mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Druckluft: Kompressor oder Büchse


Autor: Oliver Stellebaum (phetty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich muß ab und zu mal das ein oder andere Gerät im inneren enttstauben 
und wollte dies mit Druckluft machen und gleichzeitig den Staubsauger 
dranhalten.

Es gibt bei Reichelt oder Pollin so kleine 12V-Kompressoren. Taugen die 
was oder sollte ich lieber weiter Luft aus der Dose verwenden?
Welcher Minikompressor wäre empfehlenswert?

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich muß ab und zu mal das ein oder andere Gerät im inneren enttstauben
> und wollte dies mit Druckluft machen und gleichzeitig den Staubsauger
> dranhalten.

Abgesehen davon, dass man mit dem Staubsauger nur einen Teil des 
aufgewirbelten Staubes erwischt - die sogenannte "Druckluft aus der 
Dose" ist in diesem Zusammenhang nicht ganz ungefährlich.

Manche dieser "Lüfte" bestehen aus bzw. enthalten brennbare Gase die 
sich am Bürstenfeuer des Staubsaugermotors entzünden könnten.


Hinweis auf Druckluft 67

Standardspray für gut belüftete Einsatzbereiche ohne Zündquellen
und für gut zugängliche Stellen.

Nachtrag:

Hinweis auf inline Druckluft Reiniger

umweltfreundlich, ohne FCKW/F22
mit Sprühröhrchen zur genauen Dosierung
enthält Propan / Butan



Mit den Kompressoren habe ich keine Erfahrung.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde dir zu sowas raten:
http://www.svh24.de/default.aspx?TY=item&ST=1&IT=1...

Bei elektrostatisch gefährdeten Bauteilen (ESD, EGB) einen Ionisator 
dazwischenschalten:
http://www.smtronic.cz/editor/filestore/File/ioniz...

So blasen wir die Elektronik sauber. ;)

Autor: Johannes Knöller (anamollo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein 12V-Kompressor?

Die haben doch nicht mal einen Kessel oder? Außerdem sind die für Druck 
und nicht Volumen UND Druck ausgelegt, was heißt, dass der erstens immer 
am Netz hängen muss wenn du ihn tatsächlich zum ausblasen brauchst und 
dass er wahrscheinlich etwas "schwachbrüstig" ist und die Luft nicht 
herbringt um deine Gerätschaften auszublasen.
Außerdem haben diese kleinen Kompressoren (ich habe selber einen für 
KFZ-Reifen) keine Möglichkeit, ein Blas-Werkzeug anzuschließen (z.B. 
Pistole).


Gruß

Autor: Knochen Kotzer (Firma: Riesenhoster in EU) (knochenkotzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab hier auch so einen 12V billigramschkompressor.
Ich hab mir da einfach einen alten Pulverfeuerlöscher besorgt welcher 
noch ein stinknormales Autoventil zum Druck aufbauen hat.
Denn muss man nur (vorsichtig und draußen!) leerpusten, aufschrauben, 
ausspülen und wieder zuschrauben.

Wenn ich dann mal irgendwas freiblasen will lass ich den vorher ne halbe 
Stunde rumrödeln und schon hab ich so ca. 20-22Bar auf der Kiste.
Die kann ich dann bei bedarf auch noch mitnehmen bzw. auf "Vorrat" 
lagern.

EDIT: Bin mir nicht sicher aber ich glaube das geht auch mit 
Wasserlöschern.
Das erspart sicher viel Sauerei!
(Kauft euch nie einen Pulverlöscher für den Ernstfall! Habe gehört das 
die fast mehr Schaden anrichten können als ein kleines Feuer selbst. Der 
feine Staub setzt sich in JEDE Ritze und Ecke die man sich vorstellen 
kann. Es sollen daran schon Ehen kaputtgegangen sein. Quelle: Kurze 
Unterhaltung mit dem Feuerlöscherauffüllundüberprüfungsmenschen.
Investiert lieber das bisschen Geld und nehmt CO2.
Aber ich schweife ab....)

Autor: Chris S. (-fx-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll das gepfusche. Ein einfacher Kompressor mit Druckbehälter (24L) 
kostet doch gar nicht viel.

Gut, die Billigen sind fürchterliche Krachmacher, aber ich hörte mal 
wenn man einen langen Gartenschlauch an der Ansaugöffnung anbringt hilft 
das schon ein ganzes Stück weit zur Geräuschdämmung.

Ein weiterer Voteil: man kann das ein- oder andere Druckluftwerkzeug mal 
betreiben. Klar sind je nach Luftverbrauch des Werkzeugs zeitliche 
Grenzen gesetzt, für Hobbyanwendungen reicht es aber oft. Ich z.B. 
arbeite auch nur mit einem billigen Kompressor mit 50L-Tank am KFZ und 
die Werkzeuge brauchen richtig viel Luft ...
Für Hobby ist das aber in Ordnung.

Übringens: unabhängig davon, dass die 12V-Kompressoren ungeeignet sind, 
machen viele Modelle trotz der geringen Leistung auch ordentlich Krach.

Autor: Weingut Pfalz (weinbauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mehr Krach als Leistung ... hab son Ding mal an die LuMa gehängt,
nach 1 Stunde war der Kompressor im A.... , die LuMa nochimmer
annähernd drucklos.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fhutdhb Ufzjjuz schrieb:
> mehr Krach als Leistung ... hab son Ding mal an die LuMa gehängt,
> nach 1 Stunde war der Kompressor im A.... , die LuMa nochimmer
> annähernd drucklos.

LuMa?

Autor: Michael L. (michaelx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:
> LuMa?

LuMaTra! ;-D

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.