mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Relais schalten ULN2803 und Microcontroller


Autor: Daniel N. (neudy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi @ll..

ich wollte n paar minituar relais(5V 178Ohm Spulenwiderstand) ansprechen 
mit nem Microcontroller (Atmega). Meine Frage, ist es sinnvoll zum 
Ansprechen einen entsprechenden Treiber (z.B. ULN2803) dafürh her zu 
nehmen, oder an die Ports vom Atmega das Relais direkt an zu schließen 
(aushalten vom Strom her würde es ja der Controller; ca 28mA benötigt 
die Spule, pro ausgang kann der Atmega ja 100mA wenn ich mich nicht 
irre)

Was mein ihr wie man sowas 'sauber' realisiert?

Danke scho mal im Voraus :-)
mfg -=nEuDy=-

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel N. schrieb:
> Hi @ll..
>
> ich wollte n paar minituar relais(5V 178Ohm Spulenwiderstand) ansprechen
> mit nem Microcontroller (Atmega). Meine Frage, ist es sinnvoll zum
> Ansprechen einen entsprechenden Treiber (z.B. ULN2803) dafürh her zu
> nehmen, oder an die Ports vom Atmega das Relais direkt an zu schließen
> (aushalten vom Strom her würde es ja der Controller; ca 28mA benötigt
> die Spule, pro ausgang kann der Atmega ja 100mA wenn ich mich nicht
> irre)

Du irrst.
Aber selbst wenn, gibt es noch eine 2-te Beschränkung: Der gesamtstrom 
all dessen was du an die Portpins anschliesst, darf einen Grenzwert 
nicht überschreiten. Denn schlieslich muss der Strom zum schalten ja 
auch über die Versorgungspins in den Mega reinkommen.

> Was mein ihr wie man sowas 'sauber' realisiert?

http://www.mikrocontroller.net/articles/Relais_mit...

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>ich wollte n paar minituar relais...

Und wie viele sind bei dir ein 'paar'? Meine persönliche Meinung: 
Treiber. Da hast du auch gleich die Freilaufdioden drin.

MfG Spess

Autor: Bernd Wiebus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Spess53

> Meine persönliche Meinung:
> Treiber. Da hast du auch gleich die Freilaufdioden drin.

Treiber ist schon ok....aber die Freilaufdioden sind besser direkt neben 
dem Relais. Wenn die Leitung zum Relais über ein "paar" ( schon 5-10cm
bei empfindlicher Umgebung) Zentimeter hinausgeht, sollte er neben dem 
Relais trozdem nochmal extra Freilaufdioden Setzen.

Ich weiss ja nicht was er da so alles macht......vieleicht bin ich ja 
auch nur etwas paranoid. ;-)

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic

http://www.dl0dg.de

Autor: Martin Vogel (oldmax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
Treiber ist immer richtig, da gibt es mehrere Gründe.
Vom Platzbedarf angefangen bis hin zur Verwendung preiswerter Relais. 
Die 5V Typen sind relativ teuer gegenüber 12 oder 24 V Typen.Ein ULN ist 
da sehr flexibel. Außerdem sollte man einen µC nicht unnötig belasten. 
Wie bereits schon gesagt, 8x100mA sind 0,8 A und die werden im 
Controller irgendwo fließen. Auch wenn ein Relais keine 0,1 A benötigt..
Ein weiterer Vorteil ist die Trennung von µC Spannungsversorgung, meist 
über einen 5V Festspannungsregler. Die Relaisspannung muß aber nicht 
Konstant sein, ob 10 oder 12 V ist den Relais egal. Diese Leistung muß 
der Regler nicht liefern. Die paar mA für den µC schaft er locker, oft 
ohne Kühlblech.
Gruß oldmax

Autor: Daniel N. (neudy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten.
Bin eher noch in der Planungsphase, deshalb spreche ich von "ein paar" 
Relais. werden so 5 bis 10 stück.
Mir ging es dabei nur um ein schöne und kompakte lösung, da ich nicht 
für jeden Ausgang ein Mosfet oder Tranasistor zum Schalter der höheren 
Last einzeln hernehmen wollte. Deshalb dachte ich muss es doch irgendein 
IC geben, mit dem ich die Relais direkt ansprechen kann und mit dem 
direkt ohne umwegen verbinden kann. Ich hoffe ihr versteht was ich meine 
;-) (einfach statt vieler bauteile einen IC und ein Atemga und die 
Relais ;-))

Autor: BuB[HB] (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kannst du mit mehreren optokoplern realisieren, gibt es auch mit 
mehreren in einen gehäuse. damit hast du auch eine galvanische trennung 
zwischen mc und relay. die Freilaufdiode brauchst du jedoch dann noch 
zusätlich. Passen aber 8 Stück mit etwas geschick auf eine einseitige 
1/2 Euro Platine bei 230V 6A schaltleistung am ausgang und klemmen.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Daniel N. (neudy)

>Bin eher noch in der Planungsphase, deshalb spreche ich von "ein paar"
>Relais. werden so 5 bis 10 stück.

Siehe Relais mit Logik ansteuern

>Mir ging es dabei nur um ein schöne und kompakte lösung, da ich nicht
>für jeden Ausgang ein Mosfet oder Tranasistor zum Schalter der höheren
>Last einzeln hernehmen wollte.

Wirst du aber bei 5V machen müssen, denn die üblichen Treiber ala 
ULN2003 & Co fressen ca. 1V. Ja, da zieht ein 5V Realis immer noch an, 
schön ist es aber nicht.

>;-) (einfach statt vieler bauteile einen IC und ein Atemga und die
>Relais ;-))

Was heisst denn viele Bauteile? 10 MOSFETs als BS170 oder BS123, fertig.

MfG
Falk

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  BuB[HB] (Gast)

>kannst du mit mehreren optokoplern realisieren, gibt es auch mit
>mehreren in einen gehäuse. damit hast du auch eine galvanische trennung
>zwischen mc und relay.

SCHWACHSINN^3!!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.