mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Zeitfenster verarbeiten


Autor: Enzo Kleedorfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe folgende Problemstellung.
Ich ermittle derzeit 2 Zeitfenster mit jeweils einem Taster pro
Zeitfenster. Diese Informationen der Zeitfenster sollen in einem
Rechner verarbeitet werden, der nicht größer als ein normales Handy
ist. Die Zeitinformationen haben eine Toleranz von 1/10 bis ms.

Konkret soll dieser 'Rechner' diese Informationen der Zeitfenster
unter zu Hilfenahme einer Polynomfunktion in ein gewünschtes Resultat
umwandeln.

Am Notebook habe ich schon alles fix und fertig gelöst. 2 externe
Taster an eine Elektronik angeschlossen, und diese wiederum mit RS232
an Notebook angeschlossen. Im Notebook läuft mein Programm das die
eingehenden Informationen der Zeitfenster berechnet, und ein Resultat
(aufgrund einer Weg/Zeitberechnung in Abhängigkeit einer
Polynomfunktion) durchführt. Anschließend wird das Ergebnis am
Bildschirm angezeigt.
Der Code wurde in PowerBasic geschrieben. (Siehe www.powerbasic.com
unter PB/CC)

Mein Code in PB besitzt derzeit ca. 30 kB. Da aber einige nicht
notwendige Routinen programmiert wurden, kann dieser sicher noch auf
10-15 kB abgespeckt werden, ohne daß das gewünschte Resultat darunter
leidet. Mehr wäre allerdings trotzdem besser, da ich in Zukunft das
Programm vielleicht noch erweitern möchte.

Mein riesengroßes Problem ist nun, diese ganze Geschichte zu
miniaturisieren. Darum, meine Frage: Geht so was überhaupt mit einem
Microcontroller ? Wenn ja in welcher Geschwindigkeit? Das Resultat
sollte innerhalb von ca. 1 bis 2 Sekunden errechnet werden.
Die Tasten selber werden manuell bedient. Im Schnitt so jede Sekunde
für beide Taster 2 Betätigungen. Es kann aber auch vorkommen, dass
beide Taster unmittelbar hintereinander gedrückt werden, aber trotzdem
nicht mehr als 2 Betätigungen pro Sekunde.


Am idealsten wäre, wenn ich ein Handy umbauen könnte. Alles aus dem
Handy raus, außer Akku, und Microcontroller etc. rein, 2 Taster
anschließen und los. Anzeige des Resultates am
Handydisplay. Wobei das Resultat immer nur eine Zahl zwischen 0 und 99
ist.

Aber ich habe die große Befürchtung das dies von mir nur Träumerei ist
oder ?

Für eure fachmännische Hilfe bin ich euch jetzt schon dankbar !

Schöne Grüße

Enzo

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht sicher aber ein handydisplay für eine zahl von 0-99 zu
missbrauchen is vlt. nicht ganz das wahre da reichen dir auch
7-segment-anzeigen.
Von der Geschwindigkeit her meine ich das du auch keine größeren
probleme haben solltest.

Autor: Enzo Kleedorfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich danke Dir !

Werde mich in die Materie einarbeiten. Mit einem Bascom Compiler etc.
sollte es funktionieren. Wird sicher ein paar Wochen dauern bis ich
mich da durchgearbeitet habe.

Danke nochmals

Enzo

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.