mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Problem beim Stromaggregat


Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte mir gestern ein kleines Aggregat ausgeliehen
( Beim Mitarbeiter ) und das hat den Geist aufgegeben.
Ein Endress ESE 650.

Mal aufgemacht und geschaut:

Am Generator sitzt ein schwarzes Kunststoffteil,
sieht aus wie der Regler einer Lichtmaschine.
Ist aber keiner.

Das Teil hat 2 Anschlussdrähte und ist vergossen.
Die Seiten sind aufgebläht.
Das Volumen ist etwas kleiner als eine Streichholzschachtel.
Messung : Kurzschluss

Wohl ein Kondensator: Aber 10 mF können da nicht reinpassen!
Also was ist das?

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein VDR Widerstand.

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eher ein Kondensator 10µF/250V/AC

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja was jetzt?
Soll ich's mal auftennen und nachschauen?

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit erkennbar, ist ein Anschluss mit der Statorwicklung
verbunden, der Andere geht zu den Verbrauchern.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt nicht:
Beide Anschlüsse gehen auf die Statorwicklung und
verschwinden im Nirwana.
Um mehr rauszukriegen, müßte ich den Generator zerlegen.

Der Läufer hat 2 Wicklungen, ob die über Schleifkohlen
versorgt werden ist nicht erkennbar.

Hat jemand einen Schaltplan von so einem kleinen Strom-
aggregat ?

Offensichtlich gibt es nur diese schwarze Box und einen
Brückengleichrichter.

Das Teil liefert 230 V und 12 V.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gelbe Seiten oder Suchmaschine schon mal benutzt?

od. z.B. Ersatzteil bekommst Du z.B. beim Kundendienst des Herstellers:
ENDRESS Elektrogerätebau GmbH
Neckartenzlinger Straße 39
D- 72658 Bempflingen
Hotline: +49 (0) 7123-9737-44

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicher könnte ich mit " Original Ersatzteilen " was anfangen.
Wenn's aber wirklich nur ein Kondensator ist, den ich für
2 Euro beim XXX bekomme ?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geh davon aus, dass es ein Kondensator ist. Unsere chinesischen 
Mitbürger schreiben gerne MF für µF.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> geh davon aus, dass es ein Kondensator ist. Unsere chinesischen
> Mitbürger schreiben gerne MF für µF.

Das glaube ich auch.

Allerdings kann ich nicht verstehen,
warum es da ein spezielles Kunststoffgehäuse gibt, und das Teil
nochmal eingegossen wird.

Es macht sowenig Sinn.

Aber es gibt so vieles , das nicht auf den ersten Blick
durchschaubar ist.

Autor: Michael O. (mischu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Allerdings kann ich nicht verstehen, warum es da ein spezielles
>Kunststoffgehäuse gibt, und das Teil nochmal eingegossen wird.

Warum denn nicht?
Ein solcher Kondensator muss mechanisch stabil im Gehäuse untergebracht 
werden. Dafür kommt eigentlich keine Platinenmontage in Frage - also 
Schrauben gegen Gehäuse.

Wenn Du einen Alubecher nimmst, muss die Isolation des Wickels gegenüber 
dem Gehäuse zuverlässig gewährleistet sein - sonst gibt es verbrannte 
Finger.
Ein Kunststoffgehäuse ist hier eine günstige Alternative und erlaubt in 
der Formgebung erheblich mehr Freihatsgrade. (billiger)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> warum es da ein spezielles Kunststoffgehäuse gibt, und das Teil
> nochmal eingegossen wird.

erhöhte Isolationsfestigkeit, bessere Montage, sicherer Halt.
Ich würde da auch einen MP-Kondensator für einsetzen.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar !
Danke!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.