mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Groundanschluss bei Audiosignalen


Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

bei meinem Mischpult habe ich bereits vorgesehen, dass ich an den 
Ausgangsanschlüssen GND per Schalter trennen kann um möglichen 
Erdungsschleifen zu begegnen.

Wie ist dass denn an der Eingangsseite? Verbinde ich da den 
Massanschluss des Steckverbinders oder nicht? Oder sollte ich den 
Schaltbar machen?

Gruß
Tom

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

>bei meinem Mischpult habe ich bereits vorgesehen, dass ich an den
>Ausgangsanschlüssen GND per Schalter trennen kann um möglichen
>Erdungsschleifen zu begegnen.

Was meinst du mit GND? Signalmasse oder den Schutzleiter?

Kai Klaas

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, natürlich Signalmasse, die liegt ja auch meist dann am Schirm des 
Kabels an.

Gruß
Tom

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in der Pa Technik nennt sich das "Ground Lift" und damit wird in der 
Regel der PE von GND getrennt.
Am Eingang kommt meist symatrisch an. Das heist plus, minus und GND.
Was Du mit demSchirm machst, ist Dein Bier. Eine Seite sollte aber auch 
bei sym. Signalen auf GND leigen. ABER GND und nicht PE.

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das heißt es wäre kein Fehler wenn ich sowohl am Ein- als auch am 
Ausgang einen Ground-Lift hätte, damit bin ich auf jeden Fall flexibel.

Wie sieht das ganze bei  Nichtsymmetrischen Signalen aus? Genauso?

Gruß
Tom

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas
>Sorry, natürlich Signalmasse, die liegt ja auch meist dann am Schirm des
>Kabels an.

Die Signalmasse wird normalerweise immer durchverbunden. Brummschleifen 
vermeidet man anders, durch symmetrische Signalführung, auch wieder mit 
durchverbundener Signalmasse über den Schirm.

Übertrager-symmterierte Signale benötigen allerdings keine 
mitübertragene Signalmasse. Übertrager sind manchmal der letzte Ausweg, 
um eine brummfreie Übertragung zu realisieren.

In den allermeisten Fällen reicht aber schon eine Zusammenlegung der 
Kabel, um die aufgespannte Fläche zu minimieren und die Übertragung 
ausreichend großer Signale.

Kai Klaas

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie sieht das ganze bei  Nichtsymmetrischen Signalen aus? Genauso?

Da kriegst du ohne Masse erst recht brummen drauf.

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meinte auch nicht gar keine Masse, sondern so dass nur eine Seite 
angschlossen ist.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich meinte auch nicht gar keine Masse, sondern so dass nur eine Seite
>angschlossen ist.

Das IST ohne Masse. Masse nicht verbunden, Masse nicht vorhanden.
Symmetriere solche Ausgänge.

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas
>Ich meinte auch nicht gar keine Masse, sondern so dass nur eine Seite
>angschlossen ist.

Ja, aber dann ziehst du irgendwo ein Kabel ab und die Anlage knallt dir 
um die Ohren, bis du den richtigen GND-Switchschalter gefunden hast...

Kai Klaas

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Holger
>Das IST ohne Masse. Masse nicht verbunden, Masse nicht vorhanden.
>Symmetriere solche Ausgänge.

Es geht Thomas um die Vermeidung vom Mehrfacherdungen, wenn also schon 
eine Masseverbindung über ein anderes Kabel existiert.

Kai Klaas

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai Klaas schrieb:
> @Thomas
>>Ich meinte auch nicht gar keine Masse, sondern so dass nur eine Seite
>>angschlossen ist.
>
> Ja, aber dann ziehst du irgendwo ein Kabel ab und die Anlage knallt dir
> um die Ohren, bis du den richtigen GND-Switchschalter gefunden hast...
>
> Kai Klaas

Und was ist dann die beste Lösung??

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas
>Und was ist dann die beste Lösung??

Bei unsymmetrischer Signalführung die Signalmasse immer durchverbinden. 
Brummschleifen in Kauf nehmen. Geht nicht anders. Oder auf symmetrische 
Signalführung umsteigen.

Kai Klaas

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es geht Thomas um die Vermeidung vom Mehrfacherdungen, wenn also schon
>eine Masseverbindung über ein anderes Kabel existiert.

Das ist mir schon klar. Der beste Weg ist Mehrfacherdung
zu vermeiden. Also z.B. bei Anschluss einer SAT Anlage
Mantelstromfilter für die Antennenleitung. Wenn eine
Mehrfacherdung nicht vermieden werden kann müssen
alle Signale symmetrisch (per Trafo) übertragen werden.
Bei unsymmetrischen Leitungen nützt es doch nix die Kabelschirmung
aufzutrennen und die Masseschleife dann per Erdungskabel herbeizuführen.
Ein anderer Weg wäre das Mischpult völlig erdfrei per Steckernetzteil
zu versorgen.

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Mischpult wird tatsächlich per Steckernetzteil betrieben werden. Bin 
ich dann allen Ärger los??

Ok, nd für den Fall der Fälle immer ne DBOX dabei haben, habs 
verstanden.
Gruß
Tom

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so isses

Autor: Thorsten M... (thorstenm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas, wenn Du fleißig lesen willst:
http://rane.com/library.html => Wiring, Interconnection & Grounding

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.