mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Beschaltung des MAX-202 auf dem STK500


Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut Datenblatt werden 0,1 µF Kondensatoren benötigt. Auf dem STK500 
sind dafür aber 10 µF verbaut.

Was soll das?

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was soll das?

Die wollen dich nur ärgern. ;-)

Vom MAX232 gibt es auch verschiedene Versionen, die unterschiedliche 
Kapazitäten verwenden (siehe Maxim-Datenblatt).
Es kommt auf die Endung an...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
STK500-Besitzer schrieb:
> Vom MAX232 gibt es auch verschiedene Versionen, die unterschiedliche
> Kapazitäten verwenden (siehe Maxim-Datenblatt).
> Es kommt auf die Endung an...

Wie ich das verstanden habe, kommt es weniger auf die Endung, als auf 
die Nummer an. Die Endung steht für verschiede Gehäuseformen.

Es handelt sich um einen MAX 202 und der benötigt laut Datenblatt
4 x 0,1 µF, also 1/100 des auf dem STK500 verbauten Wertes.

Autor: Ollz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und?

(a) Das Datenblatt gibt 0,1 µF als Minimalwert, nicht Maximalwert, für 
die Kondensatoren vor, .

(b) Zitat aus dem Datenblatt (wieder mal keinen Bock gehabt das zu 
lesen?)

> To reduce the output impedance at V+ and V-, use larger capacitors (up
> to 10 µF)

(c) Bei einigen MAX RS232-Treibern sind die Buchstaben nach den Ziffern 
durchaus ebntscheident: MAX232 1 µF, MAX232A 0,1 µF)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ollz schrieb:
> (b) Zitat aus dem Datenblatt (wieder mal keinen Bock gehabt das zu
> lesen?)

Sehr treffende Diagnose.

>> To reduce the output impedance at V+ and V-, use larger capacitors (up
>> to 10 µF)

Versuche das mal in dem bei R zum Download angebotenen Datenblatt zu 
finden - da kannst du lange suchen...

> (c) Bei einigen MAX RS232-Treibern sind die Buchstaben nach den Ziffern
> durchaus ebntscheident: MAX232 1 µF, MAX232A 0,1 µF)

Nun ja, es handelt sich eben nicht um den MAX232...

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den teureren MAX202 zu verwenden und dann doch die dicken Elkos zu 
verbauen, ist nicht besonders sinvoll. Verdienen wohl zuviel Geld mit 
dem Zeug.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Uhu Uhuhu schrieb:
> Ollz schrieb:
>> (b) Zitat aus dem Datenblatt (wieder mal keinen Bock gehabt das zu
>> lesen?)
>
> Sehr treffende Diagnose.
>
>>> To reduce the output impedance at V+ and V-, use larger capacitors (up
>>> to 10 µF)
>
> Versuche das mal in dem bei R zum Download angebotenen Datenblatt zu
> finden - da kannst du lange suchen...
>
>> (c) Bei einigen MAX RS232-Treibern sind die Buchstaben nach den Ziffern
>> durchaus ebntscheident: MAX232 1 µF, MAX232A 0,1 µF)
>
> Nun ja, es handelt sich eben nicht um den MAX232...

Sowohl im Datenblatt des MAX202 von TI als auch von Maxim gibt es diese 
Passage fast wörtlich auch...

Wo ist denn nun eigentlich das Problem?

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael U. schrieb:
> Wo ist denn nun eigentlich das Problem?

Da ist keins. Ich wollte nur wissen, warum auf dem STK500 10 µF verbaut 
sind - es könnte ja immerhin eine kluge Überlegung dahinter stecken.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Da ist keins. Ich wollte nur wissen, warum auf dem STK500 10 µF verbaut
>sind - es könnte ja immerhin eine kluge Überlegung dahinter stecken.

Es könnte auch eine wirtschaftliche Überlegung dahinter stecken:
1) Noch 10 Mio 10u auf Lager, die müssen weg.
2) Falsch bestellt, bestückt, geht trotzdem, also raus damit.
3) Da fällt einem sicher noch mehr ein

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht geht es auch einfach nur darum, dass das Teil auch weit 
unterhalb 5 V noch sauber funktionieren soll. Ansonsten hätte ja statt 
des teuren MAX202 auch ein billiger MAX232 ausgereicht.

...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Lux schrieb:
> Vielleicht geht es auch einfach nur darum, dass das Teil auch weit
> unterhalb 5 V noch sauber funktionieren soll.

Scheint mir eher nicht so zu sein: Supply voltage min. 4.5 V, nom. 5 V, 
max 5.5 V

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entschuldige, da hatte ich wohl den MAX3232 im Hinterkopp...

...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.