> "Der Adapter ist insbesondere geeignet für PCL oder Postscript-Drucker.
> Der Einsatz wird insbesondere für HP-Drucker empfohlen, da der Adapter
> ursprünglich speziell für Hewlett Packard Produkte entwickelt wurde.
>
> Der Adapter ist nicht kompatibel zu GDI-Druckern (z.B. bei HP: "host
> based printing" oder "LIDL" wird nicht unterstützt, z.B. bei Canon:
> "CAPT" wird nicht unterstützt)."
>
> Wird Dir nichts nützen  :(


Naja, das kann ich mal weitergeben, vielleicht gibts eine 
Telephonnummer.


Kurt

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die meisten heutigen Tintenstrahldrucker sind GDI-Drucker, deshalb nützt 
der Adapter nichts.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es kann auch sein dass es gerade dieser spezielle Drucker sein muss.

HP Deskjet 550C?
Nenn bitte mal die Typenbezeichnung.

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was gibt denn das Dos-Progrämmchen überhaupt raus? Früherselig war es 
normal daß man den Drucker direkt angesprochen hat, ohne Treiber 
dazwischen. Nadler haben z.B. Epson ESC/P2 gesprochen, 
Laser/Tintendingser PCL.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Evtl. dort neu, nich ganz billig: 
http://content.epson.de/product/matrix_printer/index.htm
Frage ist auch ob Dein PC den passsssssenden Treiber dazu hat.

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist ja logisch, das unter DOS nur Text herauskommen kann, und das mit 
ESC/P2 ("Protokollierung"). Es ging um die Schnittstelle. Die einfachste 
Lösung ist ein gleiches/ähnliches Gerät zu finden. Das soll doch nicht 
so schwer sein, es soll ja sogar noch Neugeräte aus dieser Zeit geben.
Ansonsten mal über eine Erneuerung des hoffnungslos veralterten Systems 
nachdenken!

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
STK500-Besitzer schrieb:
>>Es kann auch sein dass es gerade dieser spezielle Drucker sein muss.
>
> HP Deskjet 550C?
> Nenn bitte mal die Typenbezeichnung.

Also die hab ich nun ergattert.
Es ist ein CANNON BJC 4650

Eine -alte- Festplatte Seagat ST 34520N wär auch noch erwünscht.

Wie lange das System noch herhalten muss weiss ich nicht.


Kurt

Autor: Randy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es ist ein CANNON BJC 4650
...
> Er druckt jedoch auch farbige Texte aus.

Also, wenns nur s/w gewesen wäre hätte ich gesagt: Nimm irgendeinen 
alten Drucker (keinen neuen GDI-Scheiß). Damals lief das noch über 
ASCII.
Farbe heißt aber dass da gewisse Steuerzeichen drüber laufen, die 
wahrscheinlich nicht standardisiert sind. Wenn du einen anderen (alt, 
also kein GDI-Drucker) Drucker anschließt und der druckt die Texte 
zumindest s/w, d.h. es sind kein Grafikdaten sondern ASCII aufm 
Centronics-Kabel, dann hast du relativ gute Chancen dass ein anderer 
Canon Drucker mit ähnlichem Baujahr die gleichen Steuerzeichen versteht.
Kann man im Programm tatsächlich nur diesen einen Drucker einstellen?
Ich bin mit einem DOS Programm und verschiedenen HP Laserdrucker 
(Layout) ewig lang ausgekommen indem ich im Programm verschiedene alte 
Modelle des selben Hersteller durchprobiert habe. Die haben ziemlich 
lang das alte Protokoll gesprochen, neue Features (z.B. höhere 
Auflösung) konnte ich so natürlich nicht nutzen.

Randy

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau deshalb schrieb ich oben schon:
>Frage ist auch ob Dein PC den passsssssenden Treiber dazu hat.

Eigentlich kommt dann nur ein Nachfolgemodell dieser Firma in die nähere 
Wahl. Sonst gibt es wahrscheinlich schon Probleme mit anderen 
Steuerzeichen und der programmierten Zeilenlänge der Meßprogramms.

A3-Drucker sind nicht wie Sand am Meer zu haben.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Eine -alte- Festplatte Seagat ST 34520N wär auch noch erwünscht.

Ich müsste noch was <10GB rumliegen haben. Dauert mal ein bis zwei Tage.

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sie aber mal bei ebay unter 290359866727!
Ähnliche von anderen Herstellern müßten auch gehen.
Köpfe und Tinte gibt es noch in Massen.
Evtl. ist nur der Druckkopf defekt? Der lässt sich doch preiswert 
tauschen.
Mit was für Fehler "ist er hin"?
Gab es denn unter DOS spezielle Grafiktreiber für solche Tintenstrahler?
Für die HD nimm besser eine CF mit IDE-Adapter.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael_ schrieb:
> Sie aber mal bei ebay unter 290359866727!
> Ähnliche von anderen Herstellern müßten auch gehen.
> Köpfe und Tinte gibt es noch in Massen.
> Evtl. ist nur der Druckkopf defekt? Der lässt sich doch preiswert
> tauschen.
> Mit was für Fehler "ist er hin"?
> Gab es denn unter DOS spezielle Grafiktreiber für solche Tintenstrahler?
> Für die HD nimm besser eine CF mit IDE-Adapter.


Hallo Leute, heute hab ich erfahren dass das System nur noch ca. 1/2 
Jahr -durchhalten- muss.

Der Drucker piepst beim Einschalten ca 5x.
Im Handbuch steht etwas von "Einstellungen verloren" o.Ä.

Es kann ev. sein dass der PC dies durch einen Knatsch verursacht hat.

Macht euch nicht zu viele Gedanken, es ist noch nicht klar ob "die" 
überhaupt einen anderen brauchen/wollen.


Kurt

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.