mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Solare Stromversorgung für Mikrocontroller


Autor: Christoph K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
Ich muss in meinem Projekt ein Gerät entwickeln welches verschieden 
Mikrocontroller mit Strom und Spannung versorgen soll.
Und dies alles mit einer Solarzelle.
Natürlich soll wenn einmal die Sonne nicht scheint, nicht gleich alles 
ausgehen.
So ich bin leider relativ unerfahren was elektrotechnik angeht und kenn 
mich nur mit den Grundlagen etwas aus.
Ich hab bereits etwas gesucht und das einzige was ich gefunden habe war 
so etwas hier:

http://img32.imageshack.us/img32/2812/etechnik2.png

Es ist geplant eine solche Solarzelle zu verwenden:

http://www1.conrad.de/scripts/wgate/ZCOP_B2C/?~tem...

Mein Problem ist nun das wir eine KONSTANTE spannung von 3,3 V brauchen 
und so eine Solarzelle sicher wenn es mal dunkel wird ganz schön 
schwankt.

Wie kriege ich nun eine konstante Spannung von 3,3 V ?
Brauchen die meisten Mikrocontroller den gleichen Strom ?!
und vor allem welchen?

Für Schaltpläne, Tipps o.ä. wäre ich euch sehr dankbar.

Liebe Grüße

Autor: F. Reiling (freiling)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spannungsregler -> z.b. lm1117-3.3, damit bekommst du zumindest schonmal 
deine gewünschte Spannung. Je nach Anforderungen an die Stabilität der 
Spannung tuts auch ein anderer.
Damit du auch noch Energie ohne Sonne hast, benötigst du einen Akku oder 
etwas ähnliches als Puffer.
Prinzipiell sieht das Ganze dann so aus:
Solarzelle -> Laderegler -> Akku -> Spannungsregler -> Verbraucher

Autor: Matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Mikrocontroller kann ich dir den MSP430 von TI empfehlen. Der 
benötigt im aktiven Modus nur 300-400uA. Weiterhin gibt es einen Standy 
und Power Down Modus.

Autor: Christoph K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es da bestimmte Akkus die besonders geeignet sind?
Was ist ein Laderegler ? ;)
Sind akkus in dem fall also besser als kondensatoren o. gold caps?

Autor: Christoph K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit dem mikrocontroller haben wir so direkt nichts zutun
wir sollen uns nur um die stromversorgung kümmern...
mehr als 3,3 v haben wir nicht als angabe bekommen

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Brauchen die meisten Mikrocontroller den gleichen Strom ?!

Mit Sicherheit nicht. Alleine ein und derselbe Mikrocontroller 
verbraucht unterschiedlich viel Strom in Abhängigkeit davon, wie er 
getaktet ist, wieviele Peripheriekomponenten aktiviert wurden und ob er 
sich in einem Sleep-Modus befindet oder nicht. Dann noch 
Temperaturschwankungen etc.

Häufig verbraucht die angesteuerte Peripherie (Sensoren, Aktoren) 
weitaus mehr als der Controller.

Eine Suche hier im Forum sollte dir eine ganze Menge Informationen über 
Spannungsversorgungen mit Batterie, Solarzellen oder Dynamo liefern. Die 
haben alle in etwa mit denselben Problemen zu kämpfen.

Schöne Grüße,
Kai

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. Reiling schrieb:

> Spannungsregler -> z.b. lm1117-3.3, damit bekommst du zumindest schonmal
> deine gewünschte Spannung.

Um mehr Strom im LM1117 als im Controller zu verheizen?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph K. schrieb:

> Mein Problem ist nun das wir eine KONSTANTE spannung von 3,3 V brauchen

Definitiv? Viele Controller sind nicht so pingelig.

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>mehr als 3,3 v haben wir nicht als angabe bekommen

Und da kann man nicht nochmal nachfragen? Das ist etwas dürftig. Ich 
erinnere mich an einen Thread, wo jemand Spannung in dieser 
Größenordnung mit 250 A benötigt ...

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist zwar für Batterie, aber die Problematik ist ähnlich:
http://www.mikrocontroller.net/articles/Versorgung...

Autor: Christoph K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es hießt zwischen 3,3V und 5V, ... wir sollen uns selbst infomieren was 
am günstigsten ist!

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph K. schrieb:
> Es hießt zwischen 3,3V und 5V, ... wir sollen uns selbst infomieren was
> am günstigsten ist!

Für meinen Prozessor eher die 3,3V. 5V mag der nicht.

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne jetzt Werbung machen zu wollen.
Sowas wäre eventuell was für Dich:
http://www.vaude.com/epages/Vaude-de.sf/?ObjectPat...

Autor: Christoh K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist man mit so etwas auf dem richtigem Weg?

http://www.sprut.de/electronic/solar/lader.gif

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.