mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Echolotgeber über Wlan an pc


Autor: Claus B. (_cb_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle,

ich habe ein kleines Projekt vor und bräuchte dazu dringend Hilfe. 
Folgendes habe ich vor:

Um es ganz einfach auszudrücken, ich möchte einen (fertigen) Geber bzw. 
ein Modul für ein Echolot mit einem Wlan-Modul verbinden und die 
empfangenen Daten über Wlan auf einem PC grafisch auswerten. Die 
Software dafür möchte ich selber entwickeln. Im Prinzip wie ein normales 
Echolot, nur mit einer Wlan- anstatt Kabel- oder Funkverbindung. Auch 
die Funktionen sollten nahezu identisch mit einem herkömmlichen Echolot 
sein: Wassertiefe, Gewässerboden, Bodenstruktur, etc.

Bei dem Projekt möchte ich mich hauptsächlich auf die 
Softwareentwicklung konzentrieren, da ich von Mikrocontrollern und 
Elektrotechnik leider nicht sehr viel Ahnung habe.

- Ist sowas (theoretisch) möglich?
- Wenn ja, was für Hardware benötige ich dazu? Der Geber und das 
Wlan-Modul sollten so klein als möglich sein (Zigarettenschachtel). Das 
Ganze sollte auch so günstig als möglich sein (max. 150€?)

Könnt Ihr mir bitte ein paar Tips geben wie ich da vorzugehen habe?
Vielen Dank für jede Hilfe!

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Auch die Funktionen sollten nahezu identisch mit einem herkömmlichen >Echolot 
sein: Wassertiefe, Gewässerboden, Bodenstruktur, etc.

Das kriegt man sicher in eine Zigarettenschachtel...

>Bei dem Projekt möchte ich mich hauptsächlich auf die
>Softwareentwicklung konzentrieren, da ich von Mikrocontrollern und
>Elektrotechnik leider nicht sehr viel Ahnung habe.

Von Meereskunde und Signalverarbeitung offensichtlich auch nicht.

>- Wenn ja, was für Hardware benötige ich dazu? Der Geber und das
>Wlan-Modul sollten so klein als möglich sein (Zigarettenschachtel). Das
>Ganze sollte auch so günstig als möglich sein (max. 150€?)

LOL
Vielleicht noch als Fächerlot-Anlage?

Autor: Gast XIV (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird schwierig, wg. dem Preis.

Hab das mal die Hardware für so etwas ähnliches entwickelt. Kostest so 
ca 5000 Euro pro Gerät wg. der kleinen Stückzahl (ohne Echolot).

Autor: Daniel G. (daniel83)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach dich doch mal schlau, was es am markt gibt.

Was du brauchst ist ein Echolot Modul, und einen WLAN übertrager.

Wenn du das hast kommen wir ins spiel denke ich, du hast irgendwelche 
Daten, die aus deinem Echolot raus kommen und irgendwelche Daten, die 
dein WLAN Modul erwartet. Diese umsetztung ist in 150€ mit sicherheit 
drin. Sooo schwer sollte das dann auch nicht sein.

Also wenn du die anderen beiden Module in deinem Preisramen findest, 
dann sollte es möglich sein, dir da entsprechend weiter zu helfen.

Sonst, naja ich hab gerade kein Echolot in der schublade, von dem ich 
dir den Schaltplan rüber schicken kann. und ich kenne auch nicht deine 
anforderungen an dieses System. Kauf dir da am besten was fertiges ein, 
ist mit sicherheit einfahcer und weniger Fehler anfällig.

Mit wie du sagst wenig Elektronink Kenntnissen kann ich mir nicht 
vorstellen, das man so ein Projekt mal eben gerade für nen paar Euro 
zusammen gelötet bekommt.

Gruß Daniel

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.