mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AD Wandlung. Welche Methode?


Autor: Sven B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Ich habe vor mit Hilfe des ATmega32 eine Spannung zu messen.
Dazu habe ich einige Fragen. Vielleicht ist Jemand so freundlich...

Hardware:
- Atmega32
- Referenzspannung AVcc (+5V)

Nun gibt es zwei Betriebsarten des Wandlers.
1. Single COnversion
2. Free Running

Welche Betriebsart soll ich wählen wenn ich die Spannung permanent 
anzeigen möchte.
Was ist der unterschied zwischen :

while(1)
{
Single Conversion
}

ODER

while(1)
{
FreeRunning
}

Dankr schon mal.

: Verschoben durch Admin
Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie es euch gefällt :-) oder was beschäftigt dich ? mach ne Routine für 
den ADC mit Single Conversion und hol dir den Wert oder eben 
andersherum. Kommt auf deine Aufgabenstellung drauf an.

Autor: Sven B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Ich lese nun erfolgreich den AD-Wert innerhalb einer Schleife aus
und lasse den Wert auf einem LCD dauerhaft anzeigen.

Das nächste Problem ist, daß sich der Wert ständig ändert - auch bei 
gleichbleibender Potistellung.(ständiges Flackern)

Reicht es aus einen Mittelwert aus 4 Messungen zu berechnen und 
auszugeben
oder ist es doch komplizierter als ich dachte??

Danke!

Autor: Lutz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Definiere "ständiges Flackern". Flackert's Display? Die Meßwerte?
Wie schon gefragt wurde: Was hast Du mit den Werten vor? So ein Display 
alleine ist sehr träge (das menschliche Auge übrigens auch).
Generell: Wenn irgendwas unter stationären Bedingungen keine 
reproduzierbaren Werte liefert, es aber eigentlich sollte, fehlen 
meistens irgendwo Kondensatoren.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Nun gibt es zwei Betriebsarten des Wandlers.
>1. Single COnversion
>2. Free Running

Nicht ganz. Der Free Running Mode gehört zum Auto-Trigger-Mode. Und der 
umfasst 8 verschieden Triggervarianten. Z.B. kann auch ein Timer den ADC 
triggern. Damit lässt sich die 'Frequenz' der ADC-Wandlungen steuern.

MfG Spess

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man am Display kein Falckern haben kann, sollte man den Wert im 
Display nicht schneller ändern, als man es lesen kann. Das ist so etwa 
2-5 mal in der Sekunde. Wenn der echte Wert an der Grenze ist, gibt es 
immer ein paar Schwankungen, es sein den man baut eine extra Hysterese 
ein.

Eine häufige Störung sind 50 Hz, bzw. 100 Hz, die man sich irgendwie 
einfängt. Die kann man unterdrücken, indem man schneller Abtastet (z.B. 
1 kHz) und dann über ein vielfaches von 20 ms mittelt. Zum mitteln ist 
eher der free running Mode geeigent.
Vor dem AD Wandler ist ggf. auch ein Tiefpass (Antianliasing-filter) 
hilfreich, um Frequenzen über etwa der 1/3 der Abtastrate zu 
unterdrücken.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.